Saab AB untersagt Nutzung des Markennamens

NEVS darf keine Fahrzeuge mit dem Saab Logo mehr bauen. Die Saab AB untersagt die Nutzung des Markennamens. Das meldet heute Sverigesradio.

Aus und vorbei - bei NEVS
Aus und vorbei – bei NEVS

Vorangegangen war eine AFP Agentur Meldung am Dienstag, die ebenfalls die Verweigerung der Nutzungsrechte als Inhalt hatte. Am folgenden Tag war es in jedem deutschen Provinzblatt zu lesen, nur in Schweden blieb es bis zum heutigen Tag ruhig.

Verhandlungen oder Gespräche zwischen den Parteien, wie von NEVS immer dargestellt, gibt es nicht,  stellte ein Sprecher der Saab AB klar.

Für NEVS ist die Entscheidung ein Tiefschlag. Die Story, oder besser gesagt das Geschäftsmodell, der Antrieb, der wahre Wert des Unternehmens waren nicht Elektroautos,  sondern der Besitz der europäischen Traditionsmarke Saab. Der Verlust ist selbst verursacht, Empathie mit Bergman und seiner Crew können wir uns schenken.

Was ist NEVS ohne den Namen wert, was bleibt? Ein kleines, unbekanntes Unternehmen mit negativer Historie. Chronisch unterfinanziert, in den viel zu großen Produktionshallen der ehemaligen Saab Werke zu Hause.

Die Entscheidung der Saab AB ist klar, begrüßenswert und beendet eine Leidensgeschichte. Es wird in auch Zukunft keine preiswerten China-Autos mit dem Logo unserer Marke beim Autodiscount geben. Ein Alptraum für jeden Saab Enthusiasten. Und selbst die kleinste deutsche Tageszeitung sollte jetzt verstanden haben, dass NEVS nicht Saab ist. Die Fakten sind klar, die Fronten geklärt. Eine Stellungnahme von NEVS zur Entscheidung der Saab AB liegt nicht vor.

56 thoughts on “Saab AB untersagt Nutzung des Markennamens

  • Sorry, aber das ist doch nicht wirklich was Neues. Die Saab AB sagt, dass NEVS zum jetzigen Zeitpunkt die Marke Saab nicht verwenden darf. Das wussten wir bereits. Beide sagen auch, dass selbst wenn darüber gesprochen würde, man keinen Kommentar abgeben würde. Ich sehe die neueren Entwicklungen nicht ganz so schwarz. Soll NEVS erstmal liefern. Die Frage der Marke kann man auch zu einem späteren Zeitpunkt klären.

  • Nevs kann sich ja um die Markenrechte von Schweden`s meist verkaufter Automarke bemühen :
    Ahlgrens Bilar

    • nimms leicht, und genieße … Deinen Saab

  • Mir ist völlig egal, wie die Dinger heißen, wenn sie von den guten Ingenieuren und Arbeitern in Trollhättan gebaut werden. Das Problem bleibt weiterhin erst einmal der Produktionsstillstand.

    • @ thylmuc

      1. Satz (“Mir ist völlig egal….”) = Wäre evtl. eine gute Möglichkeit, an qualitativ hochwertige Elektrofahrzeuge zu kommen, die dann hoffentlich auch preislich im Rahmen sind – der Name SAAB ist für interessierte Autokäufer doch wirklich nicht zwingend!

      2. Satz (Problem Produktionsstillstand) = Sehe ich ebenso – hoffentlich rollen demnächst niveauvolle Fahrzeuge in Trollhättan von den Bändern. Fachkräfte werden jedensfalls nach wie vor von NEVS angeheuert – siehe NEVS-Internetseiten.

  • NEVS… ein chinesisches Unternehmen ohne Produkte, mit einem leistungsfähigen Werk in Schweden. Günstige Autos (jetzt ja offiziell ohne Saab-Emblem) kann man besser in China bauen. Mir scheint es so, als ob der Plan von NEVS vollkommen in die Hose gegangen ist. Was machen die noch in Schweden?

