Die Saab Ersatzteile aus dem Harz

Über eine kleine, Alleen-gesäumte Landstrasse führt mich meine Reise in Richtung Lutter am Barenberge. Mein Wissen über die Skandix AG ist rudimentär, und ich bin gespannt,  was mich erwartet. Skandix ist Lieferant für Saab und Volvo Ersatzteile, und ein bisschen mehr. Ersatzteile lässt man auch nachfertigen, füllt so die ein oder andere Lücke auf. Ich erwarte also eine mittelgroße Halle, ein ansehnliches Lager und einige Mitarbeiter. Mal sehen!

Mein Saab zu Besuch bei der Skandix AG
Mein Saab zu Besuch bei der Skandix AG

Lutter am Barenberge ist ein überschaubares Dorf am Rande des Harz. Ein kleines Industriegebiet, und ich vermute mal,  Skandix ist der größte Arbeitgeber vor Ort. Ich parke neben einem Volvo V70, der meinem Gesprächspartner Mario Schütrumpf gehört. Der hat mich längst gesehen, kommt aus seinem Büro und lädt mich zu einem Kaffee ein. Ein guter Auftakt, ich bin seit einigen Tagen auf Saab Tour. Jeder Milliliter Koffein ist willkommen. Und hilfreich.

Mario lädt mich zu einem Rundgang durch die Firma ein. Schon jetzt ist mir klar, da steht mehr als nur eine Halle. Wir laufen durch Büros, Verkauf, Kundenservice, Einkauf. Die Räume sind hell, modern und die Atmosphäre freundlich. Unvermittelt stehen wir im Vorzimmer von Vorstand und Firmengründer Matthias Volk. Der nimmt sich Zeit und ist, wie der Zufall es will, gerade mit einem neuen Ersatzteil für den Saab 9000 beschäftigt.

Herausforderung Saab Ersatzteile

Ich lerne im Schnellverfahren ganz viel über Ersatzteile und wie man sie herstellt. Und über die besonderen Herausforderungen im Fall Saab. Während man für die Reproduktion von Teilen der Modelle bis 1993 auch auf alte Werkszeichnungen zurückgreifen kann, gestaltet sich die Suche nach Unterlagen für die Modelle die ab 1994 gebaut wurden sehr schwierig. Oftmals sind keine Konstruktionsunterlagen verfügbar! Woran es liegt? Schwer zu sagen. Entweder hat man in Nyköping oder Trollhättan alles vernichtet, oder die Pläne sind im Besitz von NEVS, den Insolvenzanwälten, dem Museum oder einer anderen Partei. Nicht einfach, und auch nicht das Thema meines Besuchs.

Skandix muss deshalb jedes Ersatzteil, das für Saab in Produktion geht,  neu zeichnen. Dafür kauft man Originale, analysiert sie und vollzieht nach,  was Saab Techniker vor 20, 30 Jahren entwickelt haben. In einigen Fällen beschafft man auch komplette Fahrzeuge, die man seziert. Auf dem Gelände, so erfahre ich später, gibt es eine Halle mit alten Saabs und Volvos nur für diesen Zweck. Hersteller für die Neuauflage zu finden ist nicht einfach. Die Stückzahlen sind immer relativ überschaubar, kaum ein Produzent reisst sich darum. Da sind ein gutes, langjähriges Verhältnis, fairer Umgang miteinander und Fingerspitzengefühl gefragt, erzählt mir Matthias Volk. Ja, und natürlich auch Geduld und finanzielle Stärke. Von der allerersten Zeichnung bis zur ersten Lieferung an den Kunden vergehen etliche Monate, manchmal auch mehr als ein Jahr.

Mario und ich verabschieden sich von Matthias Volk. Der Rundgang führt uns durch das Hauptlager, das viel umfangreicher ist als erwartet. In den Regalen die Marken, die jeder Saab und Volvo Fahrer kennt und benötigt. Hier warten die Ersatzteile, die besonders nachgefragt sind, für ihren Versand in die ganze Welt. Die Skandix AG liefert ihre Ware weltweit in über 110 Länder, mehr als 800 Pakete verlassen täglich das Unternehmen. Der Fokus liegt auf den vielen Klein- und Verschleißteilen, ohne die kein Saab funktioniert. Der Auftrag ist klar definiert: Die Fahrzeuge funktionierend auf der Straße halten. Und das möglichst lange.

