SAAB News: Castriota Saab 9-3 in den Medien

In Schweden ist Saab in den Medien. Jason Castriotas Designentwurf für den 9-3 Nachfolger tauchte heute zuerst beim Swedish Radio, später dann bei der Auto Motor Sport auf. Die Freunde von Saabsunited, sie stehen in direktem Kontakt mit Castriota, werden demnächst noch bessere Bilder in höherer Qualität nachliefern.

Castriota Saab 9-3 Nachfolger. Typisches Saab Schraegheck.
Castriota Saab 9-3 Nachfolger. Typisches Saab Schraegheck.

Es scheint kein Zufall zu sein, dass die Castriota-Entwürfe zum jetzigen Zeitpunkt erscheinen. Der Designer will, so erzählen Quellen, sich damit erneut ins Gespräch bringen, und er soll auch in Kontakt mit den Saab Investoren sein. Saab-NEVS hat zwar die Phoenix Plattform und die Rechte am alten Saab 9-3 erworben, nicht aber das Design Castriotas.

Saab 9-3 Nachfolger von Castriota
Saab 9-3 Nachfolger von Castriota
Castriota Saab Cabriolet
Castriota Saab Cabriolet

Saab intern war der Castriota-Entwurf nicht unumstritten. Der Wagen sei zu amerikanisch, zu wenig Saab, so hieß es in Trollhättan. Simon Padians Gegenentwurf aus den Saab Designstudios war in vielen Augen die harmonischere Lösung. Egal wie die Geschichte letztendlich ausgegangen wäre, wir hätten endlich unser Schrägheck zurück bekommen.

Saab 9-3 Nachfolger. Entwurf Simon Padian
Saab 9-3 Nachfolger. Entwurf Simon Padian

Die Karten werden jetzt neu gemischt. Für Castriota, der bisher immer Supercars gestaltete, wäre es eine neue Herausforderung. Und Simon Padian sitzt auch nur 70 Kilometer entfernt im Göteborg. Dort, bei Hareide Design, ist besonders viel Saab Spirit und Designerfahrung versammelt. Welcher Entwurf der Bessere gewesen wäre, muss jeder selbst entscheiden. Die neuen Saab Eigentümer stehen vor einer nicht ganz einfachen Entscheidung.

Text: tom@saabblog.net

 

34 Gedanken zu „SAAB News: Castriota Saab 9-3 in den Medien

  • die beiden bilder lassen keine faire bewertung zu.
    die pixeligen s/w-bilder castriotas gegen das fein gerenderte farbbild padians verzerren den vergleich.
    egal – für beide entwürfe wäre jedenfalls die saabtyppische heckklappe einzufordern.

    LG aus dem frühlingshaften osten österreichs.

  • Bei Castriota’s Entwurf sieht der Front aber sehr nach A5 aus!!! Zumindest aus dieser Perspektive meine ich…

    • Und von hinten ist es ein Verschnitt aus 911 und Panamera. Vielleicht hat da Herr Michael Maurer mitgeholfen?…;_)))

      • Es bleibt wohl klar wer mein Favorit ist…

      • mein erster gedanke war: was macht denn ein 911er hier?? wobei ich das heck gut finde 😉

  • Spannend! Der Castriota Entwurf ist etwas Subaru-artig mit stark konturierte Haube. Das Heck ist aber typisch SAAB. Erinnert mich an den 900 :-).

  • Haltet mich jetzt nicht für komplett durchgedreht oder einen sog. Fan-Boy , aber ich bin so ausgehungert, ich würde alle drei Karren nehmen…

  • Die Wiedereinführung eines Coupees wäre in jedem Falle wieder ein richtiger Schritt in die richtige Richtung! Die Hoffnungen steigen!

  • Bauen, egal ob Padian oder Castriota. Ich kaufe alles, hauptsache wieder SAAB :-).

    • Das nenne ich mal eine gute, pragmatische Einstellung. 🙂
      Gehr mir aber genauso.

  • Das Heck entspricht ziemlich exakt dem 99 CC – und dementsprechend ja auch weitgehend dem 900 CC… – sehr fein – soweit die Fotos eine Bewertung zulassen – siehe http://www.saab99.de/99CC75.jpg

  • ich sehe da auch eher SAAB als PORSCHE,die Seitenlinie hat was klassisches und etwas vom 9-4 x(Dachlinie)finde ich. Würde ich so evtl.Kaufen wenn er denn von vorn auch in diese Richtung geht.

  • Also… von dem was man hier sieht, muss ich sagen, der Castriota-Entwurf gefällt mir deutlich besser, er zitiert den 900-I in zeitgemäßer Weise. Und das Cabrio sieht auch super aus, da muss SAAB sich nicht vor BMW verstecken.

