Vorankündigung – Volvo 850 T5-R von Otto Mobile

Der 850 hat viele Fans, er steht für die Marke Volvo wie kaum ein anderes Modell. Das Design von Jan Wilsgaard ist zeitlos gültig und altert, wenn überhaupt, in Würde. Otto Mobile hat jetzt eine 1:18 Miniatur des Volvo 850 T5-R angekündigt. Das Top-Modell der Baureihe, welches ursprünglich als 850 Plus 5 auf den Markt kommen sollte.

Volvo 850 T5-R von Otto Mobile

Volvo 850 T5-R von Otto Mobile

Der 850 war der große Wurf bei Volvo und etwas Trollhättan steckt immer mit drin. Teile des Teams, das den 9000 auf die Räder gestellt hatte, wechselten im Anschluss zur größeren Marke nach Göteborg. Bei Saab hatten sie dann am 850 und seinen Qualitäten gewaltig zu knabbern. Ich mag den Volvo heute noch leiden. Sein Design ist skandinavisch streng und macht ihn unverwechselbar. Der Reihenmotor mit den fünf Zylindern zaubert einen schönen Klang, und als T5-R geht die Post so richtig ab.

Der T5-R ist so etwas wie die Antwort auf den 9000 Aero. Sein Turbo presst 225 PS und 330 Nm aus dem 2,3 Liter Motor. Mit Overboost werden es sogar 240 PS. Ein Paket aus schwedischem Stahl, das Spaß macht. Der 850 T5-R wird von den Fans geliebt und er wird zum Teil teuer gehandelt. Denn die Preise gingen in den letzten Jahren nur einen Weg. Der führte stetig nach oben.

Otto Mobile, Modellauto Spezialist für Miniaturen im Maßstab 1:18, hat den Volvo 850 T5-R für Juni 2021 angekündigt. Das Vertriebsmodell des französischen Anbieters ist speziell, aber sehr erfolgreich. Otto Mobile fertig immer limitierte Auflagen, die es nur für einen kurzen Zeitraum gibt. Oft wird das komplette Kontingent bereits in der Vorbestellt Phase verkauft, der traditionelle Fachhandel bleibt außen vor.

Spekulation und Limitierung

Dafür sind die Preise vergleichsweise niedrig. Gefertigt wird leider nicht in Frankreich, sondern in einem eigenen Werk in China. Die gebotene Qualität ist gut, die Abgabe der Modelle ist oft auf maximal 2 Einheiten pro Besteller limitiert, was zu einer interessanten Entwicklung geführt hat.

Ausverkaufte Miniaturen findet man bei den bekannten Plattformen meist mit einem satten Aufpreis, auch der Fachhandel spielt hier mit. Eine kleine Spekulation für die Liebhaber von Modellautos, die fast immer aufgehen dürfte. Die Miniatur des Saab 900, die es im vergangenen Jahr als Neuauflage gab, notiert mehr als 100 % über dem damaligen Preis, gerne wird ein noch höherer Aufschlag verlangt.

Die Auftragsbücher für den Volvo 850 T5-R öffnet der Hersteller im April, ein schneller Bestellverlauf ist sicher. Für Freunde schwedischer Fahrkultur ein weiteres Highlight in diesem Jahr.

One thought on “Vorankündigung – Volvo 850 T5-R von Otto Mobile

  • blank

    Weil es hier gerade Thema am Rande war:

    Der 850 war auch Volvos Abschied vom kleinen Wendekreis …
    Den haben die Göteborger mit den Vorgängern aber sowas von genüßlich zelebriert und der Konkurrenz aufs Brot geschmiert. Ganz mächtig gewaltig.
    Ich erinnere Prospekte (240), da haben sie dem kleinen Wendekreis gleich ganze Seiten gewidmet.
    Und für den US-Markt wurden aufwendige Clips mit dem 140 gedreht, bei denen erst Straßenkreuzer und große Estates reihenweise Schaden litten und anrichteten, bevor wieselflinke und wendige Volvos ins Bild fuhren und die selbe Situation mühelos im Zeitraffer meisterten. Die frechen Clips (tatsächlich wurde immer wieder der Zeitraffer genutzt) findet man auf der DuRöhre.

    Man könnte sagen, dass Saab in Schweden Schule gemacht hat – der 9K und sein Antriebskonzept standen dem 850 Pate. Für Volvo war das ein großer Schritt nach vorne, der 850 ein großer Wurf.

    Nur über den Wendekreis hüllte Volvo sich fortan lieber in Schweigen. Wie zuvor und gleichzeitig auch Saab. In meinen 9K-Prospekten ist der mit 10,9 m angegeben. Allerdings quasi mit Fußnote. Im Dünndruck steht dahinter “(Spurkreis)”. Ergo muss man die Fahrzeugbreite addieren, wenn man auf den wahren Wendekreis kommen möchte.

    Ist nicht weiter schlimm, entspricht auch nach dieser einfachen Kopfrechnung in etwa aktuellen PKW dieser Größe mit Front- oder Allradantrieb. Trotzdem hat man sich damals (1992 und 95) nicht getraut, das offen und ehrlich zu publizieren. Der Stachel, den Göteborg mit rund 3 m weniger in der Ära seiner Hecktriebler in Trollhättan gesetzt hatte, saß offenbar tief.

    Der 850 muss für die Saab-Ingenieure eine große Genugtuung gewesen sein. Er ist wie ein Zu- und Eingeständnis Göteborgs der Leistungen und Konzepte
    Trollhättans. Schade, schade, schade, dass man bei Saab nie Profit daraus geschlagen hat.

    Wenn ich so an die frechen Kampagnen Volvos in GB oder den USA denke, hätte Saab den 850 ebenso frech kontern müssen. Beispielsweise so: “Saab teaches Volvo!”

    Klingt doch gut, oder?

Kommentare sind geschlossen.