Einen Saab 9-5? Ja welcher soll es denn bitte sein?

Vor ein paar Tagen habe ich mit der Suche nach einem Saab 9-5 begonnen. So richtig weitergekommen bin ich noch nicht, es tauchen im Gespräch mit einem Freund erste Fragen auf. Saab bietet mit der alten 9-5 Baureihe so richtig etwas für jeden Geschmack. Theoretisch zumindest! Denn, erste Erfahrung, die Auswahl ist kleiner als vermutet.

Welcher Saab soll es denn sein?


Drei Baureihen gibt es vom Saab 9-5 OG. Die Urform, die bis 2001 gebaut wurde. Das Facelift, das technisch umfassend überarbeitet wurde, und letztlich noch die Serie Nummer 3, die als Chrombrille bekannt ist. Instinktiv konzentriert sich meine Suche auf die 2. Serie. Warum eigentlich? Mein Freund interveniert. Die Urform sei besser, klassischer. Für ihn wäre es keine Frage.

Das Killerargument: Wer gute, alte Saab Qualität wie im 9000 will, der muss die Serie 1 kaufen. Treffer, das sitzt! Versenkt! Ich denke darüber nach. Ich bemühe meine Erinnerung an alte Zeiten. Als noch fast alle Freunde um mich herum mit einem 9-5 unterwegs waren. Das Urmodell war wirklich die beste Wahl, auch wenn die modernere Technik für das Facelift spricht.

Gesucht wird Serie 1 oder 2

Ich passe meine Suche an. Serie 1 oder 2, die Chrombrille schließe ich aus. Hatte ich schon. Und es wird schwierig. Richtig schwierig. Vom Kombi hatte Saab mehr verkauft als von der Limousine. Entsprechend dünn ist die Auswahl. Aber das ist es nicht alleine.

Zum Problem mutiert mein Wunsch nach einer hellen Innenausstattung. In Schweden gibt es dazu nichts mehr. Die Regale sind leer, vermutlich hat man bei Orio alles in den Container geworfen,  als man Platz für den abenteuerlichen Handel mit VW- und Opel- Ersatzteilen schaffte. Von einer Nachfertigung braucht man erst gar nicht zu träumen. In der Konsequenz muss ich auf eine komplette, gut erhaltene Ausstattung achten.

Spätestens hier wird es traurig. Ich gebe zu, die alte Saab 9-5 Generation wurde jahrelang als billiger Gebrauchter nach unten durchgereicht. Erst in den letzten Jahren erfährt sie zusehends mehr Wertschätzung, aber für viele Fahrzeuge zu spät. Entsprechend ist es um Modelle mit heller Innenausstattung bestellt. Zum einen sind sie selten. Der Deutsche an sich bevorzugt markenübergreifend schwarze Innenräume und Leasing-silber. Oder schwarze Innenräume und schwarz als Außenfarbe.

Bei vielen angebotenen Fahrzeugen hat es zum anderen das Interieur hinter sich. Statt beige ist es schmutzig schwarz. So als ob man Bergleute aus dem Schacht holt, ins Auto setzt,  ihnen jedoch vorher die Dusche verweigert. Zu retten ist da auch mit viel Geld und Arbeit nichts mehr. Gute, gepflegte Exemplare sind fast immer Fehlanzeige. Der Markt ist desolat. Er ist viel schlimmer als er es beim 9000 vor Jahren war.

Das lässt nichts Gutes ahnen.

Nicht für die alte 9-5 Baureihe und ihre Zukunft als Klassiker. Überlebende wird man in einigen Jahren mit der Lupe suchen müssen. Das wiederum ist schlecht für die Ersatzteilversorgung. Wenige Autos, geringe Nachfrage, wer hat da Lust auf eine Nachfertigung?

Die Tage gehen ins Land, ich fahnde auf allen Portalen. Das Ergebnis ist gleich null. So langsam kocht die Zeit mich weich. Soll ich doch einen Kompromiss eingehen? Leasing-Silber und schwarzes Leder. Oder gleich eine Chrombrille? Da wäre die Auswahl noch am Größten.

Ich bekomme Zweifel und beginne mich nach Alternativen umzusehen. War das alles nur eine komische Idee? Die Krise ist da!

30 thoughts on “Einen Saab 9-5? Ja welcher soll es denn bitte sein?