    Der Padian-Entwurf ist mir zu plump geraten, grade das Heck wirkt viel zu wuchtig und passt so überhaupt nicht zur Front.

    Zum Thema „zu amerikanisch“ ist noch zu sagen, die USA waren für SAAB immer schon ein sehr wichtiger Markt. Ein Auto so zu zeichnen, dass es dort aufgenommen wird, ist nicht verwerflich… und von zu wenig schwedisch kann keine Rede sein, wenn (sicher nicht nur) ich mich auf den ersten Blick an den 900 erinnert fühle.

  • Beim Padian-Entwurf kann entgültig keiner mehr nach hinten schauen – scheint ne neue Mode zu werden…
    Castriota gefällt mir…

  • Was für ein heck, das erinnert an 901, 902 und 9-3 I. Da würde ich doch glatt meinen 9-3 Familienkombi dafür in Zahlung geben. Kann man vorbestellen und wo?

  • Ein Vergleich zwischen Padian und Castriota fällt allein daher schon schwer, weil die Fahrzeuge auf unterschiedlichen Plattformen basieren. Der Padian-Entwurf dürfte noch auf der GM-Plattform aufbauen (Astra), deshalb wirkt er auch deutlich kompakter. Der Castriota-Entwurf baut auf Phoenix und damit auf offensichtlich deutlich größerem Radstand auf.
    Das Castriota-Heck ist super, bei der Seitenlinie (Audi A5?) bin ich mir nicht so sicher…aber Hauptsache: The Hatch Comes Back!!!

    • Nicht Seitenlinie Lieber red99, „FRONT“!!! Und aus dieser Perspektive!!!

    • Richtig ! Ein Hatchback m u s s her sonst kann Saab wieder einpacken .
      von einen kleineren Saab spricht man kaum mehr. saab soll nicht nur autos fuer den amerikanischen markt bauen sondern auch solche die sich die juengere generation leisten konnte.
      Gruss aus Japan

  • Für meinen persönlichen Geschmack geht das Heck vom Castriota-Entwurf überhaupt nicht.
    Die rote Lichtleiste und darüber der Heckspoiler – au weh!
    Und warum der abfallende Seitenknick?
    Völlig unharmonisch – irgendwie asiatisch.
    Dagegen das Fahrzeug von S.Padian – etwas mehr gestreckt – das hat was Schickes.
    Ein 9.5 in Medium.
    Aber Freunde,bitte jetzt keinen Streit.
    Schönes Wochenende an alle SAAB Liebhaber.

  • Mir wäre es grundsätzlich egal, beide Entwürfe sind saabtypisch, nämlich einfach anders. Wenn ich aber die Wahl hätte, wäre es der Castriota-Entwurf.Das ist ein moderner 900 er Saab, mein Traumauto.Hoffentlich lesen die NEVS Verantwortlichen unsere Meinungen.

  • So recht durchgezeichnet wirkt mir der Castriota-Entwurf auch nicht:
    Den Gedanken des umlaufenden Flugzeugcockpits aufzunehmen, und dieses dann aber nur mit einem gedankenlosen Knick nach oben auslaufen zu lassen, sieht ein wenig lustlos, eben nicht zu Ende gedacht aus – das hat der andere Beispielentwurf deutlich besser drauf.
    So eine Saab-Fensterlinie besteht aus mehr als nur schwarzer A-Saeule.

    Schick finde ich den Entwurf schon, allerdings die SAAB-Zitate so ideenlos ausgefuehrt… was moeglich ist, zeigt doch der 9-5II deutlich.
    http://www.dieselstation.com/Saab/9-5-Sedan-2010/Saab-9-5-Sedan-2010-widescreen-wallpaper-ds08-i2811.html

    So ganz verstehen kann ich daher den Castriota-Entwurf nicht.

  • Was wir beim Castriota-Entwurf definitiv mit in die Bewertung einbeziehen müssen, ist die Tatsache, daß die drei Bilder aus einem frühen Designstadium stammen. Der Prototyp ist danach noch stimmiger geworden.

  • Also der Spoiler (Castriota-Entwurf) ist sicher zu diskutieren, gefällt mir nicht, sonst viele SAAB-Zitate, vielleicht etwas plump, gibt’s demnächst bessere Bilder?

    Der Padian-Entwurf ist gefälliger, teils auch wegen der besseren Bildqualität. Allerdings sind mir die hinteren Radkästen zu stark betont.

  • Also ich persönlich muss sagen, dass mir SAAB schon als Kind gefallen hat, da es was besonderes war (ist!), einen SAAB auf der Straße zu sehen. Diese beiden Entwürfe passen auch wieder in diese Richtung und ich würde mich auch sehr darüber freuen, egal welcher gebaut wird. Hauptsache, es gibt wieder Arbeit für die Menschen in Trollhattan und wir alle können wieder Neuwagen bestellen. Aber ich muss auch dazu sagen, dass ich sehr sehr gern weiterhin einen Kombi fahren möchte. Da würde ich wohl bei diesen Entwürfen dann doch erstmal, bis auf weiteres bei meinem guten 9-3 SC bleiben.

