Saab News: Der kleine Schritt in Richtung Zukunft…

Saab ist einen kleinen Schritt weitergekommen. Wie groß der Schritt wirklich war ist schwer abzuschätzen. Aber der Reihe nach. Heute ging die Meldung durch die schwedischen Medien, Saab habe 100 Millionen Kronen von Youngman erhalten, als Anzahlung für die Brückenfinanzierung.

Ich gestehe im Anflug von Begeisterung und nach einer kurzen Nacht dies ungeprüft übernommen zu haben, was gegen meine Art ist wie ich sonst hier schreibe. Und prompt muss ich ein Stückchen zurückrudern. Saab hat Geld von Youngman erhalten, was bestätigt wurde. Wie hoch die Zahlung ist, darüber schweigt man.

Lotus Youngman verfolgt eine Salamitaktik und wird bis zum 21. Oktober Stück für Stück weitere Gelder freigeben. Der Investor aus China ist vorsichtig, was mir nur logisch erscheint. Zum einen gab gestern die NDRC ein Warnsignal an Youngman mit dem dem Auftrag Vorsicht walten zu lassen. Dieses Zeichen hat man erkannt und verhält sich mustergültig und verantwortungsvoll. Damit gefährdet man nicht die Entscheidung der NDRC.

Zum anderen kann ich die Vorsicht nachvollziehen, nach dem Theater was die letzten Tage in Schweden abgezogen wurde. Eine Mischung aus Komödie, Tragödie und Krimi. Ich denke mit der Vorsichtigkeit wie Youngman das Investment angeht, macht man den Verantwortlichen auch klar, wer in Zukunft in der Stallbacka das letzte Wort haben wird.

Wir sollten das Vorgehen als positiv bewerten, denn es ist ein Vertrauensbeweis aus China in unsere Marke. Dass man zu seinem Wort und den Verträgen steht, trotz der Alleingänge des Administrators und des unglücklichen Agierens von Victor Muller in den chinesischen Angelegenheiten verdient unseren Respekt.

Schauen wir ein kleines Stück nach vorne. Morgen soll die NDRC entscheiden. Es kann sein dass man nur in Teilbereichen entscheidet und mit Auflagen, so sagen Insider. Aber selbst das ist besser als eine Ablehnung. Kommt ein kleines grünes Licht aus Peking, sind wir erneut einen Schritt weiter.

Am 21. Oktober läuft die Lohngarantie ab und Saab muss für den Restmonat Löhne aus eigener Tasche zahlen. Mit Youngman Unterstützung sollte es kein Problem geben. Sieht der Administrator die Gelder auf dem Konto, dann läuft die Rekonstruktion weiter.

Einige Leser haben Fragen zur Lohngarantie und der fortgesetzten Lohnzahlung durch Saab. Ich bin kein Spezialist für schwedisches Rekonstruktionsrecht, aber während der staatlichen Lohngarantie gibt es Obergrenzen für die gezahlten Gehälter und (ich bin mir nicht sicher) es werden nicht die vollen Löhne bezahlt.

Saab hingegen zahlt seit 6 Monaten die vollen Löhne und Gehälter, wobei nur die Mitarbeiter der Produktion fast immer zu Hause bleiben können. Andere Abteilungen wie Entwicklung, Design, Verwaltung oder Vertrieb arbeiten weiter. Saab Deutschland zum Beispiel ist eine Niederlassung der Schweden und nicht rechtlich eigenständig. Damit sitzt man direkt im Boot der Saab Automobile AB, ist also von allen Ereignissen direkt betroffen.

Das Team um Saab Country Manager Schuhmacher ist wie alle anderen in Verwaltung und Vertrieb bei Saab täglich mit Vorbereitungen für den Neustart beschäftigt und arbeitet, wie ich mittlerweile mehrmals erfahren konnte, sehr intensiv daran.

Zum Oktoberende kommt als wichtiger Termin die Gläubigerversammlung. Saab muss einen guten Geschäftsplan vorstellen, es werden bis dahin werden Kündigungen ausgesprochen werden. Die Gläubiger müssen zustimmen und dann sollte es mit etwas größeren Schritten in Richtung Zukunft gehen.

Auf Dramen wie in den letzten Tagen kann ich und vermutlich die komplette Saab Gemeinschaft verzichten. Vielleicht geht es jetzt etwas entspannter und positiver nach vorne.

Text: tom@saabblog.net

3 thoughts on “Saab News: Der kleine Schritt in Richtung Zukunft…

  • Dieser SAAB-Überlebenskampf ist wirklich spannender als ein Thriller! Wieder einmal hat man das Gefühl, dass es doch noch einen Silberstreif am Horizont gibt und SAAB es schafft, die Zeit bis zur Bewilligung durch die chinesischen Behörden zu überstehen. Bis dahin werde ich weiter die Daumen drücken!

  • Gut geschrieben Tom, ich denke da GEDULDen wir uns gerne noch ein Weilchen.

    LG

    Leif

  • blank

    Naja lieber “Salamitaktik” als trocken Brot und Wasser!
    Jetzt können wir nur wieder ne Tasse Tee trinken und uns gedulden.

    (Das wohl am häufigsten genutzte Wort des Jahre–> GEDULD)

    Gruß, Creativ

Kommentare sind geschlossen.