Über Fans & Traumautos

Die letzten Tage war die dunkle Seite der Macht Thema auf unseren Seiten. Die Stallbacka spielt die China Karte, Wechselstimmung, Abwanderung; die Frage,  ob ein paar Kilometer den Göta Älv abwärts gute Autos gebaut werden. Einen Moment lang schien es,  die Saab Welt geht in Richtung Untergang. Aber dem ist nicht so !

Saab Drömbill: 9-5 NG Pilots Wanted 2014

Es gibt sie immer noch, die unbeugsame, stolze Saab Gemeinschaft ! Die helle Seite der Macht. Für sie ist Saab ein Teil ihres Lebens und ein Teil automobiler Alltagskultur. Sie fahren ihren Saab sehr bewusst, pflegen die Autos aus Trollhättan. Egal mit welcher Leasingkiste der Nachbar vorfährt –  punkten kann er damit nicht. Warum auch ? Denn wir fahren Saab…

Eine kleine Momentaufnahme, was letzte Woche in Sachen Saab an der Fanbasis passiert ist.

Rostvorsorge!

Ein wichtiges, aber nicht ganz angenehmes Thema, wenn man langfristig Saab fahren möchte, ist Rostvorsorge. Fast all unsere Saabs haben eine umfassende Maßnahme erhalten, und wir wissen von zwei Lesern auf dem Blog, die in der vergangenen Woche ebenfalls diesen Schritt durchgeführt haben. Jeweils in Kiel und in Bamberg. Was kein Thema wäre, hätte der Bamberger Saab Kunde nicht eine etwas längere Anfahrt gehabt…

Saab ist bekanntlich auf langen Strecken Zuhause, kein Weg ist zu weit,  wenn es um unsere Ausnahme-Fahrzeuge aus dem Västra Götland geht. Trotzdem war diese Anreise besonders lang, denn dieses Saab 9-3 Cabriolet fährt im Normalfall auf spanischen Strassen. Leider kümmern sich die dortigen Saab Werkstätten kaum um die Themen Werterhalt und Rostvorsorge.

Durch den Blog aufmerksam geworden,  ging die Urlaubsreise in diesem Jahr über die schöne Schweiz nach Oberfranken. Einige Tage fränkische Gastfreundschaft in Bamberg – währenddessen kam das Cabriolet in den Genuß einer umfangreichen Rostvorsorge und Hohlraumversiegelung. Von Spanien nach Franken…wegen dem 9-3 ! Wenn das kein Saab Spirit ist…

Während das Saab 9-3 Cabriolet aus Spanien in Bamberg seinen Rostschutz bekam,  wurde ein Saab 9-5 V6 XWD in Kiel präpariert. Er gehört einem Hamburger Saab Freund. Der schrieb dazu eine Mail mit folgendem Statement:

„…ich will nach der Ära Saab 9-5 NG keinen VOLVO oder Jaguar fahren. Aber vielleicht haben wir ja Glück und der 9-5 hält besonders lange durch.  Für das “lange Durchhalten” habe ich nun auch endlich das beherzigt, das Du ja bereits hinter dir hast:

Eine intensive Konservierung des Schlachtschiffes…. Zur Zeit kann ich daher nur mit geöffnetem Fenster fahren, bis sich der Gestank im Innenraum verzogen hat. Aber was tut man nicht alles, um sein Schätzchen vor eventueller Korrosion zu schützen…“

Zwei Saab, ein 9-5 NG und ein Saab 9-3 Cabriolet. Zwei Traumautos aus Trollhättan. Wobei die letzte Saab 9-5 Generation an erster Stelle der Begehrlichkeiten zu stehen scheint.

Traumauto Saab 9-5 NG

Aus der Schweiz kam ebenfalls in der letzten Woche die Mail eines Lesers, der seinen sehr gepflegten Saab 9000 verkaufen möchte. Nicht weil er Saab den Rücken kehrt, sondern weil er sich einen 9-5 NG in die Garage stellen möchte. Die letzte große Limousine von Saab ist das Traumauto vieler Fans schlechthin.

Ein Traum,  der selten, teuer und nicht immer realisierbar ist. Die Preise für weniger gut ausgestattete Exemplare mit sehr hohen Kilometerständen sinken. Aber gesuchte Varianten bleiben teuer.

Was in der Natur der Sache liegt. Eine einfache Rechnung: Gebaut wurden nur 11.280 Stück. Was so gut wie nichts ist. Die Hälfte dürfte nach Nordamerika gegangen sein, ein erheblicher Teil bekam das Lenkrad auf der falschen Seite. Was für Schweden und den Rest Europas übrig blieb, waren geschätzt vielleicht 3 oder 4.000 Fahrzeuge. Davon blieb die Hälfte in Schweden, den Rest teilt sich das übrige Europa. Ziehen wir die mager ausgestatteten Varianten ab, welche nicht nachgefragt sind, dann erklärt das die Lage.

Wären statt 11.280 Stück 112.800 Exemplare produziert worden…die Situation wäre eine Andere. Aber so wird der 9-5 bleiben,  was er ist. ..selten, teuer, ein Hingucker und als letzter Saab ein Traumauto – die wohl individuellste Art, einen modernen Wagen „Made by Trollhättan“ zu fahren. Unsere Kaufberatung auf dem Blog, aufgeteilt in Teil 1 und Teil 2, kommt aus dem Jahr 2014. Sie ist immer noch gültig, aber mit dem Zusatz, dass gute Exemplare seit dem Erscheinen des Artikels tendenziell teurer geworden sind.