    Saabige Grüße aus der Lausitz und ein schönes Wochenende. Marco

  • BOA!! Força! novos investidores da Saab! força e sorte!

  • Ich kann in dem Entwurf von Castriota auch nur relativ wenig SAAB und mehr Audi (Frontpartie)und Porsche (Heck) erkennen. Insbesodere beim Cabrio ist nur wenig saabtypisches vorhanden,es könnte auch von der Konkurrenz stammen. Beim Entwurf von Padian erkennt man den SAAB hingegen sofort, gefällt mir persönlich also viel besser.

  • Aus dem Padian Entwurf hätte man etwas machen können. Hinten eine schön tief gezogene, gewölbte Heckscheibe… So etwas hätte ich gekauft. Gefällt. Der Castricota Entwurf, Entwicklungsstufe und Bildqualität hin oder her, hingegen ist ein unharmonischer Stilmix aus Ro80, Porsche, Subaru, whatever… Das Cabrio ein me-too A5. Schade.

  • Hm, der Entwurf von Castrioata gefällt mir persönlich gar nicht. Das sieht aus wie das undefinierbare Auto von Ssang Yong (Heckansicht) und würde dazu führen, diesen Wagen nicht zu kaufen, obwohl es ein Saab ist.
    Der Padian Entwurf ist für mich sehr gelungen, wäre sehr gespannt auf die Cabrion und SC Variante…
    Den würde ich aber als Limo kaufen….

  • Der Simon Padian Design-Entwurf ist mein Favorit. Hat viel mit dem aktuellen, zu letzt gebauten 9-5II Model gemeinsam und ist ein typisches SAAB-Auto.

  • Der Simon Padian Entwurf ist deutlich mehr SAAB.

    Grüße Ulrich

  • Ich tue mir bei den Bilder des Castriota-Entwurfs etwas schwer. Wirkt teilweise wie ein Mix aus verschiedenen Stilelementen von Saab. Mir fehlt aber irgendwie der Zusammenhang, es wirkt etwas zusammengestückelt. Evtl. liegt das aber auch an der Qualität der Bilder.
    Der Padian-Entwurf gefällt mir sehr gut. Nimmt Anleihen am 9-5-II, verbunden mit nem Schrägheck. Das ist für mich eine moderne Interpretation des Saab-Spirit.

    Grß0 Ded2

  • Ich würde den SAAB von Padian sofort kaufen! Der zeigt mir mehr skandinavisches Design und nimmt das „Rundum“-Cockpit deutlicher auf. Natürlich würde ich das Schrägheck bevorzugen!
    Der Entwurf von Castriota ist mir an zu vielen „bekannten“ Fahrzeugen angelehnt–keine Eigenständigkeit/Abgekupfert. Es fehlt mir auch die Eleganz! Auch wenn die Studie „amerikanischer“ sein sollte und sich so dem amerikanischen Markt anbieten möchte, gebe ich zu bedenken, daß der so wichtige amerikanische Markt mit skandinavischem Design gewachsen ist und erfolgreich war! Wenn schon SAAB, dann bitte sollen die Wurzeln auch erkennbar sein!

  • Na ja… Aber trotzdem nett, dass man die 9-3 Nachfolger- Varianten sehen konnte/ durfte.

  • Ein Hatchback, der hinten so flach ist wie der Padian-Entwurf, hat keinerlei praktischen Nutzwert mehr und ist nur noch eine Karrikatur des Konzepts. Und der sogenannte „Ponton“-Aufbau bei Karosserien hatte eigentlich die Idee, dass man keine doofen ausgestellten Kotflügel mehr brauchte. Definition von Kitsch: Falscher Ort, falsche Zeit, falsches Material. Hier: falsche Zeit. Rundumsicht ist ebenfalls eingebüßt.

    Der Castriota-Entwurf hat größere Fenster und für meinen Geschmack ästhetischere Seitenflächen, die weniger verknüllt sind. Aber auch noch zu viel. Außerdem sind die Fenster größer und der Kofferraum sieht nutzbarer aus. Allerdings hat er dadurch den bereits aus dem 9-3 I bekannten Bürzeleffekt. Und von vorne sieht er grottig aus wie ein BMW (blöderweise schweigt hierzu das Padian-Bild).

    Insgesamt kreischen beide Entwürfe nach Aufmerksamkeit, es fehlt ihnen Geschmeidigkeit und Fluss. Aber man muss die Dinger in echt sehen.

Kommentare sind geschlossen.