    Ich hoffe weiterhin, dass die SAAB AB NEVS ein für alle Mal klar macht, dass es mit dem Markennamen nichts wird. Ob es jemals wieder einen großen Investor geben wird, der sich daran versucht Saab Automobile mit Lizenz zu fertigen, bezweifle ich arg. Ich fürchte das Ende ist besiegelt. Ich bin traurig aber zugleich froh, dass NEVS langsam der Nährboden geraubt wird.

    • Was ich mich aber gerade frage: Ist die Lizenz für das SAAB Emblem so von der Produktion der Automobile in Trollhättan abhängig?
      Könnte nicht ein anderer Hersteller um die Lizenz bitten und – egal wo – fertigen?

      Denn wenn es so wäre, scheinen ja doch nicht sehr viele nahmhafte Autohersteller an der Marke interessiert zu sein… ?

      • Die Frage ist aber, warum Saab AB das machen sollte. Das bischen Kohle für Lizenzzahlungen wird es nicht reißen. Ich bis sicher, dass das auch bislang nur als Goodwill-Aktion für Trollhättan und um der Tradition willen geschehen ist.

  • Das ist meine Hoffnung das es irgendwann einen professionellen und finanzstarken Investor gibt der den SAAB Spirit auch versteht…

  • Und NEVS kann ja jetzt kleine Batteriebetriebene Spielzeugautos bauen
    mit Mignonbatterieantrieb oder ähnliches ,dann sind auch die selbst kalkulierten Absatzzahlen von 120000 Einheiten realistisch.Und vielleicht kann NEVS sogar die Namensrechte von Trabant kaufen…
    Obwohl ich das den Trabantfans nicht unbedingt wünschen würde…

  • Nach jahrelangen Rätselraten wäre es nun auch an der Zeit das SAAB AB die Karten auf den Tisch legt und sagt ob es das nun war mit Saab Autos oder ob es irgendwie weitergeht.
    Das ist man nach dem ganzen Theater den Arbeitern ,Fans und Kunden meiner Meinung nach schuldig !!!

    • Wenn die Saab AB nicht selbst Autos bauen will, danach sieht es nicht aus, wird sie aber darauf achten, das der Markenname nicht entwertet wird. Eine Namenslizenz wird es erst wieder geben, wenn es etwas solides gibt, das zum Namen passt.

  • Bereits 2011 habe ich die Nachfolgefrage eher kritisch kommentiert. Das Ganze Gewürge und die aus meiner Sicht z. T. desaströsen Verhandlungen haben nun zu einem Zwischenergebnis (Endergebnis???) geführt, das Realisten nicht wirklich in Erstaunen versetzt.

    Was aber auf jeden Fall bleibt, das sind die guten und schönen Momente. Bin heute wieder ´mal 400km fast ausschließlich offen gefahren. Mein 2008er Cabrio läuft bestens und als ich ausgestiegen bin und die Garage verlassen habe, dachte ich mir so: “Chapeau, prima Sitze somit keine Rückenschmerzen, niedriger Verbrauch, viel Komfort u. s. w.!!!” Was will man mehr?

  • Einerseits schade, dass es keine Neuwagen mit dem Namen SAAB mehr geben wird, andererseits aber auch eine gute Entscheidung, um alle bisherigen Modelle in guter aerinnerung zu behalten und deren guten Ruf nicht zu schädigen.

    Und leider muss ich zugeben, schon bei einer anderen Marke mit einem bestimmten Modell zu liebäugeln als Alltagswagen…. Ich werde meinem 9-3 Sportcombi dann aber wohl ewig hinterhertrauern! Aber ich fahre einfach zu viel….

  • Haha. Die Chinesen glauben doch tatsächlich, in chinesischer Art Geschäfte in Europa zu tätigen, Technikwissen von Saab zu ergattern, mit x Umwegen, und glauben zu wollen, dass es funktioniert. Schaut mal die neuen Cadillacs an, 2 Liter Turbo, alles Technik von Saab, ATS, CTS, und wie sie alle heissen, die meiste Technik von Saab. Danke an die Saab AB Schweden, dass sie den Riegel verlossen haben. Nevs hat es schlicht nicht verdient, den stolzen Namen Saab zu tragen. Man kann nicht aus einem Nischenprodukt wie Saab ein Massenprodukt ohne Seele wie VW/Audi (als Beispiel) machen. The spirit of Saab lebt weiter. Schätzen wir, was wir fahren, pflegen wir unsere Perlen for ever. Nichts ist wie Saab, also: pflegen, hegen, fahren, geniessen. Grüssli aus Zürich

    • Hallo Markus, Wir können die Welt nicht retten, wir können Saab nicht retten, aber wir können unseren Bereich pflegen und genießen. Griaß Di, aus Salzburg

      • Servus Alpennachbar. Grüezi aus Zürich. Deine Eorte – meine Worte. Hehehe.

