Essen Motor Show – Saab Bildergalerie

Saab und Subaru teilen sich in diesem Jahr einen Stand auf der Essen Motor Show. Der Auftakt für eine länger währende Kooperation? Wir werden sehen ! Als Beobachter aus der Ferne finde ich den gemeinsamen Auftritt gelungen – eine Marke profitiert von der Präsenz der anderen.

Und Subaru ist mir seit dem Ausflug zum Bilster Berg sowieso noch sympathischer geworden. Ich mag Marken, die ihr technisches Erbe pflegen und weiterentwickeln. Subaru und Boxermotoren sind die Nische in der Nische, im positiven Sinne. So wie es auch Saab bis 2011 war. Ähnlich, und doch wieder ganz anders.

Auf dem Messestand steht ein Viggen Cabriolet, das ich im ersten Artikel irrtümlich als Aero mit Viggen Body Kit bezeichnet habe. Das kommt davon, wenn man mitten in der Nacht an Artikeln arbeitet und nicht genau hinschaut. Besitzer Martin hat mir den Fauxpas verziehen und mich noch auf einige Details hingewiesen. Ganze zwei gelbe Viggen Cabriolets wurden nach Deutschland geliefert. Der Verbleib des zweiten offenen Viggen ist unklar, Gerüchte besagen,  das Cabriolet sei verunfallt.

So oder so ist der Saab eine Rarität, die etwas modifiziert wurde. Hirsch Performance sorgt für 250 PS, die Hirsch Edelstahl Abgasanlage bringt auch noch ein paar zusätzliche Pferde. Wie so gut wie alle Viggen am Markt wurde er mit dem Viggen Rescue Kit ausgestattet. Ein Bilstein B6 Fahrwerk mit H&R Federn und 18″ Felgen runden die Veränderungen ab. Natürlich sind sämtliche Modifikationen eingetragen und abgenommen.

Auf dawawas haben Martin und Jens vom 1. deutschen Saab Club ein Webalbum freigeschaltet für alle Freunde der Marke, die nicht in Essen dabei sein können. Die Galerie wird in den kommenden Messetagen weiter mit Saab Fotos gefüllt. Eine klasse Idee, damit möglichst viele Fans teilhaben können!

9 Gedanken zu „Essen Motor Show – Saab Bildergalerie

  • 2. Dezember 2018 um 7:41 PM
    Permalink

    Tolle Bilder. Vor allem das 900er Cabrio in weiss ist es Wert, noch mehr davon zu sehen. Der gelbe Viggen bleibt wohl für immer unerreichbar. Danke, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt, so tolle Photos zu schiessen.

    Antwort
  • 2. Dezember 2018 um 8:28 PM
    Permalink

    Gerade einen indoor Saab Schriftzug gekauft, bei einem Subaru Händler. Da Tom mich jedenfalls etwas mit seinen Subaru Kommentaren angefixt hat … hatte ich das Nützliche mit dem Angenehmen verbunden. Es würden mich zwar nicht alle Fahrzeuge ansprechen, bin aber über einen gestolpert den ich mir als daily driver vorstellen könnte. Baff war ich dann jedoch bei der Preisliste. Bei Top ausgestatteten Modell war bis auf optionale Leder innenausstattung ALLES bereits inkludiert. Wer bietet das denn noch? Werde wohl mal eine Probefahrt machen müssen.

    Nein, ein Saab ersetzt der Wagen nicht ist aber immerhin eine mögliche Alternative zu dem überall vorhandenen Einheitsbrei.

    Antwort
    • 3. Dezember 2018 um 11:43 AM
      Permalink

      Sehe ich auch so. Bei Subaru stimmen Preis – und Leistung. Ich freunde mich langsam mit dem Gedanken an einen Subaru an, neben den Sääben. Vielleicht Tom ja auch?

      Antwort
    • 3. Dezember 2018 um 1:44 PM
      Permalink

      Ein Subaru ersetzt sicher keinen Saab, kann aber den Fuhrpark ergänzen. Bin gespannt welcher Subaru auf Deinem Radar ist!

