Sono Motors verlängert Crowdfunding Kampagne

Sind doch noch Chancen, dass der Sion in Trollhättan gebaut wird? Nach den schlechten Nachrichten im Dezember gibt es jetzt einen neuen Hoffnungsschimmer. Denn die Community hat für eine Verlängerung der Crowdfunding Kampagne bis zum 20. Januar gestimmt. Und das mit einem ziemlich eindeutigen Ergebnis.

Der Sion beim Camping
Der Sion beim Camping. Bild: Sono Motors

Ein Mobilitätsprojekt, finanziert aus der Community? Ist das möglich? In München ist man dieser Meinung, hat bis jetzt rund 33 Millionen € eingesammelt, und stürzt sich auf die fehlenden 17 Millionen. Bevor die Aktion in die Verlängerung gehen durfte, mussten die Unterstützer entscheiden. Basisdemokratie im Automobilbau, ein erfrischend neuer Aspekt. 7.509 Teilnehmer haben abgestimmt, 7029 stimmten dafür. Damit wurde der Antrag mit 93,61 % der Stimmen angenommen.

Entwicklungsplan Sion
Entwicklungsplan Sion. Quelle: Sono Motors

Das größte Crowdfunding Projekt Europas schafft es somit in die Verlängerung. Bis zum 20. Januar sollen die benötigten 50 Millionen € komplett sein. Sono Motors wird weiter die Werbetrommel rühren und auf allen Kanälen Unterstützung und Sympathien einwerben. Wird das Ziel erreicht, werden Prototypen gebaut, die Entwicklung abgeschlossen, und die notwendigen Tests zur Zulassung vorbereitet. Die Abfolge des Zeitplans hat Sono Motors im Zuge neuer Transparenz kürzlich veröffentlicht. Bis 2022 bewegt sich der Sion immer weiter in Richtung Produktion in der früheren Saab Fabrik, aber es liegt noch eine 205 Millionen € Hürde zwischen den Visionen und der Wirklichkeit. Dieses Hindernis will man mit weiteren Geldern aus der Community und einer Fremdfinanzierung in Höhe von 70 Millionen € nehmen.

Fiktion oder Wirklichkeit?

Den angestrebten Bau des Sion können Fans auf mittlerweile 3 Wegen ermöglichen. Es sind einmalige Spenden, Darlehen, oder die Anzahlung einer Reservierung wählbar. Sollte das Projekt eines nachhaltigen Automobilunternehmens zum Erfolg kommen, dann ist es in der Branche einmalig. Wobei die Idee selbst so neu nicht ist. In den Jahren 2011 und 2012 gab es im Saab Umfeld Überlegungen,  die Marke mit einer Crowdfunding Aktion vor dem Untergang zu retten. Damals allerdings überholte die Wirklichkeit die Vision im Turbotempo. Denn recht schnell war klar, dass es um sehr viel mehr als „nur“ rund 250 Millionen € gegangen wäre. Zum Preis des Sion hätte man Saab nicht im Ansatz sanieren können. Nötig wäre ein Betrag in Milliardenhöhe gewesen.

Der Bau eines Elektroautos ist hingegen günstig zu haben. Vor allem dann, wenn man kein eigenes Werk realisieren muss und einen Auftragsfertiger wie NEVS damit beauftragen kann.

2 Gedanken zu „Sono Motors verlängert Crowdfunding Kampagne

  • Ist es nicht reichlich ungeschickt die Aktion wieder zeitlich so eng zu setzen? Viele Leute sind noch im Winterurlaub?

    Antwort
  • Das Finanzierungsmodell ist arg komplex.

    Die Vorbestellungen sind Haben und Soll zugleich, da das Auto ja geschuldet wird und Produktionskosten eingepreist werden müssen.

    Das Modell besteht also aus mehreren letztlich von der Stückzahl abhängigen Kurven, die sich bei ca. 180 Millionen € an Vorbestellungen in etwa 70 Millionen € unterhalb der schwarzen null kreuzen, weshalb dieser Betrag dann doch wieder von einem oder mehreren Investoren und nicht aus der Crowd kommen soll.

    Und das ist die vereinfachte Darstellung dieses Modells, welches ja auch noch Spenden und Kleinstkredite durch die Crowd umfasst, die wiederum ihre jeweils eigene Wechselwirkung im Spiel aus Haben und Soll auf die 180 Millionen aus der Crowd entfalten.

    Ich hoffe, dass alle Beteiligten, dass Sono und die Sion-Community diese Komplexität überblicken und im Griff haben.
    Und das ist keine Rhetorik. Ich wünsche viel Erfolg.

    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.