SAAB Elektroauto Produktion startet

In Trollhättan hat die Produktion des Saab 9-3 EV begonnen. Das teilte heute Pressechef Mikael Östlund Radio P4 Väst mit.

SAAB EV Produktion gestartet.
SAAB EV Produktion gestartet.

Die ersten 200 Elektrofahrzeuge werden im Frühjahr oder Sommer nach China gehen. Das Saab Elektroauto wird aktuell außerhalb der regulären Produktionslinie gebaut, die Serienfertigung auf den Bändern startet ab September. Der Verkauf des ersten elektrischen Saabs, der auf dem 9-3 basiert, beginnt 2015 in China, Schweden und Europa.

Der genaue Termin zur Markteinführung in den europäischen Märkten steht noch nicht fest und ist abhängig von den entsprechenden Genehmigungen. Die Batterien des Saab EV befinden sich im unteren Bereich der Karosserie, die dafür modifiziert wurde. Das ermöglicht einen möglichst tiefen Schwerpunkt und ein gutes, sportliches Fahrverhalten. Die Reichweite der Fahrzeuge wird 200 Kilometer betragen. In der schwedischen Presse war zeitweise von bis zu 280 Kilometern die Rede und Östlund kündigte an dass die Reichweite kontinuierlich gesteigert werden soll.

Das Gewicht der Batterien wird zukünftig abnehmen, der Energiegehalt steigen, so Östlund weiter. NEVS hat das Ziel ein führender Anbieter von Elektroautos zu werden.

Der Weg dahin ist lange und teuer, stellt Victor Jensen von Radio P4 Väst fest. Hat NEVS das nötige Kapital dazu? Ja, antwortet Mikael Östlund.

Bilder vom Saab EV, mit Spannung erwartet, gibt es noch nicht. NEVS hält sich bedeckt. Aber es sind gute Nachrichten für uns, die aus Schweden kommen. Europa steht auf dem Plan für 2015 und Deutschland ist auf der europäischen Landkarte. 200 Kilometer Reichweite sind für den Anfang akzeptabel. Die Batterietechnik entwickelt sich schnell weiter, Steigerungen innerhalb kurzer Zeit sind möglich.

Text: tom@saabblog.net

15 Gedanken zu „SAAB Elektroauto Produktion startet

  • Bin gespannt.
    Wenn keine Steuer gehoben wird und keine Registrierungsgelder, wie es Heute in Holland ist, hat solch einen Fahrzeug natürlich einen Zukunft.

  • Das Vertrauen in NEVS wächst. Langsam aber stetig …

    Wer weiß, was da eines Tages noch so aus der Asche steigt?

  • Tolle Sache – jetzt braucht NEVS nur noch einen Importeur der die Autos nach Deutschland holt!

  • Gratulation nach Trollhättan! 🙂
    Möge dieser Weg von Erfolg gekrönt sein und die nötigen €/Kronen in die Firmenkasse bringen! Der erfreuliche „Rest“ wird dann sicher auch noch kommen….

  • Es wird nur noch über den Elektroantrieb gesprochen. Was ist mit den Konventionellen Antrieben, oder ist das Thema für Saab schon durch?
    Sind gute Turbos überhaupt noch in Planung?

    • Keine Sorge, nicht umsonst hat NEVS in Trollhättan ein Powertrain Department. Kommt Zeit, kommt Turbo… 😉

    • Beim „Rest“ meine ich natürlich auch die Turbos….;-)
      Grüsse

    • Die Stoßrichtung bleibt anscheinend schon Elektroautos. Ich betrachte die derzeitige Fertigung von Benzinern weiter als Probelauf. Ob ein Plug-In-Hybrid mit kleinem (sicher Turbo) Motor kommen wird, hängt vielleicht auch etwas vom verfügbaren Platz im Fahrzeug ab. NEVS scheint aber nach irgendwelchen schwammigen Äußerungen vor einiger Zeit das nicht mehr rundum abzulehnen. Sinnvoll, denn solche Verlautbarungen zur Reichweite sind fast schon lächerlich. 200 km? Ja, auf ner schwedischen Landstraße ohne Verkehr bei 90 km/h. Auf deutschen Autobahnen bei Brrruuuummmmm dann noch ca. 80.

  • also ich kaufe ein SAAB EV. Ich mache meinen Strom selbst, günstiger geht´s kaum…andere Anbieter wie Mitsubishi und Citroen haben nicht wirklich schöne und nur schmale Elektroautos mit seltsamen Sitzen. Der Smart ist nur ein 2-Sitzer; und ich glaube man braucht doch mal deren vier. Der VW Up (ein sog. Kleinstwagen) soll über 26.000 € kosten . Außerdem würde ich das Night Panel vermissen 😉

    • Das Night Panel verlängert dann sogar die Reichweite ein paar Meter ;-). Also Zeit sich zu überlegen, wie ich an Strom fürs aufladen komme (kein P am Haus), ein Spargetriebe TTiD frisst ja nicht viel Steuern und könnte als Langstreckenzweitwagen bleiben …

    • Kannst Du genügend Strom machen für den Betrieb eines Autos? Neid 🙁

  • 200 km Reichweite bis zur nächsten Steckdose ist mir leider zu wenig, mal sehen, wie sich alles weiterentwickelt. Ich brauche das Auto nicht nur für den Weg ins Büro. Trotzdem – gute Nachrichten !

  • Schön das was passiert , ich kann leider mit diesem Elektrozeugs für 200 Km nichts anfangen. Ein Diesel muß her

  • LPG einbauen – damit man nicht mit einem Saab-Traktor fahren muss 😉

Kommentare sind geschlossen.