  • Ich denke da kommt nichts mehr! Und selbst wenn, was wäre denn da gekommen?? Ich glaube wir wären alle enttäuscht gewesen! Der Einzige der hätte etwas retten können, war wohl VM. Warum ist damals eigentlich Koenigsegg ausgestiegen?

  • Was haben die Insolvenz Anwälte Saab und seinen Arbeitern, Autofans und Allen Liebhabern individueller Autos bloß angetan!
    Ich war ein paar Tage in London, auch dort fahren noch viele , vorallem die letzten 9.3 und die” alten Cabrios. War schön zu sehen.
    Saab bleibt das, was wir haben!!?

    • Einfach mal abwarten, was passiert, wenn erneut Verhandlungen zwischen der SAAB AB + NEVS stattfinden.

      Es ging in Trollhättan schon so oft hin und her – wegen der sog. Experten, die eine Versagung der Markenrechte für NEVS auf alle Zeit sehen, sollten wir uns keine Sorgen machen. Die können auch nicht in die Zukunft sehen.

      • Sorry aber es wird keine weiteren Verhandlungen geben. Saab AB ist nun wirklich nicht darauf angewiesen, dass es in Zukunft noch Autos mit dem Namen Saab gibt
        gibt.
        Man sollte einer toten Firma ihre Grabesruhe lassen.

  • Sabo ist leider auch keine Firma mehr . Die Rasenmäher sind von grün auf rot umlackiert und kommen von John Deere

  • Ach übrigens, was mir beim lesen in Wikipedia auffiel: Saab baute von 1964 bis 1968 sogar Caravans unter dem Markennamen SAABO, nicht zu verwechseln mit SABO der deutschen Rasenmäherfirma….

  • Die SAAB AB hat richtig gehandelt! Nach all dem hin und her von NEVS, war/ist das eine richtige Entscheidung, damit wenigstens der Name SAAB in Erinnerung bleibt. Ausserdem: Was wollte NEVS eigentlich mit einem gekürzten Namen (wir erinnern uns was SAAB eigentlich heisst nämlich Svenska Aeroplane AB) der so gar nicht mehr zu E-Autos passen dürfte….siehe Wikipedia unter Saab

  • Ich war echt geschockt, als ich den Artikel und das Bild sah. Ich dachte schon, Rowdys hätten den Saab- Schriftzug bei Tom demoliert!
    🙂
    Aber im Ernst, gut, dass die Saab AB über (ihren) Namen wacht. So kann Saab (Automobile) in guter Erinnerung bleiben wie es von 1947 bis 2011 war.

  • Was planen diese Traumtänzer denn mit dem Werk ?
    Hoffen die, dass es jmd gibt der den die Produktion anvertraut oder wollen die alles nach und nach verramschen ?

  • Super!!, es gibt sie noch, die guten Nachrichten. So wird der Schaden wenigstens eingeschränkt und wir haben Bestandsschutz. Denn das war mein grösster Alptraum: Irgendwann den Namen einer chinesischen Klau- und Ramschmarke auf dem Kühler zu tragen.

  • Genau, bin ganz deiner Meinung. Ich wusste gar nicht das Geduld haben so lange dauert

  • Gerade jetzt, wo vermutlich demnächst Geld in die NEVS-Kassen kommt, öffentlich zu machen, dass der Name futsch ist, erschließt sich mir nicht.

    Das Ganze wird sich wieder mal nur um eine Momentaufnahme handeln – es könnte ja durchaus sein, dass tatsächlich für nächstes oder übernächsten Jahr brauchbare Elektro-Fahrzeuge bei NEVS in der Pipeline sind, die den Namen SAAB verdienen. Dann müßte auch die SAAB AB Butter bei die Fische geben.

