Saab 96 V4 Super zum Rekordpreis versteigert!

Er hat erst 7 Kilometer auf dem Tachometer stehen. Ein Scheunenfund, der allerdings untypisch ist. Denn, wer kauft einen Saab 96 V4 Super und stellt ihn dann einfach weg? Dass der Saab nach 40 Jahren in einer schwedischen Scheune nicht mehr dem Zustand entsprach, in dem er einst in der Stallbacka auf den Autotransporter verladen wurde, versteht sich von selbst. Der Begehrlichkeit tat das keinen Abbruch. So einen Saab muss man einfach haben.

Saab 96 V4 Super zum Rekordpreis versteigert
Saab 96 V4 Super zum Rekordpreis versteigert

Saab 96 V4 Super zum Rekordpreis

Die Liste der Halter liest sich etwas makaber. In Schweden bekommen Fahrzeuge, wenn sie vom Band rollen, ein Kennzeichen und sind damit für den Straßenverkehr zugelassen. Eine Ausnahme sind natürlich Fahrzeuge für den Export. Der Saab 96 V4 hatte so als ersten Eintrag Saab-Valmet, was den Saab zum Finnen macht. Als zweiten den Testamentsverwalter und final den Erblasser.

Sogar der Auslieferungsschein hängt 42 Jahre später noch an der Seitenscheibe, der Innenraum ist unberührt. Das gilt nicht für die Karosserie, die unter den lokalen klimatischen Verhältnissen zu leiden hatte. Der Saab ist ein Neuwagen, und gleichzeitig ein Fall für eine behutsame Restaurierung.

Die Auktion wurde in Schweden von einem unglaublichen medialen Interesse begleitet. Der Rekordpreis lag in der Luft, ein Saab 96 mit nur 7 Kilometern, ein solcher Scheunenfund ist selbst dort nicht alltäglich. Der Schätzpreis von umgerechnet 24.400 € wurde schnell und mühelos erreicht. Am Schluss fiel der Hammer nach einem letzten Bietergefecht bei 500.000 Kronen (ca. 47.470 €) zuzüglich der Gebühren für das Auktionshaus.

Ein Rekordpreis für den Saab!

Saab 9-3 2.0t Polar
Saab 9-3 2.0t Polar

Saab 9-3 2.0t Polar Edition

Während es fast klar war, dass der Saab 96 V4 Super ein besonderes Ergebnis erzielen würde, war es beim zweiten Saab der Auktion schwieriger. Die Geschichte des Saab 9-3 2.0t Polar Edition (2002) liegt allerdings ähnlich schräg. Ein Saab, der nur 3.881 Kilometer auf der Uhr hat, dafür aber alles andere als ein Neuwagen ist.

Während der 96 V4 in der besagten Scheune vor der Sonne geschützt 4 Jahrzehnte verbrachte, stand der 9-3 im besten Fall unter Laternen. Sichtlich gealtert, der Lack ausgeblichen, aber immerhin Scheckheft gewartet. Erst um das Jahr 2013 wurde der Saab weggestellt und jetzt neu entdeckt.

Was zählt, das ist in diesem Fall der Kilometerstand, auch wenn die Restaurierung umfangreich werden wird. Dazu kommt die Jagd nach Neu- und Ersatzteilen, die 9-3 OG spezifisch auch nicht gerade einfach ist, nachdem der schwedische Lieferant in der Vergangenheit vieles im Container entsorgt hatte.

Der vorsichtig angesetzte Mindestpreis von umgerechnet 3.100,00 € wurde schnell überschritten. Für eine Restaurations-Basis mit diesem speziellen Hintergrund war es zu wenig. Der Saab wurde für 71.000 Kronen (ca. 6740,00 €) versteigert.

Mit Bildmaterial von Netauction.se

4 thoughts on “Saab 96 V4 Super zum Rekordpreis versteigert!

  • blank

    … da kann man in der Tat von „Rekordpreis“ sprechen! Mit diesem Preis hätte ich nicht gerechnet, beinahe das dreifache seines damaligen Ursprungswertes; d.h. es muss den Sammlern Wert sein, trotz es die letzte Produktionsserie war.

    Weiss man was daraus wird, z.B. Sammlung für welches Museum oder Privatgebrauch? Sicherlich muss er instand gesetzt werden, wie auf den letzten Bildern ersichtlich war, um dessen neuen Wert gerecht zu entsprechen!

    Glückwunsch dem neuen Besitzer.

    • blank

      Die Inflation …

      darf man dabei nicht vergessen. Neulich war Astrid Lindgren Thema auf 3Sat. Habe mir an dem Tag ein paar Verfilmungen reingezogen. Da waren 5 Øre vielfach noch ein Thema und zumindest für Kinder auch ein Reichtum. Nichtmal der Leuchtturm hatte Strom …

      In den Häusern wurde Licht mit Petroleum gemacht und mit Holz gekocht. Der Leuchtturm hatte zwei Gasflaschen und zwei weitere daneben in Reserve. Die Filme waren aber alle schon in Farbe 😉

      Ich denke, dieser 96 V4 war zu seiner Zeit eher teurer als heute. Ist ja so ein Dilemma unserer Zeit, dass Autos viel zu billig und zu Wegwerfartikeln verkommen sind. Schon ab 2.000 € gibt es Exemplare mit frischer HU. Wer lässt da noch ältere Autos schweißen, neu lackieren oder einen Motor revidieren, ein Getriebe reparieren?

      Und dann noch die (wirtschafts-) politischen Abwrack- und Umtauschprämien oben auf und vermeintlich im Namen der Umwelt, die Reparatur und Erhaltung vollends ad absurdum führen. Der Markt ist reguliert. Sei es nun im Namen der Umwelt oder einer Konsumgesellschaft?

      Na ja, genug gemeckert …

      Ich finde es cool, wenn ein alter Saab aus einer Scheune heute noch oder schon wieder so viel Wertschätzung erfährt.

  • blank

    Mit Aufgeld also rund 50.000 €. Ein Wahnsinn für ein häßliches kleines grünes Auto (sagte gerade ein Kollege).

  • blank

    Bin sehr gluecklich das diese 96 V4 so gut versteigert wuerde. Hoffe das der neue Besitzer viel Vergnugen mit diese schoene Saab haben wird.

Kommentare sind geschlossen.