  • Na da ist es ja gut daß ich mir eine 9-5er Saabine mit halbwegs brauchbarer Substanz gesichert bereits im Juni gesichert habe. Die Motorüberholung die fällig war hat zwar 4500€ verschlungen, aber die restliche Substanz ist so gut daß ich mir mein Mädchen jetzt in Ruhe fertig machen kann.
    Der Plan ist: Als Daily Driver bis zum Oldtimerstatus. Da BJ 98, MY99 noch 8 Jahre…

  • @ Ebasil (Kleinanzeigen)

    nein, ich sehe die AZ erst jetzt und nur durch Ihren Hinweis. Vielen Dank also. Säße das Geld trotz Corona, säumiger und insolventer Kunden gerade locker, würde ich wohl tatsächlich zuschlagen und hirschen.

    Das kleine “t” hinter der 2.3 ist so dicht dran an einem Aero (2.3T), wie es eben geht. Das ist ein richtig gutes Angebot. Ich hoffe, der schöne Wagen kommt in gute Hände.

  • Volvaab – gesuchte Chrombrillen-Limousine

    Schon die stahlgraue Limousine in den Kleinanzeigen hier auf dem Blog gesehen? Sieht doch SEHR gut aus!

  • Volvaab – Ganz genau!

    Er hätte selbstredend einen 9-5 SC NG – Keine Frage! 🙂

    (Würde er aber auch wollen, findet den bayrischen 5er auch gut, aber nicht begeisternd, zT bedienungsunfreundlich, und die Preise, den Service usw. bei der Niederlassung katastrophal. Absolut kein Vergleich zu unseren Freundlichen von Saab. Aber ich hätte da schon ein gewichtiges Wörtchen mitgeredet, ganz richtig … ;-))

    Schönes Wochenende – und den vorhandenen Saab in der Sonne genießen! 🙂

  • @ Ebasil (Fahrradkette)

    Da ist sie wieder, die Trollhätte, hätte …
    Der 9-5 NG SC wäre es, den ich jetzt hätte, hätte …

    Als gehirschten 2.0T BioPower Aero mit oder ohne XWD und als 6-Gang Handschalter. Und so wie ich Sie einschätze, hätte, hätte Fahrradkette Ihr Liebster heute ein ganz ähnliches Auto, dürfte kein anderes fahren, wenn es diesen Saab denn gäbe. Gäbe es dazu noch immer E85, dann schon gar nicht …

    1
    1
  • Volvaab – 6. Gang

    Ja, der 6. Gang ist bei meinen beiden Schätzen lang übersetzt und die Schaltung wirklich große Klasse! Darauf möchte ich nicht verzichten. Wie gesagt: die hakelige Schaltung im 2007er Cabrio war furchtbar, echter Opel-Mist. Hatte ich mir damals so ausgesucht und als Neuwagen bestellt, 6 Gänge waren mir wichtig. Tom hatte neulich irgendwo geschrieben, dass das parallel angebotene 5-Gang-Getriebe von Saab kam und unvergleichlich besser war. Wusste ich natürlich nicht.

    Bei den Getrieben ist es dann immer besser geworden, kamen dann ja auch von Saab. Beim 2011er SC schon klasse, aber beim Cabrio irgendwie noch besser. Die Gänge fliegen nur so rein, total satt, zack zack und eine tolle Übersetzung! Macht riesen Spaß mit dem gehirschten Turbo-Benziner (BioPower). Mal sehen, wie es sich nächstes Jahr mit dem Diesel-Turbo im Combi anfühlt, wenn ich den auch gehirscht habe! 🙂 🙂 🙂 Und ein Schiebdach kommt auch noch rein … 🙂 🙂 🙂 Jaja, meine nachhaltigen Bastelprojekte mit Spaßfaktor (anstelle von Neuwagenkäufen) sind noch lange nicht abgeschlossen … 🙂

    Habe mir gerade im Combi die Original-Saab-Freisprechanlage nachrüsten lassen, die ich seit dem Verkauf des 2007er Cabrios schmerzlich vermisst habe. Das ist so klasse, kommt nächstes Jahr auch ins Cabrio. 🙂