Noch mehr Platz für Saab Ersatzteile

Zu klein, sagt Mario. Das Lager ist zu klein, platzt aus allen Nähten. Es gibt noch zwei weitere Hallen, in denen zusätzliche Teile lagern. Die eben nicht so häufig umgeschlagen werden. Er zeigt mir die Werkstatt, in der das Unternehmen Ersatzteile an den Fahrzeugen testet. Nicht immer funktioniert alles auf Anhieb, in manchen Fällen entscheiden Millimeter über Erfolg oder nicht. Beispiele hierfür gibt es leider immer wieder. Cabrioscheiben für Saab zum Beispiel, die den entscheidenden Millimeter zu kurz waren und deshalb nicht in den Verkauf gehen konnten. Das tägliche Geschäft mit alten Schweden – es ist nicht einfach.

Aber es läuft. Mario zeigt mir eine Kollektion von Teilen, die man für Saab neu herstellt. Blinker-Gläser für den Saab 96, Hydraulikzylinder für das klassische 900 Cabriolet, Führungsschienen für die Motoren des 900, weitere Teile für den letzten 9-3 und die erste 9-5 Generation. Mehr ist in Planung, und im Schnitt bringt man im Harz pro Monat 2 neue Ersatzteile für Saab oder Volvo auf den Weg in die Produktion.

Die Skandix AG, sie ist eine deutsche Erfolgsgeschichte in der schwedischen Nische, die so klein nicht sein kann. Die Zukunft fordert, und sie fordert vor allem noch mehr Fläche für noch mehr Ersatzteile. Was ich bei meinem Rundgang vermisst habe, sind die Teile, die man nicht zwingend braucht. Aber haben möchte, um den Schweden etwas schöner zu machen. Jenseits von all den Dichtungen und Verschleißteilen, die für uns unabdingbar sind. Es ist das Platzproblem, das zur Vernunft mahnt. Noch für einige Zeit, aber der Neubau einer großen Halle mit Büro und Verwaltung ist im Gang.

Neubau mit 12.000 Quadratmetern Lager

Rund 12.000 Quadratmeter Lagerfläche kommen 2020 dazu, der Bau macht Fortschritte. Er entsteht etwas seitlich gelegen von den jetzigen Gebäuden und ist nicht auf den ersten Blick auszumachen. Denn der Rohbau schmiegt sich förmlich in die Landschaft des Harzvorlandes, ragt nicht fordernd in die Höhe. Ungewöhnlich, denke ich mir. Gewollt, sagt Mario. Sein Vorstand, Matthias Volk, macht sich Gedanken um umweltverträgliches Bauen und will auf keinen Fall einen Komplex aus Beton in die Landschaft stellen. Kein Mahnmal, bei dem kommende Generationen fragen könnten, was man sich dabei gedacht haben mag. Mit nachhaltigen Baustoffen, der Landschaft angepasst, plant man sich die Skandix AG in die Zukunft.

Passt gut zu Saab!

12 Gedanken zu „Die Saab Ersatzteile aus dem Harz

  • Das kann ich voll und ganz bestätigen! Ein supernettes Team, in dem Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft ganz groß geschrieben werden!! 🙂

    Ich habe erstmals bei der Nikolausaktion des Blogs dort etwas bestellt (vorher nur deshalb nicht, weil – toi toi toi – meine beiden Schätze keine Ersatzteile nötig hatten bzw. alles in der Werkstatt verfügbar war und ich nicht selbst schrauben kann). Ich bestelle also gern die netten, nicht unverzichtbarennSachen, die meine Saabs verschönern. So auch bei der Aktion – es sind alles sehr schöne “Accessoires”. Erst Sonntag habe ich dann leider festgestellt, dass das wunderbare Buch durch den Transport beschädigt war. Anfang der Woche eine Mail an Skandix geschickt, am nächsten Tag kam gleich die nette persönliche Antwort mit Retourenlabel für die Rückgabe – und das neue heile Buch wurde sofort parallel auf den Weg gebracht und soll heute schon ankommen. Super kulant! 🙂

    Ich bin restlos begeistert von diesem phantastischen Service! Absolut großartig! 🙂 🙂 🙂

    20
    Antwort
  • Ein völlig neuer Blick auf Skandix wo ich seit Jahren Kunden bin. Bisher sah ich die Firma nur als Teilevertrieb. Dass man selbst Ersatzteile produzieren lässt ist an mir vorbei gegangen, aber das macht sie für Saab Fahrer noch interessanter.

    Ansonsten -> Toller Service und wenn mal was auf Anhieb nicht funktioniert wird immer eine gute Lösung (für den Kunden) gefunden!

