Megacar Koenigsegg One:1 – eines von nur 6 Exemplaren

Der Begriff Gebrauchtwagen verbietet sich von alleine. Ein Koenigsegg One:1 gilt maximal als ein Fahrzeug aus Vorbesitz. Er ist extrem selten, 6 Exemplare wurden in der Hightech Schmiede in Ängelholm gebaut. Steht eines davon zum Verkauf, dann ist das bereits ein Ereignis. Mein erster Kontakt mit dem One:1 war 2014 auf dem Autosalon in Genf. Als erster Seriensportwagen der Welt mit einem Megawatt Leistung sorgte er für Aufsehen. Wobei das mit der Serie bei 6 Exemplaren schon relativ ist.

Selten steht ein Koenigsegg One:1 zum Verkauf
Selten steht ein Koenigsegg One:1 zum Verkauf

Das erste Megacar der Welt

Begleitet wurde die Karriere des One:1 von Geschichten, die aus Autos Legenden machen. Der von Koenigsegg entwickelte 5 Liter V8 Twin-Turbo leistet 1.341 PS. Für die Abnahme zur Zulassung für den Straßenverkehr war das offensichtlich im Jahr 2014 zu viel. Im ersten Anlauf stiegen die Messgeräte der Behörde aus.

Das Maximum des Prüfstands lag bei 999 PS, der One:1 musste in die Verlängerung. Koenigsegg hatte eine Schlagzeile, die Behörde den Spott.

Natürlich ist der One:1 ein Fahrzeug der Superlative. Die Karosserie besteht aus einem Mix von Carbon und Kohlefaser, das Flügelwerk ist aktiv. Erfahrungen aus Le Mans flossen mit ein, das Megawatt an Leistung beschleunigt die Flunder je nach Ausführung auf 400 Sachen in nur 20 Sekunden.

Der Preis lag 2014 in einem Bereich von 4 bis 7 Millionen €. Abhängig von der Wunschkonfiguration, und Koenigsegg erfüllt in der Regel alle Wünsche seiner Kunden. Kein Fahrzeuge für das limitierte Budget, wer sich mit Bausparverträgen und der Abzahlung seines Eigenheims rumschlägt, gehörte sowieso niemals zur Zielgruppe von Koenigsegg. Klar, auch die Kosten für den Unterhalt sind enorm. Die Cup Reifen zum Beispiel kommen von Michelin. Sie sind für den Koenigsegg entworfen und werden auf Anfrage für den One:1 gebacken. Nach dem Preis sollte man besser gar nicht erst fragen.

Super Vettura, Koenigsegg Partner im Vereinigten Königreich, hat einen One:1 im Angebot. Einer von 6 Exemplaren und der einzige Rechtslenker. Was für mögliche Käufer auf dem Kontinent kein Problem darstellen muss. Denn selbstverständlich ist eine Umrüstung auf Linkslenker möglich. Der Kundenservice in Ängelholm erledigt das gerne für ein angemessenes Entgelt.

Legende Koenigsegg One:1

Auch 7 Jahre nach der Premiere in Genf ist der One:1 eine Legende. Bis zum heutigen Tag hält das schwedische Megacar den Rundenrekord für Produktionssportwagen in Spa und Suzuka. Es ist die ultimative Fahrmaschine, mehr für Rennstrecke als für die Straße gebaut. Automobile Legenden haben ihren Preis. 6 Millionen US Dollar netto möchten auf das Konto von Super Vettura überwiesen werden. Dann kann man den One:1 mitnehmen.

Umgerechnet für die EU wäre der Preis 5,1 Millionen €, plus der Mehrwertsteuer. Bliebe festzustellen, dass ein Koenigsegg One:1 ein Sportwagen der Superlative ist, aber nicht ganz an den Status großer, italienischer Marken herankommt. Für das Spekulationsobjekt mit langfristigem Wertzuwachs  reicht es in Ängelholm noch nicht. Aber das wird sich ändern. Auch das ist sicher.

Bilder: Super Vettura

8 thoughts on “Megacar Koenigsegg One:1 – eines von nur 6 Exemplaren

  • Legende Koenigsegg

    Ich kann der Nummer wenig abgewinnen. Ein Koenigsegg mit 200.000 oder auch nur 100.000 Km auf dem Zähler, würde mich viel mehr vom Hocker reißen, als dessen Potential auf der Viertelmeile …

    Apropos Viertelmeile, wer die Tuningszene in S einigermaßen auf dem Schirm hat, der weiß auch, dass man in alten Autos unter 8 Sekunden knapp 300 Km/h auf dem Tacho haben kann …

    Selbstverständlich hält ein 2.0 mit 1.000 PS in einem Buckelvolvo nicht ewig, aber umgekehrt sind ein Koenigsegg & Nachhaltigkeit auch nicht wirklich synonym.

    Ein wenig Spaß & Wahnsinn kann man deutlich billiger haben. Die Faszination Koenigsegg erschließt sich mir nicht. So lange die Marke weder mit Kilometerkönigen noch Rennerfolgen um die Ecke kommt, frage ich mich nur, wozu?

  • @James Elsener Nicht wirklich spekulativ. Der US-Preis entspricht ca. dem € plus deutscher MwSt.

  • Ahäm, auf der Website von SuperVettura stehen nun US$ 7.2 Millionen. Ein stolzer Wertzuwachs in wenigen Stunden und schlägt wohl alles an Aktien!

    Absolut hammerharte Farbe-Combination.

    Und offenbar hat ihn der Vorbesitzer öfters mal zum Brötchenholen hervorgeholt. Er hat immerhin etwas mehr als 7,000 miles also 10,600 km auf der Uhr.

  • @Aero-93 Wenn man den Sitz für den Beifahrer berücksichtigt, dann sehe ich gute Chancen für ein paar Brötchen 😉

    4
    1
  • @ Schwarzer Saab
    Passen denn in dieses Fahrzeug noch Frühstückswaren ZUSÄTZLICH hinein???
    Würd´ mich wundern. 😉
    Kaufen und wegstellen. So “stört” das Fahrzeug nicht auf der Straße.
    Von mir aus dann auch viel Freude beim Anschauen…

  • Wahsinn! Damit wird man wohl kaum täglich seine Brötchen holen fahren, oder?

    5
    2
  • @Detlef Rudolf Als Glanzstück schwedischer Ingenieurskunst und als erstes Megacar weltweit ist dieses extreme Fahrzeug einen Beitrag wert.

    10
    5
  • Ja sind wir denn in den “Yellow-Press”-Bereich, Sparte Spielzeuge der Superreichen, abgerutscht?

    Der Wagen ist reichlich überdimensioniert und für den öffentlichen Strassenverkehr ungeeignet.- was soll das Ganze?

    8
    3

Kommentar verfassen