    Ja, das mit der Größe verstehe ich gut. Muss halt passen! War bei mir genauso. Mein Liebster hätte sich, als er einen großen neuen Kombi mit aktuellem Schnickschnack (Abstandsklimbim usw., natürlich Automatik, bäh) und Euro 6, Kleinbuchstabe sowienoch, suchte, gerne einen neuen Saab 9-5 SC gekauft – wenn es denn sowas noch gäbe. So wurde es ein komfortabler, leistungsstarker, aber völlig seelenloser BMW 5er (Audi hatte uns genug betrogen) mit z.T. chaotischer Bedienung. Es war zB zu Anfang auf einer 300 km-Tour nicht herauszufinden, wie man denn den warmen Luftstrom an meine Eisfüße lenken könnte! 🙁 🙁 🙁

    2
    2
  • @ Ebasil (6 Gänge),

    ein sauber gestuftes und knackig zu schaltendes Getriebe mit kurzen Wegen und präziser Kulisse, steht bei mir ganz weit oben auf der Liste in einem 9-5 I unerfüllter Wünsche.

    Der 1. und 2. Gang passen perfekt zu meinem gehirschten Motor (2.0t). Darüber kommt es zu Brüchen. Ein 6. Gang und etwas kürzer übersetzte Gänge 3, 4 und 5 wären perfekt. Ich brauche aber den Platz. Mein Vertrauter hat mir sogar einen 9-3 SC verweigert ….

    Kein Witz. Er verwies auf meine Körpergröße und darauf, dass meine Söhne auf der Rücksitzbank nicht lange Platz hätten. Hinter mir schon gar nicht …

    Das war das erste und letzte Mal, dass er in einem Gespräch mit mir keine Dollarzeichen in den Augen hatte.

    Es ist dieses eine und einzige Gespräch, das ich ihm noch heute hoch anrechne. Er fährt übrigens selbst eine Chrombrille SC.

  • Unabhängig, um welche Modellreihe es gehen soll, weil es einfach Geschmackssache ist… Falls es für Tom kein Problem ist, einen Rechtslenker zu nehmen, findet man etliche Angebote in GB. Teilweise zumindest optisch gut in Schuss und mit teilweise wenig Miles auf der Uhr.
    Ich gräme mich ein bisschen, mein zweites Pferd im Stall, einen 9-3 I – nicht dort gesucht zu haben.

  • Volvaab – Input

    Das bezog sich auf die traurige Ersatzteil-Verschrottungsfrage. Ja, die ekeligen Schlüssel, ich habe mittlerweile 3 von 4 komplett in Kiel neu gekauft, jeweils den oberen Teil mit dem Notschlüssel dran und die untere Senderhülle. Der eine alte Schlüssel vom Combi hatte sich so aufgelöst, dass der Notschlüssel ganz herausgewabbelt ist. Interessanterweise bekam ich in Kiel bei den 3 neuen Kombis je 1× Ersatz in Hartplastik (für oberen Schlüssel und Senderhülle), sieht genauso aus und das Problem ist gelöst. Ein neuer Notschlüssel aus dem Wabbelzeug ist hingegen schon wieder kaputt.

    Die intuitiv und blind zu benutzenden Drehschalter finde ich auch viel besser als die schlecht zu bedienenden Tipptasten. Ich hatte letztes Jahr auch kurz überlegt, mir eine Chrombrille zu kaufen, da so ein entspanntes Gefährt. Habe mich dann aber doch für den deutlich jüngeren 9-3 SportCombi entschieden, ich brauche nicht so ein riesen Auto, wollte gerne 6 Gänge und vor allem auch jedenfalls Euro 5.

    Chrombrillen-Limousinen in akzeptablem Zustand müsste es aber doch noch geben!?

  • Markus

    Ein sehr interessanter Wagen – leider viel zu billig für so viel schönes Auto! Das wär bestimmt genau was für Tom gewesen, wenn er sein Schätzchen nicht ja schon längst gefunden hätte. Aber klasse, dass jetzt so viele Leser sich auf die Suche nach 9-5ern machen und auch über ihre oositiven Erfahrungen berichten. Das führt vielleicht zu höherer Wertschätzung und wiederum Kaufinteresse bei anderen Lesern, die noch gar nicht an den 9-5 in dieser Form gedacht haben. Dann mal los – kauft sie Euch! Und rettet diese treuen Begleiter! 🙂

  • @ Ebasil (Input)

    bitte gerne, aber ich habe doch gar nichts zum 9-5 geschrieben …

    Erfahrungen mit den älteren beschränken sich auf eine Probefahrt in einem SC und eine Limousine als Werkstattwagen.

