Fernweh - einfach mal mit dem Saab durch Schweden fahren?

Fernweh – wenn die Welt plötzlich kleiner wird

Natürlich, Corona hinterlässt Spuren. Nach Monaten mit eingeschränkten sozialen Kontakten wird es eng. Manchmal sogar zu eng,  und man erinnert sich wehmütig an die Zeit zuvor. Was man verloren hat, das bemerkt man meist erst dann, wenn es zu spät

Mehr lesen...

Corona, Weihnachten, Saab und etwas Espresso

Wie war Ihr Weihnachten? War es einsam? Dann haben wir etwas gemeinsam! Weihnachten 2020 wird als einsames Fest in meiner Erinnerung bleiben. Eine Tragödie ist das nicht. Zum einen hat es mit der Einsamkeit durchaus seine Berechtigung, zum anderen könnte

Mehr lesen...
Hund Frieda mit Warnweste - nur für den Fall

Ein Mann, ein Hund und unendliche Weiten

November. Die Tage sind kürzer geworden, die Temperaturen merklich niedriger. In der Luft liegt der Novemberblues. Die sozialen Kontakte sind reduziert, Restaurants und Cafés bleiben geschlossen. Wohnt man wie ich auf dem Land, dann sind es zusätzlich die nachbarlichen Gespräche

Mehr lesen...
Sehr archaisch - Kaffeekocher von Bialetti

Die Pandemie, der Blogger und die Espresso Krise

Eine Pandemie kann man überstehen. Mit Geduld, Disziplin und etwas Feingefühl. Schwierig wird es aber, wenn der richtige Espresso fehlt. Dann wird alles zum Problem,  und die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden sind in Gefahr. Das Protokoll einer Krise. Fast autofrei.

Mehr lesen...

Lockdown 2.0 – wenn die Einschläge näher rücken

Den gestrigen Beitrag zu schreiben fühlte sich merkwürdig an. Die Handlung spielt im Frühjahr 2020, Lizi und ich sitzen wegen des Lockdowns fest. Ein knappes halbes Jahr später sitzen wir schon wieder fest – zum Teil zumindest. Mit dem Lockdown

Mehr lesen...
Die Wilhelm Tham auf dem Götakanal bei Trollhättan

Sommerzeit ist Reisezeit. Oder dieses Jahr doch nicht?

Am Freitag war auf der A3 lebhafter Verkehr in Richtung Süden. Deutschland befindet sich im Urlaubs- und Kurzarbeiter Modus. Es ist Reisezeit, auch wenn die Ziele in diesem Jahr exotisch anmuten. Fichtelgebirge statt Ägypten, Sauerland statt Türkei. Nicht wenige blieben

Mehr lesen...
Corona und das Undenkbare. Grenzenloses Reisen ist nicht mehr.

Corona, Saab und das Undenkbare. Wenn Jahrestage anstehen.

Nähern sich Jahrestage, tendiert man zum Rückblick. Vielleicht wird es sentimental, unter Umständen ist man überrascht. Wenn man feststellt, dass sich das Undenkbare ereignet hat. Im Juli kommt einer dieser Tage. Vor 10 Jahren in Schweden, Saab tanzte auf dem

Mehr lesen...
Hier parkt kein UFO neben dem Saab 9000. Ein Gartenteich aus Polen.

Grenzenloses Europa. Die Woche der polnischen Spediteure.

Hätte ich je daran gedacht, dass ich sie vermissen würde? Die weißen Transporter mit polnischen Kennzeichen? Mit dem vorläufigen Höhepunkt der Corona-Krise gingen die Schlagbäume in Europa runter. Fast alle Grenzen waren nun dicht. Die deutsche Autobahn plötzlich ohne die

Mehr lesen...
Trollhättan 2010. Drama vor 10 Jahren.

Große und kleine Dramen der Autoindustrie. Wie vergesslich wir sind.

Vor ungefähr einem Jahr veröffentlichte ich hier einen Beitrag mit der Überschrift “Automobilindustrie. Der perfekte Sturm zieht auf”. Im Rückblick habe ich mich geirrt. Corona hatte im Sommer 2019 niemand auf dem Radar. Kein Sturm zieht heran, sondern ein großes,

Mehr lesen...
Anna auf der Runway. Babenhausen Airfield.

Einen Rettungsschirm bauen. Werkstätten und COVID-19 Marathon.

Diese Woche in Frankfurt – Frühsommerwetter, die Sonne strahlt. Der Himmel ist immer noch verdächtig leer, kaum ein Flugzeug ist in Richtung Rhein-Main Airport unterwegs. Anders sieht es am Boden aus. Bei Saab Service Frankfurt ist die Werkstatt und der

Mehr lesen...
Für das Gemüt. Merchandise Saab Independence Day.

Etwas für das Gemüt? Saab Marketing Artefakt zum Download!

Schon die 8. Woche des Corona Tagebuchs. Die Zeiten sind schwierig, die Nachrichten nicht gut. Insbesondere die Auto-Industrie sorgt für Herzschmerzen. Da hilft vielleicht der Blick zurück, in andere ebenfalls schwierige Zeiten. Etwas für das Gemüt und das Saab Fahrer

Mehr lesen...

Das maskierte Corona Land. Krisen sind auch Chancen.

Woche 7 des Corona Tagebuchs. Bayern lockert die Beschränkungen leicht, andere Bundesländer sind mutiger. Schwer ist es,  den Überblick zu behalten, was erlaubt und was verboten ist. Das föderale System, Stärke und Schwäche des Landes in einem, hinterlässt einen Flickenteppich

Mehr lesen...

Die Zeit der Virologen. Die Zeit der Saab Partisanen.

Woche 6 der Ausgangsbeschränkung liegt hinter mir. Es geht in Bayern weiter, eine zusätzliche Woche noch. Mindestens! Es ist die Zeit der Virologen, weniger der Autoindustrie. Die kämpft an allen Fronten,  und COVID-19 wird tiefe Spuren nicht nur in den

Mehr lesen...

Besser koordiniert? Einkaufen und Saab fahren in Corona Zeiten.

Schon die 5. Woche der bayerischen Ausgangsbeschränkung. Aus der COVID-19 Kolumne wird ein unfreiwilliger Langläufer. Das Land fühlt sich stellenweise an wie ein Krisengebiet. Ein typisches Beispiel sind die Baumärkte. Mein bevorzugter Markt, der zu einer großen Kette gehört, hat

Mehr lesen...
Volvo XC90 Produktion auf Torslanda. Bild: Volvo Cars

Volvo startet Produktion. Trollhättan bleibt im Corona Modus

In Woche 4 gilt in Bayern immer noch die Kontaktsperre. Ab Montag lockern sich die Bestimmungen moderat. Autohäuser öffnen ihre Verkaufsräume, aber unter strikten Auflagen. Während Bayern streng bleibt, verfolgen die Schweden einen ganz anderen Ansatz. Das Land geht im

Mehr lesen...