Saab CEO Victor Muller: Wir sind nicht tot !

Victor Muller gab aktuell eine Pressekonferenz in Trollhättan. Die wichtigsten Aussagen des Saab CEO zusammengefasst für die Leser. Wie er sagte, ist er überrascht von der Entscheidung des Gerichts. Saab sagt er, pflegt gute Kontakte zu den Gewerkschaften, Lieferanten und Händlern, hält die Partner permanent auf dem aktuellen Stand.

Er hat, so sagte Muller, bereits mit Vertetern der Gewerkschaften gesprochen, weiß aber nicht welche Schritte diese jetzt eingeschlagen werden.  Er sagte auch, es gäbe sehr viel mehr fundierte Informationen die Saab dem Gericht liefern könne, er werde das Gericht mit Informationen überfluten.

Und Muller sagte es gäbe einen Plan „D“. Aus der Vergangenheit wissen wir, dass Muller gerne seine Pläne in A,B, C,D und so weiter sortiert. Und wir wissen folgendes. Sagt er es gibt einen Plan, dann gab es bislang immer einen Plan. Also, schaun wir mal.

Muller wird auf jeden Fall weiter kämpfen und sagt Saab ist nicht tot. Er sieht das Geld, welches Saab zur Verfügung gestellt wird am „Horizont“. Damit meint er wohl in greifbarer Nähe. Aber Muller ist ja schon immer ein Akrobat der Worte gewesen.

Das alles, sagt er, sei kein Traum, das sei momentan mehr ein Alptraum für ihn.

Nicht nur für Ihn. „Mardröm“ – Alptraum. Das Wort des Tages.

Text: tom@saabblog.net

2 Gedanken zu „Saab CEO Victor Muller: Wir sind nicht tot !

  • Victor hätte die Infos für das Gericht besser gleich komplett vorlegen sollen – dann wäre dieser Mardröm vielleicht erspart geblieben.

    Bitte schnell alle Einzelheiten nachreichen und viel Druck bei den zahlungswilligen Investoren aufbauen (Pang Da, Youngman und wer unbekannterweise evtl. sonst noch im Hintergrund ist) – noch ist das Kind nicht in den Brunnen gefallen!

    D. R.

  • Saab darf nicht sterben!
    Macht wenn notwendig eine Aktiengesellschaft daraus und verkauft diese an alle Saabisten!

    Wenn endlich wieder ein Kleinwagen wie der Saab 96 mit den heutigen Anforderungen gebaut würde, dann sähe ich ein riesiges Potenzial (natürlich nur mit der Saab-Qualität)!
    Saab muss zurück zu seinen Wurzeln! Lasst endlich diese marode GM Sache beiseite.

Kommentare sind geschlossen.