      Antwort
  • 2. Dezember 2018 um 8:42 PM
    Permalink

    Vielen Dank für die Bilder und die Infos an Blog & Club!

    Ansonsten und frei nach meinem Vorredner James Elsener: Ja bitte, gerne mehr davon. Mehr Bilder und Infos für alle, die es nicht zur Motor Show nach Essen schaffen …

    Was hat es mit den Modifikationen am 9000 auf sich?
    Was leistet der 2.2 l Motor?
    War die Revision des Aggregats eine freiwillige Tuningmaßnahme oder stand sie ohnehin an?
    Gibt es weitere Modifikationen?
    Wie sieht er innen aus?
    Und was gibt es Wissenswertes und an Bildern über bzw. von dem Subaru?

    Ich könnte endlos so weitermachen. Fragen über Fragen …

    Gut so! Hier wird es nie langweilig. Man will immer nur noch mehr, und noch mehr und mehr davon …

    1
    1
    Antwort
  • 2. Dezember 2018 um 9:11 PM
    Permalink

    Mit dem Halter des Subaru habe ich mich am Tag der Fahrzeuganlieferung kurz unterhalten können. Hier ein paar Infos, die mir im Gedächtnis geblieben sind: WRX Sti RA. Besonderes racing Modell, das schon ab Werk ohne Extras kam: kein Unterbodenschutz, keine elektr. Fensterheber, nur wenige elektrische Helferlein. Normalerweise extrem kurzes Getriebe (Begrenzer bei 180), hier wurde ein längeres verbaut. Rechtslenker, weil es dieses Modell nur in Japan gab. Eins der wenigen verbliebenen Modelle in Europa. Fahrzeug wurde in den letzten Jahren umfangreich neu aufgebaut. Technik vollständig revidiert, Leistung leicht angehoben. Derzeit teildefekte Servopumpe, weil Ersatzbeschaffung schwierig. Ist aber wohl mittlerweile aus Russland (?) eingetroffen. Lack noch schlecht, Fahrzeug ist (schlecht) foliert. Wird demnächst ordentlich foliert oder lackiert. Alle Angaben ohne Gewähr 🙂

    Antwort
  • 3. Dezember 2018 um 10:13 AM
    Permalink

    Saab Viggen, da leuchten bei mir die Augen. In Gelb und als Cabrio natürlich besonders toll. Was mir persönlich gar nicht gefällt sind die Felgen. Die original Viggenfelgen sind so schlicht und einfach gezeichnet und passen meiner Meinung nach besser zum coolen understatement des Viggen.
    Mein Viggen ist eine 5-türige Limousine, auch ganz selten, natürlich nicht so fetzig wie ein Cabrio 😉

    Antwort
    • 3. Dezember 2018 um 11:51 AM
      Permalink

      Schön, dass sich die “Schuhe” so bequem wechseln lassen. Ich habe 7 Radsätze (alle Original) für zwei Autos und bin bei jedem Wechsel fasziniert, wie eklatant sich meine beiden Schweden verändern, je nachdem was sie gerade an den Füßen haben …

      3 verschiedene Felgendurchmesser (= unterschiedliche Reifenhöhen) und 4 verschiedene Breiten, unterschiedliche Sommer und Winterreifen. Optik und Charakter (Fahreigenschaften) – alles ändert sich fast schon so, als hätte ich 7 Autos und das macht wirklich viel Spaß …

      Die einzig richtige Felge und den einzig richtigen Reifen gibt es für mich nicht. Vielleicht hat Elk(e) 931 ja auch mehr als ein paar Schuhe im Schrank?

      Antwort
      • 3. Dezember 2018 um 3:25 PM
        Permalink

        Sagen wir so: Die originalen Viggen Felgen sind durchaus vorhanden, müssten allerdings mal aufbereitet werden. Das es den Hersteller dieser 18″er nicht mehr gibt, erledigt sich das Thema womöglich sowieso, wenn da mal Macken dran kommen …

        Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.