Sono Motors geht auf Community Tour

Sono Motors startet die Community Tour 2021 mit den neuen Prototypen. Interessant ist sie für alle, die in Zukunft auch elektrisch fahren möchten, aber jenseits der großen Anbieter einkaufen wollen. Oder für Menschen, die Antworten für die Mobilität der Zukunft in anspruchsvollen Lösungen wie einem Solar-elektrischen-Fahrzeugen vermuten. Aufregend ist auf jeden Fall zu entdecken, was vielleicht 2023 in Trollhättan aus den heiligen Saab Hallen rollen könnte.

Bidirektionales Laden Sion und Tesla S.

Die Sono Tour startet am 20. Juli in Freiburg. In den darauf folgenden Tagen besucht Sono Motors die Städte Stuttgart, Nürnberg, Mainz, Köln, Düsseldorf, Hannover, Hamburg und Berlin. Die Deutschland Rundreise endet am 27. August in Leipzig.

Probefahrt Termine schnell ausgebucht

Probefahrt Termine mit dem rein elektrischen Sion werden nicht an allen Haltepunkten angeboten. Dort, wo sie möglich sind, waren sie innerhalb von wenigen Stunden ausgebucht. Das spricht primär für ein großes Interesse am Produkt. Es kann aber auch an den strikten Corona-Regeln liegen, auf die Sono Motors zum Schutz der Besucher und des eigenen Teams setzt. Das Festhalten daran limitiert die Anzahl der Termine. Es gilt stets eine generelle Maskenpflicht, ein aktueller Schnelltest oder der Nachweis der vollständigen Impfung muss vorgelegt werden.

An einigen Tagen ist es noch möglich Besuchstermine zu buchen. Die Anmeldung erfolgt online.

Empfehlenswert? Der Sion ist ein Community Auto und hat eine ganz besondere Geschichte. Bis zum Jahr 2023 vergeht noch einige Zeit, aber wenn das Solar-elektrische Fahrzeug wirklich in Trollhättan aus dem alten Saab Werk rollen sollte, dann ist er sicher mehr als nur eine Überlegung wert. Denn vielleicht bietet der Sion der Saab Stadt eine neue Perspektive in Richtung Zukunft.

Mit Bildmaterial von Sono Motors

5 thoughts on “Sono Motors geht auf Community Tour

  • blank

    Ich bin hin und hergerissen ob ich mit dern Sion auf der Tour anschauen werde. Interesse wäre schon. Schöner wäre es, wenn Tom und Mark mal wieder eine Reportage aus München machen würden.

    Es hat sich ja viel getan seit dem letzten Mal von vor 2 (?) Jahren. Da gäbe es doch viel zum Schreiben?

    Antwort
    • blank

      Ich muss leider enttäuschen. Sicher ist der Sion interessant, vor allem in der neuen Variante. Eine Tour nach München ist aktuell nicht realisierbar, meine Baustellen (im Wortsinn) nehmen mich komplett in Beschlag.

      Antwort
  • blank

    Oh!
    Bericht schon seit gestern online, aber noch kein Kommentar? Hmmm …

    Ich finde das Projekt “Sono Motors” eigentlich recht interessant und lese/verfolge es ganz gerne ….
    (was mich aber dabei leider irgendwie etwas stört ist das olle “Android” als OS {soweit ich meine, es mal so gelesen zu haben})

    Antwort
    • blank

      Ja, Android Auto und im Hintergrund arbeitet die Google Cloud. Das muss man mögen, aber die Mehrheit der Hersteller setzt (noch) auf ein vergleichbares Paket. Auf der anderen Seite passt Android zum Open Source Denken von Sono Motors.

      Antwort
    • blank

      @ mac9-5,

      also ich hätte vielleicht bereits kommentiert, will es aber nicht übertreiben …

      Ich bin kein Freund einer gesetzlich verordneten E-Mobilität, die mir in sich so nicht stimmig scheint. Warum etwa E-Bikes okay sein sollten, erschließt sich mir nicht. Ist ein konventionelles Rad nicht viel umweltfreundlicher?

      Beim Sion ticke ich anders. Der kann einen Sinn haben und einen Zweck erfüllen, ohne dafür mehr Ressourcen als aktuell üblich zu verbrauchen. Ich hoffe, der wird was. Gerne auch Open Source …

      Ohnehin hoffe ich, dass der Gesetzgeber (EU) Produkten einen Riegel vorschiebt, deren Nutzungsdauer in einem juristischen Graufeld von Konzernen derzeit quasi frei programmiert wird. Ich schmeiße seit 20 Jahren immer wieder voll funktionsfähige Hardware nach wenigen Jahren Nutzung weg und mir tut das weh. Das kann und darf nicht der Weg der Automobilindustrie werden, wie attraktiv das Szenario für sie auch sein mag.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.