Zwei verückte Saab Fans und eine Garage in Spanien

Das Verhältnis der Spanier zu alten Autos soll recht entspannt sein. Kommt ein Deutscher, der einen 20 Jahre alten Saab schön haben möchte, dann ist das zumindest bedenklich. Die Deutschen eben… Der Lockdown im Frühjahr wird genutzt, um ein paar Dinge anzustoßen, die ich eigentlich in Frankfurt oder Bamberg hätte erledigen lassen wollen.

Ein paar Arbeiten zusätzlich während wir auf den Transport hoffen
Ein paar Arbeiten zusätzlich während wir auf den Transport hoffen

Aber Barcelona ist in diesem Frühjahr genauso weit entfernt wie Bamberg, ich sitze im bayerischen Lockdown fest, Lizi in der spanischen Variante. In der Summe wechselt Berma alle Flüssigkeiten, die Dani nicht schon getauscht hatte. Ein paar Schläuche werden erneuert, die Bremsscheiben sind auch nicht mehr 100 %.

Vorne sollten sie bald ersetzt werden, also erledigen wir das gleich mit. Ich bevorzuge die ATE Powerdisk, Erstausrüsterqualität aus Deutschland. Denn aus den schwedischen Regalen kommt bedauerlicherweise immer öfter mindere Chinaqualität, die nicht erfreut.

Und weil Juan mit den Bremsen beschäftigt ist, lackiert er gleich deren Sättel mit. Das alles ist, für spanische Verhältnisse, bedenklich. Sehr seltsam, sehr deutsch. Meinen Spitznamen “El Mad Tom” habe ich schnell weg. Erklären muss man ihn nicht. Es sei liebevoll gemeint,  versichert man mir.

Der Aero bei Berma in Barcelona
Der Aero bei Berma in Barcelona

Zwei verrückte Saab Fans und die Krise

Ich gebe also Geld in Spanien aus. Für ein Auto, das ich irgendwann einmal sehen werde. Aber es ist nicht mein eigenes Geld. Die Rechnungen zahlt Lizi. Das sei einfacher, und ich soll überweisen, wenn das Projekt abgeschlossen ist. Und so zahlt er den Lackierer, die Autobahnmaut, die Werkstatt in Barcelona. Und er erklärt sich bereit, dem Saab 9-5 Unterschlupf zu gewähren, wenn Berma ihn zur Abholung freigibt. Schnell kommen 4-stellige Beträge zusammen, die er für mich auslegt.

Ist das normal? Oder ist das die Krise, der Zusammenhalt dadurch, und der Saab Faktor?

Dann im Mai die Nachricht, dass der TÜV erledigt sei. Berma hat alle Arbeiten abgeschlossen. Der “Gentleman” darf zwar nicht nach Deutschland, aber endlich in Lizis Garage.

ATE Powerdisk - das muss sein
ATE Powerdisk – das muss sein

Vorher muss man aber nach Barcelona fahren dürfen

Und das mit dem “dürfen” ist ein großes Problem. Denn Spanien ist nicht so locker wie Deutschland,  und das Land ist nicht nur theoretisch dicht. Es ist es wirklich – im Würgegriff von SARS-CoV-2.

Die Einschränkungen, sich zwischen einzelnen Gemeinden zu bewegen, sind immer noch in Kraft. Und sie werden immer unübersichtlicher. So verwirrend, dass eine Gruppe junger, spanischer Informatiker eine Webseite ins Netz gestellt hat, auf der jeder überprüfen kann, ob er sich von A nach B bewegen darf.

Lizi darf also nicht. Barcelona bleibt für ihn tabu. Offiziell zumindest! Also müssen kreative Maßnahmen her. Lizi besorgt sich einen Termin bei einem befreundeten Arzt in Barcelona, der zufällig seine Praxis in der Nähe von Berma hat.

Zwangspause - Unterschlupf bei Lizi!
Zwangspause – Unterschlupf bei Lizi!

Auf diese Art ist es kein Problem, in die katalanische Hauptstadt hinein und wieder herauszukommen. Dann mit dem 9-5. So landet der Gentleman wieder in Lizis Garage. Für eine kurze Zeit, so denken wir.

Und während der Saab sicher in einer spanischen Garage parkt, gehe ich in Deutschland einige Dinge an. Da gab es ja mein persönliches Desaster mit dem Autohaus Lobmüller. Als Kollateralschäden liegen noch Saabteile wie eine Aero Stoßstange im Hangar. Was mache ich damit, denn sie passt für das Facelift, aber nicht für den spanischen Saab?

Verkaufen, verschenken? Oder eine andere Idee? Lieber mal kurz etwas basteln. Einige kreative Saab Arbeiten im Lockdown des Frühjahrs 2020 werden mir die Wartezeit auf den Aero verkürzen. Eine Idee habe ich schon.

10 thoughts on “Zwei verückte Saab Fans und eine Garage in Spanien

  • @sabansbraten Scharf beobachtet! Das mit den Schriftzügen fiel natürlich auch in Barcelona auf, ohne dass ich etwas sagen musste. Sie wanderten dort hin, wo sie ab Werk waren.

    Das Fahrwerk ist original und vor der Modellpflege etwas höher. Aero 1.0 legt mehr Wert auf Komfort, 2.0 ab 2001 mehr auf Sportlichkeit.

  • Wurde der Aero-Schriftzug am Kotflügel auf Deinen (@Tom) Wunsch hin über dem Blinker angebracht, oder wurde da ungenau gearbeitet (ich find’ unoriginal angebrachte Schriftzüge nach Lackierungen haben schnell den Beigeschmack von “nicht viel Mühe gegeben”)?

    Mir fällt auf den Fotos des sehr schicken Aero Sedan immer wieder auf, dass er recht hoch wirkend dasteht – hat er noch das Originalfahrwerk drin, oder ist eine Reifendimension zu klein aufgezogen? Mir sind die Aero satter dastehend in Erinnerung.

  • @Volvaab Das Durchhalten ist schwierig. Aber man hat keine Chance – man ist quasi hilflos.

  • Der Gentelman gefällt mir von Woche zu Woche noch besser, als jeweils eine Woche zuvor.

    Die erste der drei möglichen Fronten für einen 9-5 hat schon was. Blinker, Scheinwerfer und Grill formen ein glanzvoll helles Band im dunklen blau – schlicht und schön! Ein wirklich guter Wurf …

    Wie hält man es aus, so lange warten zu müssen?

  • @ Charles Ich denke diesen Lizi, der wirklich toll ist, gibt es nur einmal.

  • Das nenne ich Saab Freundschaft und Zusammenhalt, toll. Wir alle sollten wie Lizi sein

  • Danke für die Fortsetzungsgeschichte… und ist ja immer noch nicht zu Ende. Ein glückliches Ende, hoffe (und gönne) ich!
    Der 9-5 er sieht wirklich sehr sehr edel aus!!!
    Kann die Vorfreude verstehen.
    Wenn sich Lizi und Tom nicht kennen…, dann ist das Finanzgebaren schon ein besonderes CHAPEAU wert! Klasse.

  • Hätte gerne auch einen Lizi beim nächsten Saab Kauf! Ein toller Kerl!

  • Das Markenemblem auf der Motorhaube muss dringend noch gewechselt werden!

  • Ich habe schon den ganzen Vormittag gewartet 🙂
    Es sind wirklich kleine Schritte, aber es geht voran – klasse!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.