SAAB News: Keine Teilnahme an Motorshows

In Trollhättan bleibt man hartnäckig. Sowohl Till und mir gegenüber als auch gegenüber der örtlichen Zeitung. Saab wird in diesem Jahr an keiner Autoshow teilnehmen. Was schade ist und gleichzeitig meinen persönlichen Wunsch für 2013 einkassiert. Denn die Saab Eigentümer haben schlicht und einfach keine Studie oder ein vorzeigbares, seriennahes Fahrzeug parat.

Saab PhoeniX Concept Car
Saab PhoeniX Concept Car

Eine Präsenz in Genf oder in Frankfurt hätte das Interesse an der Marke wach gehalten oder verstärkt und uns die Wartezeit verkürzt. Eine Studie hätte Begehrlichkeiten erzeugt, und die der kleinen, unbeugsamen Marke wohlgesonnene Presse hätte für gute Nachrichten gesorgt. Nachdem Mikael Östlund uns bereits letzte Woche eine Absage erteilt hatte, kam heute das Dementi in der TTELA. Damit scheint es endgültigm und wir werden wohl damit leben müssen, denn es fehlt (noch) an der personellen Infrastruktur, dem Messestand und einer vorzeigbaren Studie.

In der Vergangenheit wurden in Trollhättan Studien und Prototypen für die GM Welt gebaut. Handwerkliches Wissen vor Ort wäre also vorhanden. Der Fokus von Saab 2.0 aber liegt ganz klar auf dem Serienanlauf, der im Herbst erfolgen soll. Erst die Pflicht, dann die Kür. Rollen dann irgendwann auch neue Saabs in deutsche Autohäuser, dann akzeptieren wir auch den fehlenden Messeauftritt. Man kann eben nicht alles haben.

Text: tom@saabblog.net

Bild: Saab Automobile AB

12 thoughts on “SAAB News: Keine Teilnahme an Motorshows

  • blank

    Das ist ja schon etwas schade, müsste ja kein großer Stand sein.
    Ein wenig Präsenz würde Saab gut tun, war 2011 sehr enttäuscht das Saab kurzfristig die IAA absagte.
    Natürlich steht die wiederaufnehme der Produktion im Vordergrund, aber ein „Meet&Greet“ für Saab Fahrer auf der IAA wäre sicherlich nett gewesen.
    Naja dann sehen wir uns halt auf der IAA 2015!
    So long…

  • blank

    Warten wir doch lieber auf die IAA Sept.2013.
    Die IAA ist viel wichtiger, da schaut die ganze Welt hin und ich bin sehr sicher dass wir dort einen kleinen SAAB-Stand finden werden.
    Und auf diesen Moment freu ich mich. Ich werde dort sein.

    SG aus Kirchen

    Klaus

  • blank

    Hallo,

    sicherlich ist es für uns Fans schade, dass NEVS nicht in diesem Jahr auf einer Messe vertreten ist. Aber ich kann das ganz gut verstehen. Was will man den zeigen? Einen aufgehübschten 9-3 II, den man aufgrund rechtlicher Probleme (Fußgängerschutz, Abgasnormen etc.) noch nicht innerhalb der EU verkaufen kann? Da würde sich die deutsche „Fachpresse“ doch wieder die Finger lecken und das genüsslich in der Luft zerreissen.

    Da finde ich es dann besser in aller Ruhe die Produktion vorzubereiten um dann mit einem fertigen Produkt und evtl. einer Vorausschau auf einen neuen 93 in die Öffentlichkeit zu gehen.

    Viele Grüße
    Ded

  • blank

    Hallo.

    Ob es wirklich so einfach für NEVS ist, mal eben ein Messestand auf diversen Automessen zu organisieren, glaube ich auch nicht!

    Denn was soll man dort präsentieren? Momentan ist doch noch nicht mal 100% klar, ob ab August modifizierte SAAB´s gebaut werden…

    Die „alten“ Griffin-Modelle zeigen macht doch auch kein Sinn, da die ja nicht mal ´ne Zulassung in der EU hätten (Fußgänger-Schutz).
    Den PhöniX aus der VM-Ära „aufwärmen“ und wieder zeigen geht doch auch überhaupt nicht!

    Was Sinn machen würde wäre dann eher ein Vorserienmodell des 9-3NEVS zu zeigen, wenn 100% klar wäre, dass die Produktion startet. Denn wenn nicht, wäre es für das Image wohl schlimmer, als einfach die Messen zu ignorieren!

    Zudem stellt sich mir die Frage, wer in der Vergangenheit verantwortlich für die Messeauftritte war? Nur die Firmenzentrale sicher nicht! Sicher war auch auf grund des heimischen Publikums die nationale SAAB-Niederlassung stark eingebunden. Die gibt es aber bei NEVS nicht! Und ob die SAAB-Part eingebunden werden können, bzw. ob NEVS oder SAAB-Part es will?