    Außer NEVS wird es wohl kaum ein anderes Unternehmen mehr geben, das SAAB in sein Portfolio als Marke aufnehmen möchte und wir hätten somit nur noch die Auswahl aus dem Angebot der uns doch eigentlich nicht sonderlich interessant erscheinenden Fremdfabrikate
    (Tesla zu teuer, Volvo irgendwie zu allerweltsmäßig).

    Sollten dennoch irgendwann wirklich tolle Elektroautos in Trollhättan vom Band laufen, könnte man natürlich notfalls so ein Auto auch ohne SAAB-Emblem ordern (falls dann die Blockadehaltung der SAAB AB noch anhält) – wahrscheinlicheres Szenario wäre bei nachweislich guter Qualität, wie beim letzten NEVS-SAAB 9-3, dass diese Fahrzeuge dann den Namen SAAB auch wieder tragen dürfen. Die Sache ist noch lange nicht beendet – wenn ordentlich Geld in die Kassen kommt (siehe sogar Borgward) geht´s erst richtig los.

    • ” Gerade jetzt , wo vermutlich demnächst Geld in die NEVS Kassen kommt ” / ” Dann müsste auch die Saab AB Butter bei die Fische geben “.
      Zum 1. Zitat : Mahindra wollte das Superschnäppchen machen und hat sich beleidigt zurückgezogen , weil es das nicht bekommen hat . Das Märchen vom Prinzen der die Prinzessin in aller letzter Minute rettet gibt es in der Wirklichkeit nicht . Es wird keinen neuen Mehrheitsaktionär geben . Wo soll das Geld herkommen außer von chinesischen Städten die sich dadurch Arbeitsplätze für ihre Städte erhoffen ? Trollhättan interessiert von den keiner .
      Zum 2. Zitat : Mit der Aussage von Saab AB haben sie Butter bei die Fische getan . Klare Ansage , jeder weis nun was Sache ist und Ende von jedem Theater.

      • Hallo Peter,

        die Versagung der Markenrechte (Nutzung des Namens SAAB) besteht für NEVS schon seit vielen Monaten – wird derzeit nur mal wieder “hochgekocht”.

        Einfach mal abwarten, was in der nächsten Zeit passiert – es wird sicherlich zu gegebener Zeit zu weiteren Verhandlungen zwischen NEVS und der SAAB AB um die Markenrechte kommen.

        • Hochgekocht würde ich das nicht bezeichnen. Es ist eine aktuelle Stellungnahme der Saab AB, wohl ausgelöst durch die Kooperation NEVS/Dongfeng. Saab AB klärt damit was noch offen schien. In Schweden geht man davon aus dass NEVS auch langfristig keine Chancen mehr auf den Markennamen hat, statt dessen überlgt man laut welche Möglichkeiten NEVS hätte ein eigenes Label aufzubauen.

          10 bis 15 Jahre Zeit, viel Geld, dann ist nichts unmöglich und NEVS hätte eine eigenen Marke.

          • Hallo Tom,

            wenn Reporter sich wichtig tun und bei der SAAB AB Fragen stellen, werden diese natürlich beantwortet – wenn auch zum wiederholten Male.

            Die Sache mit Dongfeng halte ich nicht für den Grund der bereits länger bestehenden Versagung der Markenrechte – NEVS hat hat ganz einfach noch kein passables neues Produkt vorgestellt, das den Namen SAAB verdient hätte und somit gibt´s auch den Namen noch nicht zurück!

            Wer geht in Schweden davon aus, dass NEVS auch langfristig den Namen nicht zurückbekommen wird – sind dies womöglich nur Journalisten, die irgendwelche Sommerlöcher stopfen wollen (einschließlich der Überlegungen zu neuen Markennamen)?

            • Die Saab AB hat die Meldung am Dienstag über AFP heraus gegeben, nicht die Reporter sie generiert, kein Sommerloch. Du kannst dich durch die schwedische Presse wühlen, Autoanalysten aus Schweden sehen den Verlust als endgültig und ich neige zur Zustimmung.

