SAAB News: SAAB und Volvo auf Arte

Unser Saab Fan Shop zieht am Wochenende um und bekommt einen eigenen Webspace. Momentan läuft der Testbetrieb und wir sind dabei bis zum Start den Shop zu optimieren. Es ist nicht so, dass es zum Thema Saab nichts zu erzählen gäbe, aber das muss bis zur nächsten Woche warten. Damit es nicht so ganz ohne Saab bleibt, kommt hier ein Fernsehbeitrag zum Thema. Arte berichtet über die Chinesen, die Unternehmen in Europa aufkaufen. Saab und Volvo werden dabei erwähnt. Der Volvo Beitrag startet ca. bei Minute 3:00, Saab ab 13:48.

Während des Berichts kommen Vertreter der Gewerkschaften zu Wort, Victor Muller spricht ebenfalls am tragischen 19. Dezember und Vetreter von Pang Da besichtigen das Werk.

Interessant ist, wie oberflächlich die Recherche läuft und wie wenig man ins Detail geht. Der lange Kampf ums Überleben ist keinen Satz wert, schade. Fehler in der Berichterstattung erkennen wir als Insider sofort, dennoch ist der Beitrag sehenswert. In Trollhättan wäre man froh, wären denn wirklich 200 Arbeitsplätze im Werk erhalten geblieben, so wie man bei ARTE berichtet. Aber wir wollen mal nicht kleinlich sein. Denn immerhin ist ARTE der Meinung dass es mit Elektroautos weiter geht in Schweden.

Text: tom@saabblog.net

4 Gedanken zu „SAAB News: SAAB und Volvo auf Arte

  • Der Film über die Chinesen lief schon einmal auf ARTE. Sicher, der Bericht über SAAB war kurz in der Information, doch das Thema ist ja eher: Die Chinesen kommen durch die Hintertür und hebeln dann teilweise wichtige Arbeitnehmerrechte aus! Siehe in Griechenland! Es bleibt spannend in der Welt! Immer die Augen offen halten und die demokratischen Rechte verteidigen!
    In diesem Sinne ein wachsames Wochenende!

  • Welch‘ Zufall bei minute 30:45 rollt erst ein Saab und dahinter nen Volvo durchs Bild. 🙂

    Aber ein bisschen Angst macht das schon vor der Zukunft.
    Eventuell sollte man seine Kaufentscheidungen doch etwas überdenken.
    Wobei inzwischen überall mehr oder weniger „China drin steckt“…

    Grüße

  • bei 30:52 fährt noch ein 9-3II kombi durchs Bild (in Polen),

    …naja neben den demokratischen Rechten sollte man aber auch das Arbeiten nicht vergessen,…..die griechischen Hafenanlagen verschleisen in dem Jahr in dem Chinesen damit arbeiten nicht so sehr, denke die waren schon vorher fertig!

    Es ist aber wie mit den Finanzgesellschaften:kaufen schwächelnde Firmen filetieren diese und verkaufen die Teile mit Gewinn, warum machen wir Europäer das nicht selbst? Erst sind es die Ammis dann die Chinesen! Ungerechtigkeiten und Dumpinglöhne haben wir auch bei uns selbst genug. Aber jeder verteidigt seine Besitzstände bis in den Untergang!

    Also Augen auf bevor es zu spät ist! 😉

  • Wenn wir besser sind als die Chinesen, Amerikaner und Japaner, dann sind wir von diesen Problemen verschont. Streiks, Vorschriften und ineffiziente Staatsgebilde mit hohen Steuern helfen da sicher nicht.
    ….und schlussendlich ist es nicht ein Gegeneinander, sondern wir können ja beiderseitig profitieren. Vieleicht schafft es ja NEVS sogar aus SAAB wieder einen richtigen Fahrzeughersteller zu machen 😉

Kommentare sind geschlossen.