SAAB Talk: Saab Treffen am Wochenende und Trollhättan Terminal

Die Saab Community organisiert sich immer stärker. Die Herz der Kultmarke schlägt auch bei den Fans hier im Land, während das Werk in Schweden immer noch im Stand-By-Modus sind. In Bad Homburg fand das traditionelle Treffen der Saab Freunde Rhein Main statt. Erst traf man sich in der Central Garage, später ging es im Konvoi nach Königstein zum gemeinsamen Abendessen. Eine Premiere gab es hingegen im hohen Norden. Am Samstag startete das Nordic-Saab-Classic Treffen in Friedrichsruh. Das Saab Event, organisiert von Jens-Michael-Baum, wurde ein voller Erfolg.

Premiere Nordic Saab Classic in Friedrichsruh
Premiere Nordic Saab Classic in Friedrichsruh

Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Angefangen vom klassischen Saab 96, über 900, 9000, Saab 9-3 und 9-5 waren fast alle Baureihen vertreten. Der Nörliche Teil der Republik und das Hamburger Umland sind eben traditionell eine Saab Hochburg. Aber nicht nur im Norden ist guter Geschmack zu Hause. Auch in Franken gibt es einen Saab Stammtisch der sich jeden zweiten Donnerstag im Monat trifft. Danke an Renato, wir haben den Termin in unserem Kalender aufgenommen.

Saab Treffen Bad Homburg: Saab Gespräche
Saab Treffen Bad Homburg: Saab Gespräche

Der Sommer kommt und Saab soll ja bis zum Sommerbeginn einen neuen Eigentümer bekommen. Vielleicht haben wir dann einen Grund zum feiern. Die Schweden feiern Midsommar sowieso und die Hessen machen es den Schweden nach. Saab Freunde im Frankfurter Umland sollten sich das letzte Juni Wochenende vormerken. Details folgen.

Saab 900 Carlsson
Saab 900 CarlssonSaab 96
Saab 99
Saab 99

Noch ein Blick auf die aktuelle Situation. In Trollhättan werden weitere Saab Komponenten verwertet. Bei Saab Logistik Partner Trollhättan Terminal, einer DHL Tochter, lagern 6000 Paletten mit Motoren, Getrieben, Komponenten. Vor dem Konkurs waren diese Teile beachtliche 235 Millionen Kronen wert. Die Konkursverwalter selbst schätzten den Wert auf konservative 30 Millionen Kronen. Jetzt werden die Komponenten verkauft und es gibt bereits Interessenten dafür. Ob ein Überschuss für die Konkursmasse erzielt werden kann ist fraglich.

Saab 96
Saab 96
Saab 900
Saab 900

Sowohl Trollhättan Terminal als auch DHL haben Pfandrechte an den Teilen. Interessant ist die Frage wer die Teile kaufen möchte und warum. Denn es sind nur neue Komponenten zur Just-inTime Lieferung an die Bänder vorhanden.

Also für Modelljahr 2011 und 2012, die teilweise nie in Serie gingen. So zum Beispiel Saab 9-3 Griffin Komponenten und Saab 9-5 II Teile. Für das klassische Ersatzteil Geschäft nicht oder nur eingeschränkt von Interesse. Für den Nachrüstmarkt schon. Upgrade your Saab 9-3! Griffin Scheinwerfer im coolen Ice-Blue. Das wäre was.

Text: tom@saabblog.net

 

 

3 thoughts on “SAAB Talk: Saab Treffen am Wochenende und Trollhättan Terminal

  • blank

    Hoffe das SAAB weiter lebt .Will mir nämlich dann den 49. Saab kaufen
    Derzeit aktuell : Saab 9 – 3 X ,180 Ps Diesel , Dez. 2011 neu , 26. 000 km schon am Tacho
    Bin ganz happy , 5.5l / 100 km bei lockerer aber flotter Fahrweise
    Keinerlei Probleme .
    H.L.

  • blank

    Hallo Blog-Gemeinde,

    war gerade trotz langjähriger Saabtreue und Verwandtschaft erst das erste Mal in Schweden. Hab mir Stockholm zum Besuch ausgesucht. Eine wunderschöne Stadt, nette Leute alles toll. Nur fahren die Schweden scheinbar ihre eigenen Marken nicht – nicht mehr. Ich glaub in Berlin sehe ich nicht weniger Saabs als in Stockholm. Das hat mich doch verwundert. Mehr als sechs Chrombrillen sah ich nicht und der neue 9-5 war dreimal zusehen, wobei ich nicht weis, ob es immer der gleiche war. Woran liegt das? Bei der Anzahl an Autos (Audi, BMW, DB und div. F + Jap.) müßten sich doch 8o T Stück im Jahr im eigenen Land lässig absetzen lassen.

    • blank

      Auch in Schweden war SAAB immer eine kleine Marke für Individualisten. Gerade VW Audi und BMW sind stark dort, vor allem BMW hat dank XWD kräftig zugelegt. Ausserdem ist Schweden wie D Kombi Land. Hätte man den 9-5 SC gebaut wären viele in Schweden geblieben. Ja – hätte wäre wenn. So ist das eben.

Kommentare sind geschlossen.