    Nur zur Chrombrille (SC) habe ich echte Erfahrungswerte und mich deshalb der sehr detaillierten und kontrovers geführten Diskussion um Vor- und Nachteile verschiedener Baujahre auch enthalten.

    Bei- und Nachtragen kann ich, dass die Schlüssel der Brille ebenfalls nach einiger Zeit eklig werden und es so lange bleiben, bis die Wabbelmasse sich komplett abgelöst hat.

    Coating von Kunststoffen ist aber auch innen ein Thema. Die Türgriffe sind damit zunächst matt und griffig. Dann rubbelt es sich ab und zum Vorschein kommt dunkleres, glattes und latent glänzendes Hartplastik.

    Das ärgert mich. Und es riecht nach Einsparung. Vermutlich war das Coating billiger, als den Kunststoff durch und durch in einer Farbe und Haptik einzustellen, die zum Rest des Innenraums passt.

    Ob das bei älteren Baujahren besser ist, muss jemand anderes als ich beurteilen und beitragen.

    Ich mag die Chrombrille trotzdem. Neben dem Rotstift regierte der Fortschritt hier und dort ja auch ein wenig mit, lässt sich an Kommentaren ebenfalls ablesen. Sei es Xenon, 5 statt 4-Gang-Automatik, serienmäßige 2-Zonen-Klimaautomatik, für diese zudem praktische und schöne Drehschalter, statt nerviger und häßlicher Taster. Zuverlässige 2,3T (Aero) mit der bislang und auf ewig höchsten Leistung serienmäßiger Saab-4-Zylinder u.s.w. …

    Letztlich ist es wohl Geschmackssache und für jedes Baujahr findet sich Für und Wider …

    Ich persönlich ärgere mich, dass ich mir keine jüngere (Chrombrille) Limousine als Aero gekauft und neben den SC gestellt habe, als das Angebot noch gut und reichlich, die Laufleistung gering und eine Limousinen ca. 5.000 € billiger als ein vergleichbarer SC war.

  • Wie schön, dass es unterschiedliche Geschmäcker (und Erfahrungswerte) gibt, so finden (oder haben schon) hoffentlich die wenigen noch verbliebenen 9-5 aus den verschiedenen Serien jeweils den Eigentümer, der sie schätzt, hegt und pflegt.

    Bin gespannt, was für ein Schätzchen Tom schließlich gefunden hat, denn er spannt uns mit dieser hochspannend erzählten Retrospektive ja nur (sehr gelungen) auf die Folter! 🙂 Freue mich schon auf jede einzelne Fortsetzung.

    Ich persönlich finde ja, anders als meine beiden Vorkommentatoren, die Schnauze der 1. Serie mit Abstand am schönsten.

    Aber oft sind auch die späteren Entwicklungsstufen technisch tatsächlich besser. Bei meinem 2007er Cabrio hat erst die dritte Lichtmaschine gehalten und die Schaltung war total hakelig, der 6. Gang praktisch nur mit Gewalt reinzukriegen – trotz div. Werkstattversuche, dies wegzubekommen. Das war wohl übler Opel-Mist. Aber ansonsten, abgesehen vom üblichen Verschleiß, ist in mehr als 10 Jahren nie was gewesen. Jedoch sind mein 2012er Cabrio und mein 2011er 9-3 SC irgendwie doch noch besser, gar keine Macken. Absolut zuverlässig. Sie wurden ja auch in Schweden produziert – womit dann leider bald Schluss war …. 🙁

