Guter Saab Morgen, 100 Millionen von Youngman

Die Atempause für Saab ist ein erhebliches Stückchen länger geworden, denn Saab erhält 100 Millionen Kronen von Lotus Youngman als Anzahlung auf die Brückenfinanzierung. Das Geld kann für die Löhne ab 21. Oktober verwendet werden, dann läuft die Lohngarantie aus und stellt den Fortgang der Rekonstruktion sicher.

Als Sicherheit erhält Youngman dafür ein kleines Stück der PhoeniX Plattform, es ist die Rede von einer Hinterachse und zwei Elektromotoren. Was für ein Pokerspiel. Egal, es droht aktuell kein Abbruch der Rekonstruktion mehr, das ist mir am wichstigsten, denn wir waren haarscharf davor.

Die Anzahlung sollte den kurzen Zeitraum überbrücken können, bis die Investoren aus China endgültig einsteigen.

Ich gehe jetzt zum Sektfrühstück, denn Stine hat mich eingeladen um (nicht nur) die gute Nachricht zu feiern.

Euch allen einen schönen (Saab) Tag !

Text: tom@saabblog.net

PS: Der Saab Pressetext:

Trollhättan, Sweden: Management of Swedish Automobile N.V. (Swan) and Saab Automobile AB (Saab Automobile) confirm that the reorganization is progressing and that a first payment by Youngman under the bridge loan funding commitment as announced on September 12 was received by Saab Automobile.

Further payments under the amended and final bridge loan agreements signed between Youngman and Saab Automobile are expected to be made during this week and by October 22 of this year. It is the intention to repay the bridge loan with the proceeds of the EUR 245 million equity investments by Youngman and Pang Da, which are still subject to approval by relevant authorities and parties which Swan expects to receive during the next weeks.

9 Gedanken zu „Guter Saab Morgen, 100 Millionen von Youngman

  • Die Sonne scheint, nicht nur draußen, sondern auch endlich über Saab und in meinem Herzen.
    Welch gute Nachricht am Morgen. Sehr schön.

    @Tom: ich verfolge nun schon jeden Tag deine tollen Posts, ob Berichte oder Dine über die Krise. Vielen Dank!

    Lg aus OWL!

  • Naja, aber anstatt 70 Mio sind es ja nascheinend nun eher nur 10-11 Mio, oder?
    Komische Spielereien.

    Anstatt Saab wieder schnellstmöglich zum „Laufen“ zu bringen, wird wohl immer wieder hin- und hergetrickst und geschachert …..

    Das nervt … denn schließlich sind doch wir es, die die Wagen kaufen und fahren sollen.
    Aber um die Kunden geht es bei solch „großen“ Sachen ja wohl leider meistens eher selten …

    Naja, aber was schon z.B. in den kleinsten Sportvereinen nicht klappt (gemeinsame Interessen für ein Ziel anstatt eigene Interessen und pers. Profilierungssucht durchzusetzen), kann dann anscheinend auch in großen Firmen nicht besser funktionieren.

  • Also eine Brückenfinanzierung für die Brückenfinanzierung. Was für ein Krimi!
    Ich bin echt gespannt was als nächstes kommt.
    Bin gerade dabei einen 9-5er aus der letzten Baureihe zu kaufen und wollte den eigentlich kpl. zahlen. Vielleicht bekomme ich ja noch Zugeständnisse wenn ich den in Raten zahle. Man(n) kann doch nur von den großen lernen. 😉

    Die Aktie freut es und macht gleich einen Sprung von über 20% auf einen 1,05 Euro.
    Ich freu mich auch, weil ein Tag mit guten Nachrichten beginnt.
    Danke Tom
    Gruß aus Franken

  • Hi!
    Was für eine gute Nachricht?! Einerseits ja – einer erster Teil der Zahlung scheint angekommen zu sein. Andererseits – wie geht es weiter?
    Bislang waren die Dinge, die über den „chinesischen“ Deal bekannt geworden sind, für mich zu glatt gelaufen. Warum? Weil wir es mit Asien, mit China zu tun haben. Es wird in jeder Verhandlung getrickst, „ja“ gesagt, aber „nein“ gemeint, auch gelogen, man bekommt – bildlich gesprochen – mit einem Lächeln ein Messer in die Brust usw. Das sind die Verhandlungsstrategien, die Theoreme. Von daher: Leute, wenn SAAB Erfolg hat, dann düerfen wir uns freuen. Das ist aber erst dann, wenn ALLES gelaufen ist: Genehmigung da, Geld da usw. Vorher wird weiter – verhandelt.
    Schönen Tag und gute Feier
    JoPe

  • Feiern sollten wir wirklich erst wenn die Aufsichtsbehörde grünes Licht für die Übernahme von SAAB erteilt hat. Und selbst danach wird es noch spannend sein zu sehen welche Strategie Youngman und Pang verfolgen bzw. wieviel sie bereit sind nach der Übernahmen in SAAB zu investieren. Ich hoffe es geht ihnen nicht nur darum billig an innovative Technologien ranzukommen und SAAB irgendwann doch noch dicht zu machen und selber billiger in China zu produzieren.

  • Danke Tom, endlich mal was gutes und normales. Wenn die Chinesen
    nun ein Bein drin habenm, werden sie auch der Rest schieben, oder
    sie sind „beinlos“. Mich würde ein Detail aus dem Lohnaspekt interessieren, empfangen die Arbeitnehme vollen Lohn oder nur ein Teil, oder sie kriegen Kurzarbeiterbezüge. In welcher Höhe? Müssen die alle im Werk sein, auch wenn sie nicht schrauben. Schon seit 6 Monaten zahlt Saab Löhne nur für einfache Anwesenheit?

    Danke und Gruß

  • Besten Dank Tom, nun hoffen wir, dass Saab wie der Phönix aus der Asche zu neuer guten Konstanz kommt!
    Ich wünsche es so allen beteiligten auf der ganzen Welt, vorallem aber den vielen Meschen im Saab Werk in Trollhättan!

    Prost auf weitere gute Neuigkeiten
    Bumblebee

  • Endlich mal wieder was halbwegs Gutes aus Trollhättan!

    Danke Tom für deinen Kampfgeist und die genialen Beiträge
    Gruß,Creativ

  • …und wieder streckt unser „Greif“ dem „Pleitegeier“ die Zunge raus (siehe Saab-Emblem)!
    ;-))
    Phänomenal!

Kommentare sind geschlossen.