    Aber wie es früher war, das weiß Tom sicher besser!

    Viele Grüße aus dem stürmischen Oldenburg

    André

  • blank

    SWAN hat man vorgeworfen das wenige Geld in den Messeauftritt in Genf mit dem PhoeniX auszugeben, jetzt ist auch nicht gut dass NEVS dieses Jahr keine Messeauftritt plant.

    Ich denke wir sollten uns gedulden (das können wir sehr gut), und uns freuen wenn sich bei NEVS was tut, wie zum Beispiel Heute wo deren neuen Internetauftritt endlich online gegangen ist. http://www.saabcars.com

  • blank

    Leute,

    so arm ist KJJ doch nicht, dass er nicht mal einen kleinen Info-Stand auf der Messe – vielleicht mit 2 Mitarbeitern besetzt – hätte einrichten können!

    Zusätzlich wäre ein Cabrio in hübscher Aufmachung und 9-3X Griffin (natürlich beide Modelle mit dem neuen Emblem)sinnvoll gewesen – von dieser nunmehr erneuten totalen Zurückhaltung bei NEVS halte ich nicht viel. Auf Messen könnte man doch mittlerweile prima über die geplanten Aktivitäten in Trollhättan und Quingdao informieren – sollte dann später die Umsetzung wirklich nicht 100%ig so erfolgen, wäre dies auch nicht so schlimm. Zumindest wäre SAAB für die breite Öffentlichkeit mit einem derartigen Meeseauftritt endlich wieder erwacht – so geht der Dauerschlaf schön weiter!

  • blank

    Ich glaube man würde damit die dünne Personaldecke überfordern, sollen sie ruhig erst die Bänder ans rennen bringen. Dann verkauft sich unsere SAAB Story auch leichter ;-). Drücke immer noch die Daumen. Seit 2011 oder so 😉

  • blank

    Jetzt mal ganz ehrlich bis vor ein paar Wochen war ja noch nicht mal klar ob und wie es weiter geht.
    Ich denke wir sollten es nicht übertreiben mit unseren Erwartungen und hoffen das die Bänder wieder laufen.Lieber alle Kraft in ein Auto als in einen Messestand,wenn das gelingt dann müsste sogar
    „AUTO BILD“ mal etwas positives über einen nicht „rein“ Deutschen Autohersteller schreiben!!! :o)

    • blank

      Seh ich auch so. eins nach dem anderen. Nur die Auto Blöd lebt doch eh in einer anderen Welt, genau wie das Tagesblatt.

  • blank

    Ich kann es verstehen, wenn auf Messen z.Zt. verzichtet wird. Kosten viel, binden viele Büro-MA in der Vorbereitung und lenken meiner Meinung nach vom Hauptevent ab: Produktionsbeginn! Zudem ist die Personaldecke bei NEVS ja bekanntlich „dünn“. Lieber Personal an die Bänder holen (die Region um Troll-City würde sich freuen!) um dem Ziel im Spätsommer zielstrebig nahe zu kommen. Wenns`s läuft, dann wird die Presse GERN vom „PhoeniX aus der Asche“ berichten! Und die Händler dürfen ALLE SAAB-Kd. anschreiben und informieren….Da geht sicher noch was! Unsere SAABs sind ja so sicher, sparsam und langlebig!
    Ich freue mich auf die nächste lange Fahrt im SAAB am Wo.-Ende!

  • blank

    Ich finde es immer noch gut, dass man sich offensichtlich auf die Kernfragen konzentriert:
    Besser sich erst um die Zukunft kümmern, den Anlauf der Produktion vorantreiben. Später im Jahr wird es dann hoffentlich positive Presse geben, wenn die ersten Fahrzeuge das Werk verlassen.
    Ein Messeauftritt würde nach meiner Meinung nicht viel bringen:
    Die dortigen Mitarbeiter würden mit unangenehmen Fragen bombardiert werden, keiner würde SAAB so richtig ernst nehmen, da noch keine Produktion stattfindet. Alle würde müde lächeln und denken „Groß auf der Messe und nix dahinter…“ Das waren immer so die Methoden von VM: Lospreschen, viel Trara um Alles und dann passiert nicht viel.

    Ich finde es gut, wenn man nun langsam beginnt, alles mit viel Überlegung und wenn das geschafft ist, die ersten Produkte aus den Hallen rollen, im kommenden Jahr über massive Werbung, Messen etc. dem Ganzen Nachdruck zu verleihen – das wirkt nordisch kühl, überlegt und seriös!

    • blank

      Gut gesagt; einverstanden mit Ihre Meinung.

Kommentare sind geschlossen.