  • Zugegeben, das erste Facelift des 9-5er ist am schönsten, der erste 9-5er am „originalsten“ und die Chrombrille kein Beweis für kontinuierliche Verschönerung. Der Markt war und ist typisch für große Saabs wie es der 9000er und der 9-er sind, aber auch der 9-3/I hat das Schicksal des billigen Dauerbegleiters ohne Rücksicht auf Verluste. Das stimmt auch mich sehr sehr traurig.
    Aber zum Thema original: mein früherer 2000er 9-5 Aero Kombi hat mich um den Verstand gebracht und dafür gesorgt, dass ich den Verkauf meines treuen 9000 2,3tu CSE bitter bereut hatte. Kaum hat man etwas repariert, machte sich schon die nächste Baustelle auf. Es war ein Fass ohne Boden. Was habe ich diesen Wagen verflucht. Auch Freunde von mir hatten mit diesem Modell kein Glück. Und was Standard-Opel-Sitze in einem Aero zu suchen haben, ist mir bis heute verborgen geblieben. (Anmerkung: auch mein 9000er war nicht frei von Pannen und ließ mich über die Jahre ganz schön investieren). Erst meine Chrombrille, ein 2006er Aero Kombi Schalter, hat mich vor acht Jahren wieder mit dem Thema 9-5 versöhnt: er entpuppte sich als sehr treuer und zuverlässiger Begleiter, ohne große technische Pannen. Er hat sich als Lieblingsauto meiner Familie in unser Herz geschlichen. Zwar haben manche Kunststoffe Lackabplatzer, aber ansonsten läuft die Chrombrille wie am Schnürchen. In 29 Jahren Saab ist unser 2006er 9-5er der hochwertigste und wahrscheinlich der beste Saab, den wir je gefahren haben. Zugegeben, ein 900er hat einfach Flair – aber wer möchte damit schon gerne vollbesetzt aus Kroatien 900 km nonstop nach Hause fahren? Vor ein paar Monaten habe ich mir noch einen 2006er 9-5 Aero Kombi Automatik zugelegt: 250 tkm, ein paar kleine optische Kampfspuren und keine Ahnung, zu was ich ihn brauche. Aber nach der Probefahrt musste ich ihn unbedingt haben. Und weil ich zu viele Saabs habe, wollte ich ihn eigentlich auch wieder an Saabfreunde weitergeben. Aber nach den ersten Kilometern war klar, dass dieser 9-5er nicht zur Reduktion meines Fahrzeugbestands beitragen wird. Und meine Frau? Raten Sie mal, welches Auto sie sich schnappt, wenn sie eins braucht? Wir fahren überzeugt Chrombrille – mit Gleitsicht und Weitsicht!
    Fränkische Grüße
    Gunther

  • Ich war seiner Zeit auf der Suche nach einem 9-5 Kombi Aero Facelift ab Modell 2002(2.Serie)
    auf meiner Wunschliste standen Merkmale wie: Aussen Schwarz, innen Schwarz, elektr. Sitze, Automatik und Schiebedach.
    Da wurde die Luft sehr sehr dünn, die Suche ergab so gut wie keine Treffer auf allen gängigen Portalen im Netz…..

    Am Ende habe ich meinen Traumwagen gefunden, leider mit erheblichen Mängeln dafür sehr günstig, ich musste viel Arbeit, Zeit und Geld investieren!!!
    Dafür habe ich jetzt aber den für mich perfekten Wagen. Esö ist so gut wie alle durchrepariert, er sieht von innen und aussen gut aus und fährt sich sensationell……
    Zu den Modellreihen, für mich ist der 9-5 Aero ab 2002 das schönste Modell, er sieht etwas moderner aus ohne zu übertreiben(wie die Chrombrille).
    Der 2.3 Turbo mit den 250PS und der 5 Gang Automatik fährt sich viel entspannter als der Vorgänger mit 230PS und nur 4 Stufen im Getriebe.
    Die MK2 Sitze sind einfach ein Traum, kein Vergleich zu den alten Sesseln!
    Ich nutze den Aero als Firmenfahrzeug mit ca. 40.000km im Jahr und ich bin noch nie verkrampft ausgestiegen.

    Deine Entscheidung auf Saab als Altags-/Geschäftswagen umzustellen finde ich sehr gut, kann dies im vollem Umpfang empfehlen, ich habe es in den letzten 1,5 Jahren nicht eine Minute bereut…….Moment nicht ganz, der Abstandsradar
    -Tempomat fehlt mir ein wenig aber das war die einzige moderne Spielerei welche für mich Sinn machte 😉

    Viel Erfolg bei der Suche, nicht aufgeben, es lohnt sich

  • Tom, Hans S., aero50, EF-elch, Capri73, Volvaab: Interessant, interessant, interessant!

    Ich lerne nicht aus und freue mich über so viel Input zum 9-5er:

    Dass meine div. unten gestellten Fragen zu den Unterschieden der Baureihen doch so doof nicht waren, sondern noch in einer langen Beitragsreihe erläutert werden. Großartig, dem Blog gehen die interessanten Themen nicht aus, freue mich schon!

    Dass es den 9-5er laut Prospekt doch ohne Klimaanlage gab, wie Capri73 extra herausfand, und dies von aero50 bei dem speziellen “Troll” (was war das überhaupt für ein Zusatz? Kenne ich bisher nur von unseren schnuckeligen Aufklebern usw.) am Wochenende sogar vor Ort überprüft werden wird. Ebenfalls klasse, freue mich, der Austausch der Leser macht großen Spaß!