Alltagsautos – wenig gepflegt und mit hoher Laufleistung – verschwinden in den nächsten Jahren. Der Bestand schrumpft. Was bleibt, das sind Fahrzeuge in Liebhaberhand. Saabs,  die gepflegt und geliebt werden. Menschen,  die sich für die Marke begeistern, die in einem Saab mehr als ein Auto sehen, wird es immer geben. Mehr denn je gilt: Saab ist das,  was vor unserer Türe steht.

15 Gedanken zu „Über Fans & Traumautos

  • Ein Artikel über Autos, sehr wohltuend nach den ganzen NEVS Geschichten der letzten Tage. BTW: Der 9-5 NG ist immer noch eine der schönsten Limousinen überhaupt 😉

  • Schöner Artikel. Schöne Autos!

    Hmmm .. über „Rostschutz“ hab ich auch schon mal nachgedacht.
    Ich möchte ja schließlich meinen aktuellen „Schweden“ noch lange fahren.

    Gibt es evtl. grobe „Anhaltsprunkte“ mit was man da preislich rechnen kann/muss?

    • Ist wichtig und der Preis richtet sich nach dem wie gut der Zustand ist, ob Rost entfernt werden muss, der Wagen abgeschliffen. Startet meiner Erfahrung nach um die 1000,00 €, kann weniger sein, aber eben auch mehr. Ich würde mir ein individuelles Angebot vor Ort machen lassen.

    • hey mac 9-5. Je nach dem wo du es machst sieht der Preis sicherlich anders aus. An meinem 9-5 Aero MY 04 hat es meine vertraute Werkstatt gemacht. Preis war mehr als in Ordnung! Es gibt auch Preis deutlich unter 500.

      • sicherlich ist die Variante von Tom viel, viel länger/aufwendiger mit dem schleifen und allem.

        • Absolut. Aufwand = Preis. Unseren letzten Neuwagen von Saab haben wir gleich im ersten Jahr bei Ralf Muckelbauer präparieren lassen. Der Preis dafür war geringer als das was hier genannt wurde.

  • Hi Tom.

    Danke für die Info. Hmmm, ui … nun muss ich mal überlegen …

    Ich muss demnächst eh zur „jährlichen Inspektion“. Da kann ich dann ja wegen Angebot unverbindlich wirklich mal nachfragen …

    • Wenn Du nicht Saison fährst, sondern im ganzen Jahr, dann macht das wirklich Sinn 🙂

      • Naja .. weisst ja, wie ich ungefähr mit dem X fahre … zwar wenig, aber eben auch ganzes Jahr.

        Es gibt halt nur auch noch eine andere größere Sache, die ich auch noch gerne im Schweden hätte ….
        Mal schauen, was mir dann zuerst wichtiger ist … „Spielerei“ oder doch „Schutz“ … 😉

        • Ich würde es machen lassen. Du willst „ihn“ lange fahren, er ist selten…

  • An meinem 9-5 Aero SC OG war an der Carrosserie und am Unterboden nichts zu machen. Die Hohlraumbehandlung bei einem Fachmann hat 400 CH-Fränkli gekostet. Man fährt anschliessend ca. 1 Woche mit offenen Fenstern.

    • Glück gehabt! Wir sind Streusalz-Gebiet, da war (leider) mehr zu tun.

  • Das hat wahrscheinlich auch mit der Qualität der Lackierung und der Verarbeitung des Fahrzeugs zu tun.
    Ich wollte ihn vor kurzem mit 276’000 km verkaufen. Wenn ich mir allerdings die neuen Alternativen anschaue, ist der SAAB immer noch recht gut dabei und es gibt wenig Gründe für einen Wechsel. Ich behalte ihn und fahre weiter. Ich kann ihn mit 400’000 km immer noch wegstellen. Für den Nachfolger gibt es bereits eine Shortlist. NEVS mit dem potentiell kommenden SAABYong-Dragon (Smiley) ist dort nicht dabei.

  • Es gibt mehrere Möglichkeiten, einem Auto eine Rostvorsorgebehandlung angedeihen zu lassen. Die beste die ich gehört und gesehen habe, wird in Zweibrücken/Pfalz gemacht. Vorher wird der ganze Wagen entkernt, also alles inkl. Motor und Getriebe ect. vom Händler in seiner Werkstatt entfernt. Dann wird die Karosserie mit Eis unter Hochdruck in Zweibrücken gestrahlt, sodass alles bis auf das Blech runterkommt. Dann werden Grundschichten und der Originallack wie vom Hersteller mal gemacht wurde, wieder aufgebracht. Sämtliche Hohlräume (Türen, Seitenteile usw.) bekommen je nach Kundenwunsch entweder Mike Sander Fett oder Fluid Film verpasst. Danach wird das ganze ca. 24 Std.getrocknet. Das Auto geht dann an die Werkstatt per Hänger abgedeckt zurück, wo dann Motor, Getriebe usw. eingebaut wird. Das Ganze ist im Verhältnis zu anderen Rostbehandlungen und zum Werterhalt, eine teure Sache, insbesondere wenn eine langjährige Original Saab Werkstatt alle Teile aus und wieder einbauen muss.
    Es geht auch günstiger soweit ich weiss. Dann werden aber nur die Hohlräume, der Unterboden und die Radhäuser/Seitenteile gestrahlt und konserviert.

  • Ach was bin ich froh mir im Februar 2012 noch einer der letzten 95NG gesichert zu haben! Und da ich mehrere Fahrzeuge benützen kann ( 3 Saab, 2 Lancia und 911er ) hat mein TiD erst 30000 km auf dem schönen Buckel, äh Heck meine ich natürlich! Ich denke dieses Auto wird mir noch lange Freude machen! Gruss aus der CH, Hans

Kommentare sind geschlossen.