Sono Motors nimmt die 40 Millionen € Hürde

Die psychologisch enorm wichtige Hürde von mehr als 40 Millionen € hat das Crowdfunding Projekt von Sono Motors genommen. Am frühen gestrigen Abend meldete das Start-up überraschend mehr als 44 Millionen € an zugesagten Geldern. Ein Sprung von 10 Millionen €, nachdem der Geldeingang der letzten Tage verhalten war. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass das Sion Projekt weiter entwickelt werden kann. Die für 2021 angestrebte Produktion in Trollhättan ist aber noch nicht gesichert.

Blick in das ehemalige Saab Werk. Hier soll der Sion gebaut werden.
Blick in das ehemalige Saab Werk. Hier soll der Sion gebaut werden.

Das Crowdfunding Projekt ist noch bis zum 20. Januar geöffnet, bis dahin sollen die angestrebten 50 Millionen € komplett sein. Sono Motors will in der Zeit weiterhin die Werbetrommel rühren und auf sämtlichen Kanälen Unterstützung und Sympathien einwerben. Probefahrten in München mit dem 2017er SEV Konzept sind ebenfalls wieder möglich und können online gebucht werden. Wird das angestrebte Ziel erreicht, ist es möglich,  die Prototypen zu bauen und die Entwicklung abzuschließen.

Mehr als 44 Millionen €

Welche Institutionen investieren eine größere Summe in das deutsche Solarauto Projekt? In der Mitteilung an die Community nennt Sono Motors die deutsche Beteiligungsgesellschaft WiVenture und die deutsche ELFH Holding. Sie investieren zusammen 10 Millionen Euro in Sono Motors. Hinter WiVenture steht Matthias Willenbacher, der als einer der Gründer und ehemaliger Vorstand der Juwi AG schon vor Jahren auf Energie aus erneuerbaren Energien setzte. Er fördert das Sono Motors Konzept des solarbetriebenen Elektroautos schon seit einem frühen Stadium.

Sono Motors wird dadurch zum ersten Fahrzeughersteller, der durch eine Community getragen wird und deren Gemeinschaft der Reservierer am Gewinn des Unternehmens beteiligt wird.

Um den bürokratischen Aufwand niedrig zu halten, so teilte das Unternehmen mit, wird die Investition über ein nachrangiges Wandeldarlehen erfolgen, welches zu der nächsten Kapitalerhöhung in Eigenkapital gewandelt werden soll. Die Auszahlung des Betrags ist unter anderem an entsprechende Gesellschafterbeschlüsse und den Zufluss von mindestens 35 Millionen € durch die Community Funding Kampagne gekoppelt.

44 Millionen, Sono Motors nimmt die 40 Millionen Hürde
44 Millionen, Sono Motors nimmt die 40 Millionen Hürde.

Durch diese Einschränkung ist ersichtlich, dass noch weitere Einzahlungen durch Förderer nötig sind, auch wenn es dabei nur um knapp eine Million geht. Außerdem müssen die Zusagen der Community eingehalten werden. Denn ein Minimum von 35 Millionen muss aus der Kampagne fließen, was am gestrigen Tag noch nicht der Fall gewesen wäre.

Die Chancen für einen erfolgreichen Abschluss des größten europäischen Crowdfunding Aufrufs stehen so gut wie noch nie. Für die Geldgeber ist die Investition mit einem hohen Risiko verbunden, aber auch mit der Möglichkeit,  einen Hersteller zu formen, der unabhängig von Konzernstrukturen ist.

4 Gedanken zu „Sono Motors nimmt die 40 Millionen € Hürde

  • Ich drücke ihnen weiterhin die Daumen

    6
    2
    Antwort
  • Bin gespannt ob es in Zukunft einen so großen Markt gibt für die Vielzahl an
    Elektrofahrzeugen von den etablierten und neuen Herstellern.

    Antwort
  • wo sind die grossen Tycoons mit technischer Affinität und Weitsicht, für viele wäre es ein Klacks die 50 Mio alleine aufzubringen (habe gerade die Aufstellung der 300 reichsten Schweizer im Wirtschaftsmagazin >Capital< gelesen) .

    Antwort
  • @ H. N. Fichtentahl,

    ich fürchte, für diese Art von Investoren sind der Sion und Sono zu „harmlos“.

    Die Aussicht auf ein Monopol und beliebige Rendite oder die Dominanz eines Marktes oder wenigstens die Vormachtstellung in einem Segment sind die Kategorien, in denen solche Leute über Investments in Startups nachdenken.

    Das hat mit der Vision Sonos, einfach ein ehrliches kleines EV bauen und günstig mit kleiner Marge anbieten zu wollen, wenig zu tun.

    Aber wie dem auch sei, ich freue mich für Sono über den weiteren Hürdensprung und drücke weiterhin beide Daumen.

    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.