    Dass allerdings pauschal bei jedem Facelift das Material schlechter wird, kann ich jedenfalls beim 9-3 II bis 9-3III aus eigener Erfahrung keinesfalls bestätigen – mal abgesehen von diesen widerlichen, sich auflösenden Wabbel-Gummi-Zündschlüsseln, bäh! (Hatte ich nie beim 9-3 II, ist aber ein ständiges Problem beim 9-3 III.) Trotzdem eine interessante These.

    Zwar auch interessant, aber wirklich schrecklich und nicht nachvollziehbar ist jedoch die ja schon neulich von Tom mitgeteilte Info, dass Ersatzteile von ORIO verschrottet wurden. Ein weiteres Puzzlestück im Versagen der schwedischen Entscheider … Lässt einen kopfschüttelnd zurück!

  • @Tom, ich habe gerade im Katalog Modelljahr 1998 nachgeschaut. Die Klimaanlage war nicht serienmäßig ! Nur bei den SE Modellen eine Klimaautomatik. Man konnte Klimaanlage für 2900 DM bestellen oder Klimaautomatik für 3700 DM . Beim 3.0 Liter war die Klima serienmäßig.
    Übrigens , nach jedem Facelift wird die Qualität schlechter, egal welcher Hersteller und wenn nur Karosseriesteifigkeit aus der C-Säule genommen wird! Merkt ja keiner, aber das Modell bringt mehr Gewinn !

  • @Volvaab Leider zutreffend. Für einige Teile gab es Abverkauf, andere wurden geschrottet. Um fair zu bleiben: Es ist nicht das jetzige Orio Management, das die Lagerräumung zu verantworten hat. Aber: Was weg ist, das ist weg.

  • Orio

    Die Vermutung, da seien Teile im Container gelandet, ist harter Tobak. Kann das wirklich sein?

    Es wäre unglaublich. Völlig unnötig. Unglaublich zynisch von Orio. Gibt es Indizien für eine derartige Beräumung der Lager?
    Etwa eine zeitlich konzentrierte Welle an Auslistungen, ohne dass es zuvor einen Sonderverkauf gegeben hätte?

    Es wäre so unendlich traurig und sinnlos, wenn tatsächlich so agiert worden wäre, wenn entsprechende Mutmaßung Hand und Fuß, head and tail hätte …

    3
    1
  • @ EF-elch So ist es. Karosserie und Materialwahl waren auf einem relativ hohem Niveau. Mit dem Facelift nahmen Qualität und Verarbeitung ab, der Rotstift schlug zu. Die technischen Probleme der ersten Baujahre sind hingegen Geschichte und längst kuriert.

    Langzeit Teaser: Die Geschichte der Baureihe kommt (irgendwann) auf dem Blog. Das Projekt ist umfangreicher als zuerst vermutet und entpuppt sich als Überraschungspaket. Neben dem, was es gab, ist auch interessant was nie auf dem Markt kam. Und von dem, was auf dem Markt kam, gibt es spannende Hintergrund Geschichten.

  • Warum die 9-5 bis zum ersten Facelift besser gewesen sein sollen ist mir nicht klar !?
    Ich erinnere mich an sehr oft defekte Drosselklappen, Turboladerschäden, Motorundichtheiten, SID u.ACC Pixelfehler usw. waren leider fast schon Tagesgeschäft .
    Okay – die Karosserieverarbeitung ist wohl aus jetziger Sicht besser gewesen !?

  • @Ebasli, ich bin am Samstag dort und frag mal ob der Troll tatsächlich keine Klimaanlage hat!? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

  • @Volvaab Rückblickend. Wie bei jeder Fortsetzungsgeschichte sollte man das vorherige Kapitel gelesen haben. Die zeitlichen Abläufe der Handlung werden in den kommenden Kapiteln konkreter sein, denn sie spielen eine gewisse Rolle.

  • @Ebasli Es gibt keine 9-5 ohne Klimaautomatik, ich denke da ist ein Fehler in der Annonce. Das Bedienfeld ist jedenfalls vorhanden.

  • Verwirrung

    Heißt das, dass jetzt die Suche beginnt? Ich hatte die Teaser zum Gentleman (schöner Projektname für den 9-5 I als Limousine) so verstanden, dass der neue im Stall sei.