              NEVS besteht übrigens nach wie vor darauf dass es Gepräche mit der Saab AB gab/gäbe, das nur am Rande und ohne Wertung.

      • Apple. Aber die brauchen den Namen Saab natürlich nicht.

  • Konsequenterweise sollte die Saab AB von NEVS verlangen jeden SAAB-Schriftzug auf dem Werksgelände binnen Wochenfrist zu entfernen. Wünschenswert wäre, wenn Geely sich um die Namensrechte bewerben würde, Premium und Schweden und knackige Turbos können sie schon heute, den Rest schaffen sie auch noch!

  • Es ist doch jetzt klar, es wurde gelogen! NEVS hat jetzt eine riiieesen lange Nase. Das, aus Sicht eines Fans, rieisge Potenzial wurde nicht genutzt! Keiner wollte es haben. Also war es wohl keins und nur eine Sinnestäuschung eines SAAB Gläubigen! Wie war das noch beiden Chinesen wenn die ihr Gesicht verlieren?!

    • Da war gar nichts, du verwechselst hier was mit den Japanern.

      • Da hat er jetzt aber Schwein gehabt Der Kim 🙂

  • Das denke ich ist auch der springende Punkt . Es gibt keinen neuen Mehrheitseigner . Und die Märchen von ewigen Verhandlungen mit Autoherstellern die wirklich Geld in NEVS investieren wollen glaubt denen sowieso keiner mehr . Und die Schlagworte Elektroauto und China sind immer noch die selben . Somit hat sich das Angebot und die Situation bei NEVS für Saab AB nicht verändert. Wenn man immer die selben Versprechungen macht und sich aber an der grundsätzlichen Finanzierungssituation nichts ändert und im Gegenteil man sich nicht wirklich Fachleute aus der Branche ins Boot holt , wenn wundert es das man bei Saab AB endlich einen Schussstrich zieht.

  • Richtige Entscheidung und konsequent. Frage mich, wer hat Verträge gezeichnet damit das riesige
    Areal, relativ neue Produktionshallen in die Hände dieser Pappnasen fallen? Was mach eigentlich
    NEVS dort überhaupt? Ist er in seiner Entscheidung frei z.B., die Maschinen, Robotik usw zu
    veräussern oder die Grundstücke zu verkaufen? Sie könnten doch vom Abverkauf der Vorhandenen
    Werte noch eine zeitlang leben und dann über Nacht verschwinden. Am besten wir versetzen uns in die
    Zeit vor Übernahme von NEVS; Ein Unernehmen ging in Konkurs wie tausende europaweit. Kaufe
    wer kann das alte Gelump ! So sieht es nähmlich jetzt aus. In meinen Augen war es ein Einstieg in
    die Saab Geschhichtsfortsetzung Nr. 4. und riesen Betrug an allen Liebhabern der Marke. Wozu
    die Rekonstruktion, wozu der Kampf um Lieferanten und Aderlaß. NEVS hat die ganze Kunden und
    Lieferantengemeindschaft gelumpt.

  • Diese Nachricht kommt doch in regelmäßigen Abständen immer wieder. Das NEVS keine Saab’s bauen wird war doch länger klar. Für dieses Vorhaben haben Sie doch schon von Anfang an kommuniziert einen neuen Mehrheitseigner zu suchen. Und jeder Mehrheitseigner hätte doch mit der SAAB AB sowieso neu verhandeln müssen. Das diese Nachricht nicht wirklich produktiv ist ist klar. Vielleicht sträube ich aber auch nur die Fakten zu akzeptieren…………

    • …und der neue Mehrheitseigner wird nie kommen, weil die Bude den SAAB Namen nicht mehr hat. Ganz einfach…

      • Die Lage ist schwierig. KJJ besitzt noch 48 % von NEVS, ein neuer (rettender) Mehrheitsaktionär müsste also über ein Kapitalerhöhung kommen. Unter diesen Umständen? Kann ich mir schwer vorstellen.

  • Besser ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende. Eine klare Entscheidung. Und man kann ja nach wie vor neue SAAB kaufen. Saab Viggen z.B. Ab 37 Millionen Euro pro Exemplar.

    • HAH ! ! !

