Sono Motors beendet Crowdfunding Kampagne erfolgreich

Am Samstagabend war es soweit. Die Crowdfunding Kampagne des Münchner Start-ups erreichte das 50 Millionen €  Ziel. Bis zum Ablauf der Aktion am gestrigen Tag wurden es sogar 53.271.798,00 €. Jetzt kommt es darauf an, dass die Unterstützer ihre Zusagen einhalten und überweisen. Die Zahlungsaufforderungen sollten mittlerweile auf dem Weg sein. Sono Motors könnte damit eine wichtige Hürde genommen haben.

50 Millionen Crowdfunding Kampagne
50 Millionen Crowdfunding Kampagne

Ursprünglich war die Kampagne bis zum 30.12.2019 befristet, konnte aber bis zum Stichtag nur 32 Millionen € einwerben. Die Sono-Community stimmte dann für eine Verlängerung bis zum 20. Januar. Das angestrebte Ziel wurde vor Ablauf der Frist erreicht. Der Bau von 3 seriennahen Prototypen und die weitere Entwicklung rücken in greifbare Nähe. Bis aber 2021 in Schweden die ersten Solar-elektrischen Fahrzeuge von den Bändern laufen können, wird es noch ein längerer Weg sein. Geschichte geschrieben hat das Unternehmen mit dem erfolgreichen Abschluss der Kampagne bereits jetzt. Es dürfte die größte deutsche, unter Umständen sogar größte europäische Aktion dieser Art gewesen sein.

Während der Kampagne konnten neue Reservierungen für den Sion im Wert von über 10.000 Millionen € verbucht werden. Die Zahl der reservierten und zum Teil angezahlten Fahrzeuge sollte knapp unter der Schwelle von 13.000 liegen. Bereits voll bezahlt sind davon 789 Fahrzeuge. Ab dem 1. Januar war es Kunden erstmals möglich,  aus dem Vertrag auszusteigen und die Anzahlung zurückzufordern. Laut Sono Motors haben bis zum 14. Januar nur wenige Menschen davon Gebrauch gemacht. Die 1.021 Stornierungen haben einen Wert von 1,84500 Millionen €.

International gesteigerte Bekanntheit

Bis im 3. oder 4. Quartal 2021 die Vorserienproduktion in Trollhättan anlaufen kann, sind noch etliche Herausforderungen zu meistern.  Investitionen in Höhe von mehr als 200 Millionen € sind zusätzlich nötig. Sono Motors muss weiter intensiv für sein Projekt werben, Reservierungen einfahren und Gelder einwerben. Auch der Handel mit CO2 Zertifikaten steht als eine mögliche Geldquelle im Raum.

Für die Münchner hat sich die Kampagne in doppelter Hinsicht gelohnt. Erstmals nahmen internationale Medien in breiter Front Notiz von der deutschen Solar-Elektroautoinitiative. Bei Google Trends lag Sono Motors zum ersten Mal über der Suchfrequenz der Automarke Saab. Neben mehr als 50 Millionen € kam so ein dramatisch gesteigerter Bekanntheitsgrad dazu, der wiederum durch nichts zu bezahlen ist. Auch Tesla hat mit seiner Idee einst in kleinen Maßstäben begonnen.

7 Gedanken zu „Sono Motors beendet Crowdfunding Kampagne erfolgreich

  • Mehr als 50 Mio für eine Vision zu sammeln ist erstaunlich. Überraschendes Ergebnis und ich bin gespannt ob der Sion als schwedisches Auto auf die Welt kommen wird. Vielleicht beendet Evergrande den Traum bevor er begonnen hat und baut bei NEVS 2021 eigene Elektroautos?

    Antwort
  • @Edmund: Interessanter Gedanke. Die Fragestellung ist wie viel Interesse hat NEVS oder Evergrande in Zukunft Fahrzeuge eines Wettbewerbers zu bauen. Die Verträge dürften auf Grund der Verzögerung von einem Jahr sowieso hinfällig sein.

    Antwort
  • Ich freue mich für die Sono-Enthusiasten! Ein großartiger Erfolg, 50 Mio. einzusammeln! Doch das Eine ist die Werbung, das Andere ist die Realität auf 4 Rädern. Auch hierfür drücke ich gern die Daumen weiter. Ob allerdings chin. Wegbegleiter die Richtigen sind, ich weiß nicht so recht. Aber evtl. sind ja gerade Chinesen bereit für einen deutl. Bruch der bisherigen Produktion auf Reduktion auf DAS WESENTLICHE.
    Ich freue mich über weitere Berichte zum Thema Sono.

    Antwort
  • Ich gratuliere, Kampfgeist haben die Jungs nun wirklich. Daher gönne ich ihnen auch weiterhin Erfolg und halte mich mit meiner Skepsis zurück. Man muss auch einfach mal die Fre… halten können 🙂

    Antwort
  • Erfreulich, dass die benötigte Summe zusammen gekommen ist.

    Antwort
  • Gut gesagt …

    Alter Schwede, ich fürchte das Schlimmste (schweigend) und hoffe (lauthals) das Beste. Firmen wie Sono geben Hoffnung. Eine derart breite Basis an Unterstützern gibt Hoffnung. Und es freut mich sehr, dass Sono diese Hürde genommen hat.

    Parallel dazu tönt es aus Davos, dass der Mensch begreifen solle, dass Wirtschaftswachstum und Klimaschutz nicht in sich widersprüchlich seien. Anders gesagt, man könne immer schnellere, größere, teurere und immer mehr Autos zum Wohle der Umwelt fahren. Wie wäre es mit ein paar Millionen mehr Cybertrucks?

    Da bekomme ich es mit der Angst zu tun. Der ressourcenschonende Ansatz Sonos ist hingegen wohltuend realistisch und hat jegliche Chance auf Erfolg verdient.

    Antwort
  • Manchmal werden die unglaublichsten Dinge wahr. Der Triumph gehört Sono, für die Zukunft bleibt es spannend.

    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.