Vorankündigung – Saab 9-3 Aero Cabriolet (2005)

Es gibt automobile Momente, die man nicht vergisst. Als ich die ersten neuen Saab 9-3 Cabriolets auf einem Transport von Österreich kommenden auf der Autobahn sah, dachte ich mir, was für ein schöner, neuer Saab! Die spontane Begeisterung gipfelte im Kaufvertrag für ein Aero Cabriolet. Dass der Katzenjammer auf den Fuß folgen würde, ist eine andere Sache.

3 Saab 9-3 Aero Cabriolets (2005)
3 Saab 9-3 Aero Cabriolets (2005)

Saab 9-3 Aero Cabriolet (2005)

Lang erwartet legt der Schweizer Anbieter DNA Collectibles das Saab 9-3 Aero Cabriolet neu auf. Wie gewohnt, so kommt es auch diesmal im Maßstab 1:18 und gleich in drei Farben. Ein Wagnis, das man mit dem 9-5 Aero zum ersten Mal einging. Vermutlich ging die Rechnung auf, sonst würde man diesen Weg kein zweites Mal beschreiten.

Der offene Saab, der in Österreich bei Magna produziert wurde, wird in der Kult-Farbe Lime-Yellow, Schwarz und Chili-Red Metallic geliefert. Die Auflage ist aus jeweils 299 Stück limitiert, nur von der Lime-Yellow Version gibt es 399 Stück. Erste Bilder wurden veröffentlicht, sie zeigen die Miniatur im Prototypen Stadium.

Mit dem Modelljahr 2005 wagt sich DNA Collectibles auf ein schwieriges Terrain. Im Cockpit des Saab tobt noch der Krieg der Knöpfe, eine Herausforderung für die Modellbauer. Denn was im Original toll aussieht, muss erst einmal in den kleinen Maßstab umgesetzt werden. Hochauflösende Bilder zeigen uns vielversprechende Vorserien Miniaturen, mit vielen kleinen Knöpfen im Cockpit, auf ihrem Weg zur Perfektion. An einigen Dingen wird noch zu feilen sein, aber grundsätzlich gefällt heute schon das, was zu entdecken ist.

Viele andere Details, wie die Aero Felgen und der Aero Trim der Karosserie, sind jetzt schon sehr gut abgebildet. Besonders reizvoll bei dem Cabriolet ist natürlich sein abnehmbares Verdeck. Es wird spannend sein zu sehen, wie das der Hersteller im Detail gelöst hat.

Lange Wartezeit

Leider geht die Vorfreude für die Sammler mit einer langen Wartezeit einher. Wer noch ein Plätzchen in seiner Vitrine für den offenen Saab findet, der muss warten können. Erst im 1. Quartal 2022 werden die Miniaturen verfügbar sein. Es darf trösten, dass DNA die Wartezeit in der Regel nutzt, um die Modelle im Detail zu verfeinern und reifen zu lassen.

Vorbestellen kann man seinen Wunsch-Saab im Maßstab 1:18 schon heute. Dadurch, dass jedes Modell nummeriert ist, und die Auflage nur im kleinen Maßstab stattfindet, erwirbt man mit dem Saab 9-3 Aero Cabriolet (2005) eine Miniatur mit Sammlerwert.

Es stellt sich vielleicht noch die Frage, welche Karosseriefarbe man wählen sollte? Vor 16 Jahren galt Lime-Yellow bei Saab als die neue Kult Farbe und der Nachfolger für das Monte Carlo Gelb. So richtig gezündet hatte die Idee nicht, vielleicht fehlte den Käufern der Mut? Doch für die Vitrine wäre es der Farbtupfer, den man immer schon gesucht hatte.

16 thoughts on “Vorankündigung – Saab 9-3 Aero Cabriolet (2005)

  • blank

    Geschäftsidee in 1:18

    Vielleicht sollte jemand Wunschkennzeichen für die Modelle anbieten?
    Was hier immer wieder mal vorgestellt wird, sieht meistens frappierend real aus. Das weckt die Phantasie. Bei hier aktuell bis zu 37 Grad, würde ich gerne mit dem Lime-Yellow-Cabrio Limetten kaufen fahren und mit crushed ice, Rohrzucker und Minze mir tagsüber Limonaden und abends Drinks mixen. Dafür bräuchte das Cabrio aber eine “Zulassung”.

  • blank

    Was steckt hinter der Aussage „Katzenjammer“?

    • blank

      Mein stahlgraues Saab 9-3 Aero Cabriolet. Der schlechteste Saab, den ich je hatte. Ein Montagsauto, Made in Austria.

      • blank

        Ja da hattes du wirklich Pech! Mit meinen hatte ich bis dato keine Probleme.. und der ist nun auch schon 16 Jahre alt.

      • blank

        Danke, das klingt ja nicht so berauschend. Trifft ja zum Glück nicht auf die komplette Baureihe zu, oder?

        • blank

          Definitiv nicht. Das Cabriolet ist ein gutes Auto. Es waren die typischen Neuwagen Schmerzen eines Montagsautos. Nach 20.000 Kilometer trennten sich unsere Wege, die Nerven lagen blank.

          • blank

            Kann man dem 9-3 II Cabrio eine bessere Qualität als dem 9-3I Cabrio attestieren?

            • blank

              Die Frage ist schwierig. Der 9-3 II brauchte sehr lange, um auf ein gutes Level zu kommen. Qualitativ fand ich ihn nicht unbedingt besser, technisch aber auf jeden Fall. Den 9-3 I empfand ich sehr ausgereift und qualitativ schon immer gut. Natürlich hatte er den 900 II als Basis, der nahm die Kinderkrankheiten vorweg.

              • blank

                Ab welchem Baujahr kann man den II kaufen als Cabriolet?

                • blank

                  Ich würde mich ab dem Modelljahr 2007 orientieren. Da macht man nichts verkehrt. Ältere Modelle nur dann, wenn die Pflegehistorie wirklich gut ist.

                  • blank

                    Danke! Vielleicht also doch noch einen I schauen. Optisch gefällt mir die erste Ausbaustufe des II leider etwas besser.

  • blank

    Alle sehr schön. Ich schwanken noch. Rot oder schwarz. Sehen beide toll aus.

  • blank

    Ich kann mich farblich nicht entscheiden :-)) .

    • blank

      Da ich ein Espresso Schwarz Metallic farbenes Cabrio habe war die Entscheidung klar! Obwohl Lime_Yellow mich auch gereizt hätte, aber da war ich damals schon nicht mutig genug…

    • blank

      Ja, nicht einfach. Gleich 3 kaufen gäbe ein tolles Bild und eine geniale Deko. Ist aber etwas verrückt.

  • blank

    Hallo Tom,

    danke für den Tipp! Habe gleich bestellt!

    Lg,

    Christian

Kommentare sind geschlossen.