Was macht eigentlich Jan Åke Jonsson ?

Vor fast einem Jahr hat der ehemalige Saab CEO Trollhättan verlassen. Für mich war Jan Åke Jonsson immer das vertrauenswürdige, seriöse, schwedische Gesicht von Saab und ein Mann der leisen Töne. Ohne ihn, das ist sicher, wäre Saab schon vor Jahren von der Bildfläche verschwunden.

Vor fast zwei Jahren: Victor Muller und Saab Chef Jonsson verkünden die Unabhängigkeit
Vor fast zwei Jahren: Victor Muller und Saab Chef Jonsson verkünden die Unabhängigkeit

Die Entwicklung der PhoeniX Plattform, die heute Saab interessant für Investoren macht, wurde in aller Heimlichkeit zu seiner Zeit und mit seinem Wissen begonnen. Manchmal sind es eben die Ruhigen, die im Hintergrund stehen, welche die wahren Helden sind. Nach seinem Weggang bei Saab wurde es stiller um ihn, denn er wollte mehr Zeit mit der Familie verbringen.

Jetzt ist er wieder da und wird als Vorstandsvorsitzender bei der Polstiernan Industri AB einsteigen. Mit den Firmen Pallco und R-Man bearbeitet und veredelt die Industriegruppe Stahl, Kupfer und Aluminium Produkte.

Kann ein ehemaliger Saab Mann das spannend finden, nachdem er den größten Teil seines Lebens in der Automobilproduktion verbracht hat ? Scheinbar, sonst würde er es nicht tun. Auch wenn es schwer vorstellbar ist.

Wie auch immer. Wir wünschen Jan Åke Jonsson viel Spaß bei seiner neuen Aufgabe.

Text: tom@saabblog.net

Ein Gedanke zu „Was macht eigentlich Jan Åke Jonsson ?

  • Nicht das GM noch Ansprüche auf die Phoenix-Plattform geltend macht, weil mit der Entwicklung unter ihrer Ägide begonnen wurde…

    Schade, ich hatte immer noch die leise Hoffnung das JAJ eine neue SAAB-Gesellschaft anführen könnte….(so mit richtigem Geld und ohne VM)

Kommentare sind geschlossen.