Saab News Schweden: Svenåke Berglie, Gewerkschaften, 40 Millionen

Saab Werk Trollhättan
Saab Werk Trollhättan

Die nächsten vier Wochen könnte es etwas ruhiger um Saab werden, denn wir stehen am Beginn des traditionellen Sommerlochs. Stockholmer die es sich leisten können flüchten sich auf ihre Häuser in den Schärengärten. Andere verlassen die Städte und verbringen die nächsten Wochen mit Familie an den Orten ihrer Kindheit auf dem Land, oder steigen in den Flieger in Richtung Süden.

Die 40 Millionen Kronen, die sich das Spyker Management im Jahr 2010 als “Manangement Aufwendung” zahlte, haben in Schweden für schlechte Presse gesorgt. Unternehmenskrise ist das eine. Dicke Aufwandsentschädigungen zahlen das andere. Die Gewerkschaften, bislang sehr kooperativ und freundlich reagierten sauer. Hakan Scött, bis vor kurzem als Gewerschaftsvertreter der IF Metal im Saab Vorstand, ging an die Presse. Für die Zahlung der 40 Millionen gab es nach seiner Aussage keinen Vorstandsbeschluß.

Nachgeschoben wurde von der Saab Pressestelle eine Erklärung, nachdem die 40 Millionen Kronen als Aufwendung bei den schwierigen Verkaufsverhandlungen angefallen seien.

Stefan Löfven, er besuchte Trollhättan und Victor Muller vor einiger Zeit um Solidarität zu zeigen,  ist ebenfalls verärgert. In der Financial Times machte der Chef der IF Metal seinem Unmut Luft und verlangte eine Stellungnahme des Autobauers.

Wie auch immer die Zahlung zu erklären ist, die schlechte Presse ist da. Die Zuwendung, wenn sie auch berechtigt sein mag, spricht  in dieser Lage für wenig Sensibilität.

Svenåke Berglie, Chef der schwedischen Zulieferer, geht im September in den Ruhestand. Er rechnet jetzt mit der Regierung ab, die seiner Meinung nach zu wenig für Saab tut.  Er vermisst die Führungsstärke bei Maud Oloffson. Die Aussage der Ministerin, in Trollhättan doch lieber Windräder zu bauen, hat er nicht vergessen.

Von der Regierung verlangt er etwas mehr “Nationalismus”. Die Regeln für Beihilfen für Forschung und Entwicklung seien nirgendwo in Europa so streng wie in Schweden.

Zum Schluß noch Saab USA. Der US Markt koppelt sich vom Rest der Saab Welt ab. Gestern meldeten die ersten Händler den neuen Saab 9-4x, am Montag sollen alle Händler in den USA mit dem neuen SUV versorgt sein. Saab USA ist damit die einzigste Vertriebsgesellschaft die aktuell neue Saab liefern kann. Man setzt große Erwartungen auf das tolle, neue Saab SUV.

Text: tom@saabblog.net

2 Gedanken zu „Saab News Schweden: Svenåke Berglie, Gewerkschaften, 40 Millionen

  • Zumindest 1 9-4x würde schon an Freitag gekauft und am Samstag entgegengenommen. 🙂

  • Schön, dass hier auch mal die Kollegen von Saabsunited vorbeischauen! 😉

Kommentare sind geschlossen.