      Der letzte Satz gefällt mir. Lustig! Aber der erste ist Banane. Ende mit Schrecken?

      Es drückt doch (fast) jeder SAAB-Fahrer nur noch Erleichterung aus. Wo also bleibt der Schreck?

      Es war doch genau umgekehrt, ein langes Schrecken (fast) ohne Ende gewesen. Ein langsames Einschlafen und Siechen mit letzten und immer selteneren Zuckungen. Endlich ist SAAB im Himmel und aus dem Hospiz ! ! !

      Nun wird mancher sich leider entscheiden müssen, seinen SAAB zu ehren und zu halten (ein selten exklusives Fahrzeug – selbst jüngere Modelljahre so exklusiv wie sonst nur ein Oldtimer) oder aber auf etwas Neueres und Alltäglicheres (und somit auch Alltagstauglicheres) umzusteigen …

  • Also, DAS ist jetzt der NEUBEGINN für SAAB ! Das Ingenieur-Büro NEVS hat jetzt in Thtn nur noch Kosten zu tragen. Die können jetzt von überall aus Ihre Arbeit anbieten und müssen nicht ungenutzte Werkhallen erhalten. Die Referenz SAAB gilt für die nicht mehr. Jetzt könnte jeder in das Geschäftsfeld SAAB einsteigen. Der Weg ist frei. Wenn die Marke noch etwas Wert ist.
    “Schaun wir mal, dann werden wir schon sehen”
    Ich pflege und fahre mit Genuß meinen 93 SC XWD und freu mich daß SAAB überhaupt entstanden ist, zu seiner Zeit entstehen konnte.
    Gruß aus Salzburg.

  • Sehr schade.
    War ja aber wohl leider irgendwie absehbar.
    (und im Prinzip finde ich die Haltung von Saab AB konsequent)

    Schade nur um all die Händler/Werkstätten, die “Saab” immer noch irgendwie “die Stange gehalten” haben. Für die wird die Zukunft sicher immer schwieriger.

    Und ob ich z.B. so einen “chinesischen Saab” jemals gekauft hätte, währ wohl auch eher unwahrscheinlich gewesen ….

    Naja, dann hab ich letztes Jahr ja wohl noch alles richtig gemacht und mir einen (dann wohl letzten fast “neuen”) Saab gekauft. 🙂

  • UM so wichtiger ist es für uns, der weltweiten Saab Gemeinde, den Saab Enthusiasten und Freaks diesen wertvollen Namen zu erhalten und bei jeder Gelegenheit darauf hinzuweisen, dass es SAAB noch gibt. Lasst uns die Clubs ausbauen, seht zu, dass jeder Saab-Fahrer stolz ist, ein solches tolles Fahrzeug zu besitzen.

    • Leider sind die SAAB Fahrer nicht sehr offen für Clubs, das merken wir immer wieder in unseren Saab-Club-Nord. Nicht nur die Autos sind speziell sondern auch die SAAB Liebhaber

  • So, nun ist es raus!
    Damit ist für mich das Thema SAAB und Neuwagen erledigt. Sehr schade, hatte ich doch bis zuletzt gehofft, dass SAAB und NEVS bei einem vernünftigen Konzept die Marke wieder zu aktivieren. So hat Nevs für mich mit SAAB nichts mehr zu tun. Sollte NEVS zukünftig Borgwards, Jaguars oder ähnliches bauen, wäre der Standort Trollhättan für mich immer ein Pluspunkt. Autos bauen kann man dort schließlich.
    Immerhin scheint es jetzt Gewissheit zu geben. Nevs wird also nur noch eine Nebenrolle spielen, weil man beobachten wird, was man in den alten SAAB Wirkungsstätten so anstellt. Sonst aber konzentriere ich mich nun auf die Vergangenheit unserer schönen Automobile.
    Saabischer Gruß vom Erik

  • eSaab unt ElSaab works!

    • +1

  • Ich bin erleichtert! Dieses Konsortium hatte und hat mit SAAB rein gar nichs zu tun.

  • Ich finde es gut und auch wie du schon geschrieben hast begrüßenswert!
    Saab ist und war nie NEVS! So jetzt nur noch die Seite in chinacars.cim umbennen!

Kommentare sind geschlossen.