SAAB Wochenende: Design(er)-Wettbewerb

Es war natürlich kein Zufall dass am Freitag die Bilder des 9-3 Nachfolgers in der schwedischen Presse auftauchten. Saabsunited plante eine große Story, der damit das Überraschungsmoment genommen wurde und die nun verspätet erscheinen wird. Gleichzeitig möchte Castriota auf sich aufmerksam machen. Manche Promis lancieren Trennungsgeschichten in den People-Magazinen wenn zufällig einer ihrer neuen Filme anläuft. Designer präsentieren alte Entwürfe damit man über sie spricht.

 

Auto Motor Sport Schweden, so könnte der 9-3 Nachfolger aussehen
Noch ein Entwurf: So sah Auto Motor Sport Schweden im März 2011 den 9-3 Nachfolger.

Die Saab Geschichte allein ist schon einen unglaubliche Story, aus welcher die Geschichte des Jahres werden könnte, wenn die Bänder wieder laufen. Eine vielleicht noch größere Sache wäre der Nachfolger des 9-3. Das vermutlich wichtigste Modell in den Markengeschichte und das erste, neue Fahrzeug einer Traditionsmarke die unangefochten Kult ist. Für einen Designer eine einmalige Chance die es in dieser Form so schnell nicht wieder geben dürfte. Es ist eine Sache einen neuen Golf zu designen oder einen Qoros. Viel aufregender und eine größere Herausforderung ist ein neuer Saab.

In unseren Augen ist der Weg klar. Wir wünschen uns ein Schrägheck, oder besser gesagt eine ganze Modellfamilie. Eine Limousine, so wie es der asiatische Markt mag, ein Schrägheck für USA und Europa und einen Kombi für die Familien. Ein Cabriolet ist für Saab Pflicht, darüber muss man nicht reden. Dazu vielleicht etwas wie ein 9-3x oder ein kleines und unvermeidliches SUV. Vielleicht kommt es so. Vielleicht liegen wir mit unseren Wünschen aber auch völlig daneben.

Krisen und Brüche sind immer auch die Chance um etwas völlig neues entstehen zu lassen. Wir wissen genau so wenig wie Castriota was die neuen Eigentümer wollen und wo sie Saab positioniert sehen. Vielleicht hat man in Schweden schon längst ein Designstudio verprflichtet. Vielleicht kommt Castriota zu spät und man arbeitet in Göteborg oder in Italien schon längst an einer Studie. Aktuell wissen das nur die Mitarbeiter von NEVS.

Design ist die eine Sache. Ein netter Schrägheck-Saab mit einem Turbomotor allein ist nur die halbe Miete. Autokauf ist, nach dem Kauf einer Immobilie, für die meisten Menschen die größte Investition des Lebens. Um viel Geld für einen Neuwagen auf den Tisch zu legen braucht es Vertrauen in die Marke. Das muss Saab und die Investoren erst wieder aufbauen. In Deutschland sind wir dabei auf einem guten Weg. Händlernetz und Ersatzteilversorgung sind stabil.

Neue Serie: Interviews zum Thema Saab

In der neuen Woche sprechen wir über die Saab Situation in Deutschland und Österreich mit Jan-Philipp Schuhmacher, Geschäftsführer der Eschborner Niederlassung der Saab Parts AB. Unser Interview ist gleichzeitig der Auftakt für eine monatliche Serie. Der Blog spricht mit Menschen, die etwas über Saab zu sagen haben. Das werden Saab Partner, Journalisten und natürlich auch Saab Fahrer sein. Denn wir sind das Herz der Marke. Saab aus jeder Perspektive sozusagen. Am Montag geht es los.

Text: tom@saabblog.net

7 Gedanken zu „SAAB Wochenende: Design(er)-Wettbewerb

  • Ich erkenne deutliche Parallelen zum Castriota-Entwurf

  • Spricht doch alles dafür daß SAAB auf dem richtigen Weg ist! Schönes Restwochenende allen Fans!

  • Nachdem es jetzt einer aus saab-cars.de geschafft hat, einen „Vorserien“-9.5-II-Kombi in Deutschland zuzulassen (was auch von vielen für unmöglich erachtet wurde), glaube ich auch, dass Saab alles schafft…
    🙂

    • Und er wird nicht der einzigste mit Zulassung bleiben :-).

    • Es sei dem Besitzer wirklich von Herzen gegönnt, allerdings hätte man im Vorfeld der Auktion vielleicht mal auf diese Möglichkeit hinweisen sollen, anstatt es so darzustellen, als wäre dies in keinem Fall möglich. Das hat doch viele Interessenten abgeschreckt.

      • Es ist so dargestellt worden, weil es sich um Fahrzeuge handelt die so gesehen eigentlich nicht mehr zulassungsfähig sind. Die Insolvenzverwalter mussten die Fahrzeuge also als nicht zulassungsfähig verkaufen!

  • In Vorfreude auf die baldigen Berichte/Interviews….

Kommentare sind geschlossen.