Der Transatlantiker sucht eine neue Heimat

Die Saab Gemeinschaft ist klein, fast wie ein Familie. Man kennt sich und die Autos. Ein Saab mit einer ganz besonderen Geschichte ist der Transatlantiker. Der 9-5 NG ist ein Einzelstück, er war im Jahr 2014 schon einmal Teil unserer Berichterstattung.

Transatlantiker und Saab Einzelstück sucht neues Zuhause
Transatlantiker und Saab Einzelstück sucht neues Zuhause

Er, und ein bis auf das Getriebe baugleicher 9-5, flogen am 8. April 2011 von Frankfurt am Main zum Milford Proving Ground nach Michigan. Auf dem riesigen GM Testareal sollen die beiden Fahrzeuge in Augenschein genommen werden. So steht es in den Begleitpapieren vermerkt. Hintergrund ist die geplante Einführung des Saab 9-5 NG in Vector Spezifikation mit Turbo-Vierzylinder, Handschaltung oder automatischem Getriebe für den US Markt.

Dazu sollte es nicht mehr kommen, die beiden 9-5 werden Einzelstücke bleiben. Saab geht in die Insolvenz, die Anwälte übernehmen. Sie sammeln über Jahre hinweg Fahrzeuge bei Lieferanten und Partnern überall auf der Welt ein. Vermutlich kommen auch so beide Fjord-blauen 9-5 zurück nach Schweden. Der Verbleib zwischen Frühsommer 2011 und 2014, bis beide Saabs wieder auftauchen, ist bis heute jedenfalls ungeklärt.

Dann wird der Transatlantiker in Schweden zum Verkauf angeboten, das Saab Zentrum Kiel holt ihn nach Deutschland. Trauriger ist das Schicksal des zweiten 9-5, der ebenfalls den Atlantik überquerte. Das Gegenstück mit Automatikgetriebe landet in einer Schrottpresse. Ein nicht unübliches Vorgehen zur damaligen Zeit. Dutzende von Vorserien-Fahrzeugen und Spezifikationen, die es offiziell nie gab, wurden so entsorgt. Warum einer weiter existiert, der andere vernichtet wurde, ist nicht nachvollziehbar. Vermutlich war es ein Fehler der Administratoren, eine Nachlässigkeit. Denn eigentlich hätte dieser Saab nicht überleben dürfen.

Ein Einzelstück, ein Sammlerobjekt

Der Transatlantiker bleibt ein Einzelstück. Es gibt weltweit keinen anderen 9-5 NG mit Handschaltung, Vector Austattung, Drive-Sense, Vierzylinder und US Spezifikation. Ein Stück Saab Historie, das bei einem Fan in der Nähe von Frankfurt ein neues Zuhause findet. Er lässt die Frontmaske auf Aero-Niveau umbauen, die US Navigation wird gegen ein europäisches Gerät getauscht. Eine Sportabgasanlage und Leistungssteigerung von Hirsch kommen im Laufe der Jahre dazu. Nichts, was man nicht rückgängig machen könnte, wollte man den Original Zustand wieder herstellen.

Der Saab wird gehegt und gepflegt. Er wird aufwändig im Saab Zentrum Bamberg versiegelt, damit der Rost keine Chance bekommt. Und er wird mit Saisonkennzeichen nur im Sommer bewegt, die winterlichen Monate verbringt er sicher in einer Tiefgarage. Seinen Service übernehmen kompetente Saab Partner, es wird an nichts gespart, der 9-5 ist in guten Händen.

Nichts ist für die Ewigkeit. Der Eigentümer, der noch andere sehr schöne Saabs besitzt, will sich von seinem Einzelstück trennen. Der Saab mit historischem Wert soll in gute Hände kommen. Er bietet ihn zum Verkauf an. Der 9-5, mit extrem guter Ausstattung, ist in einem schönen, gepflegten Zustand. Er hat weniger als 44.000 Kilometer auf dem Tachometer stehen.

Mehr Informationen zum Transatlantiker gibte auf Mobile.de und bei den Saab Kleinanzeigen.

6 Gedanken zu „Der Transatlantiker sucht eine neue Heimat

  • 12. September 2018 um 12:26 PM
    Permalink

    Hoffe diese schoene 9-5 wird einen neue Saabist finden. Ende des Jahres werde auch ich meine 9-5 Aero von 2012 verkaufen weil ich dan in Rente gehe und weiter mit meine 9-3 Cabrio fahren wil. Auch fuer diese 9-5er hoffe ich eine enthousiaste Saab Fan zu finden. Sie geht nicht weg wenn ich nicht sicher bin das Sie weiter genz gut gepflecht wird weil diese Saabs muessen weiter gefahren warden.

    Antwort
  • 12. September 2018 um 12:58 PM
    Permalink

    Traumhaftes Auto! Hofdentlich kommt er in gute Hände!

    Antwort
  • 12. September 2018 um 2:56 PM
    Permalink

    Sehr schönes Auto, tolle Aussenfarbe und tolle Kombi mit dem “beige” innen!!!
    Hoffe, der kommt in gute Hände! 🙂

    Was ich am 9-5 NG generell auch sehr sehr gerne mag, sind die (aus der Lüftung quasi fortlaufenden) horizontalen Linien um die “Tacho-Anzeigen” – tolles kleines Detail!
    Das hätte ich bei meinem 2011´er auch gern gehabt. 🙁
    Dafür finde ich bei meinem Dickschiff die dezenten “Chromringe” umd die 3 Tacho-Anzeigen etwas edler.

    Antwort
  • 12. September 2018 um 5:38 PM
    Permalink

    Tolle Geschichte – gefällt mir!

    Antwort
  • 12. September 2018 um 8:37 PM
    Permalink

    Das Titelbild zum Artikel kommt hoffentlich auch auf die SAAB-Instagram-Seite? Dann kann man es sich wieder und wieder und immer wieder angucken!

    Dieses besondere Exemplar, das es ja eigentlich nichtmal geben dürfte, ist einfach wunderschön. Sehr schön, dass es überlebt hat.

    Antwort
  • 13. September 2018 um 8:16 AM
    Permalink

    Wenn ich könnte, würde ich Ihn adoptieren.

    Antwort

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.