    Ist der Artikel retrospektiv oder spiegelt er den Status quo?

  • Hans S.

    Ja, zweifellos ein schöner Wagen in sehr schöner Außenfarbe! Aber ein 9-5 ohne jede Klimaanlage käme für mich, zumal als Daily Driver, wie Tom ihn sucht(e), niemals in Betracht. Sonderbar, dass es das zu der Zeit bei einem Wagen der Klasse mit der Ausstattung (belüftete Sitze!) überhaupt noch gab bzw. nicht gab. 🙁

  • In der Nähe von München stand vor kurzem eine 9-5 Limo in der Kombination dunkelgrün/beige. Scheckheftgepflegt für 450€, lediglich der Turbolader musste getauscht werden.

  • Also, wenn ich jetzt nicht vor zwei Monaten einen gekauft hätte, Serie 1, 3.0t V6, so würde ich mir den anschauen:

    https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=282818937&categories=Limousine&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=21800&makeModelVariant1.modelId=6&pageNumber=2&scopeId=C&sfmr=false&fnai=next&searchId=63fb107b-c109-ca0a-081d-12fce82ce98d

    Dunkelblau und innen grau, 9-5 Hirsch Troll R Baujahr 1998, da stört höchstens die Automatik. Ich weiss nicht ob die diese Leistung auf Dauer erträgt.
    Und ja, das Fahrzeug steht beim Heuschmid und kostet was. Man kann nun zu den Heuschmids eingestellt sein wie mal will, die haben immer wieder tolle Autos und verstehen absolut was von Saab!

    4
    1
  • Es bleibt spannend! Mich – als bisher ausschließliche 9-3-Fahrerin – würde ja mal eine kurze Tabelle interessieren, worin genau die Unterschiede zwischen den einzelnen Serien bestehen. Also ein kurzer Abriss über die jeweiligen Verbesserungen, Modernisierungen, Ausstattungs- und technischen Änderungen von Serie 1, 2 und 3 – sowie der ja offenbar auch zunehmenden Mängel/Einsparungen, je jünger die Reihe war. Hat da jemand Infos? 🙂

    Mich interessiert der 9-5 insofern, als ich mal einen Kombi als Werkstattwagen von Lafrentz hatte, 99er Baujahr. Obgleich über 300tkm auf dem Buckel, ein beeindruckend angenehmes und entspanntes Gefährt!

    Zwischen 1 und 2 fällt mir der geänderte Kühlergrill auf, der dann ja auch beim 9-3 II ab 2003 Einzug hielt (und bis zum 9-3 III ab 2008 blieb) – und den ich nie mochte. Und innen: Ab wann hatte der 9-5 die Drehschalter statt der Tippschalter zB für die Klimaanlage? War beim 9-3 ab MJ 2007 so. Ich empfand die Drehschalter als eine deutliche Verbesserung, da intuitiver zu bedienen. Allerdings war der silberne Streifen am Armaturenbrett echt nervig und nachts wegen der Spiegelung wirklich störend. Der verschwand erst mit dem wirklich gelungenen Griffin-Armaturenbrett (MJ 2012). Beim 9-3 II war ab 2003 das Interieur m.M. nach auch eher von billiger Hartplastik-Atmosphäre gekennzeichnet, was dann mit den weiteren Facelifts aber jeweils deutlich besser wurde. Verlief das beim 9-5 offenbar genau andersherum?

    Und welche Schadstoffklassen hatten die einzelnen Modelle? Die Chrombrille ja Euro 4 – und die davor? Und die Schaltung? 5-Gang? Die 6-Gang-Schaltung in meinem 2007er 9-3-Cabrio war sowas von hakelig, im 2012er jetzt aber richtig gut.

    Oh, viel zu viele Fragen, bin mal wieder richtig ins Schwafeln gekommen 🙁 , aber so ist jetzt auch die Mittagspause mit Saab gefüllt gewesen … 🙂

  • Der Freund liegt leider richtig. Serie 1 ist auf jeden Fall der bessere Saab. Das Problem dabei ist wirklich einen zu finden, der gut ist. Mittlerweile wissen auch die Besitzer was ihr Schätzchen wert ist und kann. Die trennen sich nicht mehr so einfach wie früher. Wer einen guten erwischt hat den Jackpot geknackt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.