    20
    Antwort
  • Äußerst interessanter Einblick über Skandix, dass sie so engagiert sind hätte ich auch nicht gedacht.
    Um dieses Unternehmen zu unterstützen, sollte man wenn man was braucht bei Skandix bestellen, und nicht bei irgendeinem Anbieter wo es vielleicht eine Spur billiger ist, aber man dieses Teil vielleicht nur einmal bekommt. Wenn man Skandix unterstützt gibt es möglichst lange Saab teile.

    20
    Antwort
  • Na super. Da bin ich aber gespannt, wo dann die Hupe für meinen 9-3II herkommt, die ich in BA vor über 1 Jahr bestellt habe.

    7
    2
    Antwort
  • Moin!
    Durch Lutter fahre ich manchmal, wenn ich einen “Schlenker” auf der Fahrt zu SAAB-Stephan in Vienenburg mache. SKANDIX ist mir noch nie aufgefallen – wieder was gelernt!

    Grüße aus Bad Salzdetfiurth
    Uli

    12
    2
    Antwort
  • Das ist doch mal ein echter Lichtblick und lässt hoffen nach all den unschönen (Verwertungs-) Aktionen in Schweden.
    Ich habe auch schon allerhand Skandix-Teile verbaut. Das Bemühen, möglichst viele alte Schweden auf der Straße zu halten, schätze ich sehr! Übrigens auch bei den verbliebenen Werkstätten!

    19
    Antwort
  • “Früher” benötigten meine SÄÄBE wenig Verschleissteile . Und wenn, dann hat der SAAB-Händler geordert. Das war normal, damals. Später, kamen die hinreichend bekannten “Sorgen” mit den Ersatzteilen. Dann wurde Skandix (m)eine “Wunderfirma”.
    Skandix hatte, in meinem Falle immer eine Lösung. 🙂 Ein Traum.
    So ist dieser Artikel von Tom ein wichtiger Beitrag zu weiteren Bekanntmachung dieser fleißigen engagierten Menschen am Harzrand. Sie werden immer wichtiger!!!…
    Wo werden sonst noch alte SÄÄBE auseinandergenommen um Neuteile nachzubauen??? Großartiger Einsatz!
    Danke an Skandix ist noch das Mindeste! 🙂
    SkandiX: immer wieder gern!

    21
    1
    Antwort
  • 800 Pakete am Tag? Wow! Irgendwie beruhigt mich das auch ein Stück weit und hoffe Skandix verdient gutes Geld damit!?
    Es ist schön das es solche Querdenker gibt, die nun gerade bei Saab eine kleine, sehr kleine; Nische bedienen. So machen uns unsere Schätze noch lange Spaß 🙂

    18
    Antwort
  • Auch ich möchte mich an dieser Stelle positiv über Skandix äußern.

    Seit nahezu 20 Jahren beziehe ich von dort fast alle Teile für meine Saab-Flotte. Auch für die älteren Baureihen, wie dem 96 gibt es zumindest die wichtigsten Verschleißteile, ebenso für die 900 Ier Serie.

    Außerdem sehr schneller Teileversand (meistens sind die benötigten Teile am nächsten Tag bei mir), sehr kompetente Gesprächspartner – und wenn mal wirklich eine Falschlieferung erfolgte (passierte sehr selten), wurde sehr kulant darauf reagiert.

    Häufig war ich in diesen letzten 20 Jahren persönlich bei Skandix und konnte feststellen, dass der Kundenservice trotz der stetig wachsenden Firmengröße immer auf dem gleich konstant hohen Niveau geblieben ist.

    Ein leuchtendes Beispiel für viele andere Firmen, egal in welcher Branche diese angesiedelt sind.

    17
    Antwort
  • Seit Jahren zufriedener (sporadischer) Kunde. Wenn mein FSH nicht liefert bestelle ich bei SKANDIX. Kundenorientierung wird groß geschrieben und meist ist alles vorrätig. Die Alternative zu meinem FSH ist eine kleine, freie Werkstatt bei der meist ich schneller einen Termin bekomme. Dann schickt mir SKANDIX die Inspektionspakete und die Werktstatt erbringt die Dienstleistung. Das funktioniert seit Jahren gut.

    13
    Antwort
  • Skandix ist ein toller Partner und ich war und bin immer zufrieden mit dem Service. Kann man mit einem guten Gefühl jedem SAAB Fahrer empfehlen!

    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.