Rettung für den Ur-Saab in Sicht ?

Das Nationalmuseum in Stockholm könnte den Ur Saab und einige andere, unersetzliche Stücke der Saab Historie erwerben. das berichtete gestern die TTELA in Trollhättan. Vom Nationalmuseum selbst gibt es keinen Kommentar dazu. Ich selbst denke, dass diese einzigartige Versammlung nicht in alle Winde zerstreut werden sollte, selbst wenn die wichtigsten Stücke in Schweden verbleiben würden.

Ur Saab Saab Museum
Ur Saab Saab Museum

Heute um 12:00 Uhr ist Bieterschluss für das Saab Museum. Unsere Hoffnung, dass die Versteigerung in letzter Minute noch abgesagt wird, hat sich nicht erfüllt. Deutsche Saab Freunde sind aktiv und nehmen viel eigenes Geld in die Hand um wenigstens einen Teil der Sammlung für die Community zu retten.

In meiner Heimatstadt Aschaffenburg gab es vor Jahren ein ähnliches Drama. Die größte Sportwagensammlung nördlich der Alpen, die Rosso Bianco Collection wurde verkauft und in alle Winde zerstreut. Aschaffenburg ist Automobilstandort, die Airbags in allen aktuellen Saabs kommen von hier und auch Magna hat ein großes Forschungszentrum direkt vor meiner Haustüre. Im Museum, einer ehemaligen Weberei, fanden Tagungen der Autoindustrie statt und die 1000 Meilen durch Deutschland Rundfahrt machte hier Halt. Gut für die Stadt, die Wirtschaft und den Tourismus. Auto Fans aus allen eutopäischen Ländern kamen nach Aschaffenburg, das Museum war außerhalb Deutschlands berühmter als im eigenen Land.

Leider waren auch hier die Politiker auf beiden Augen blind und das private Museum war keine Unterstützung wert. Jeder Kaninchenzüchterverein bekam mehr Zuschüsse von der Kommune als das Museum. Kaninchenzüchter sind eben auch Wähler, ausländische Autofans weniger.

Das Ende war klar. Verkauft nach Frankfurt, Umzug der Kollektion, ausgeschlachtet und verkauft. Aschaffenburg hatte eine Attraktion weniger.  Leider. Ein paar Blicke auf die damals ausgestellten Alfa Romeos und die berühmte Maserati Sammlung gibt es hier.

So ehrenwert auch die Absichten des Nationalmuseums sein sollten, die Sammlung sollte komplett für Trollhättan erhalten bleiben. Denn Saab und Trollhättan sind untrennbar miteinander verbunden. Der Ur Saab im Stockholmer Exil ? Keine gute Idee, und schlecht für Trollhättan.

Text: tom@saabblog.net