Saab 9000 CC – wo sind die Überlebenden?

Die Publikumspremiere war 1984, die Auslieferung begann ein Jahr später. Die lobenden Artikel der Fachpresse waren mindestens eben so lange wie die Wartelisten. Wer rechtzeitig seine Bestellung plaziert hatte, der konnte den neuen Saab mit Aufpreis verkaufen.

Saab 9000 CC
Saab 9000 CC

Der 9000 CC, das war große Karriere und eine Saab-typisch lange Bauzeit. Ein Statement für Mut und unkonventionelles Denken. Das Fließheck-Konzept des Saab 900 wurde, in Verbindung mit einem Performance Triebwerk, in eine höhere Klasse transformiert. Das haben sich weder zuvor noch danach viele Hersteller getraut. Der Erfolg sicherte Saab das Überleben für weitere Jahre; ohne den 9000er wären in Trollhättan die Lichter bereits in den 80er Jahren erloschen.

Teuer war er, der 9000 CC, was ihn aus dem Kreis anderer Fließheck- Autos seiner Zeit hervorhebt. Saab spielte in der Oberliga, während Renault 25 und Kollegen in der Kreisklasse zu Hause waren. Für einen 9000 Turbo mit Klimaanlage musste der Käufer mehr als 50.000,00 DM anlegen. Ein Mercedes 280 S war ähnlich teuer.  Mit einem großen Unterschied. Die Einsteiger S-Klasse war lediglich ein großes Auto, der Saab Kunde bekam für sein Geld hingegen gleich drei Fahrzeuge zum Preis von einem geliefert.

Das Heck entscheidet: Saab 9000 CC
Das Heck entscheidet: Saab 9000 CC

Im Detail erhielt der glückliche Saab Besitzer: Einen Sportwagen, dazu einen Möbelwagen dank Fließheck und klappbaren Rücksitzen, und eine Prestigelimousine,  in der man bequem reisen konnte. Wem der Turbo zu teuer war, für den ergänzte Saab das Modellprogramm später um einen 128 PS Einspritzer. Diese Kunden bekamen dann, für weniger Geld, noch zwei Fahrzeuge zum Preis von einem…

Heute, rund 30 Jahre später treiben die letzten Überlebenden auf das H-Kennzeichen zu. Die staatliche Anerkennung als rollendes Kulturgut könnte Rettung der übrig gebliebenen Exemplare sein. Ein rettender Hafen für die wenigen tapferen Schweden, die Rost, Verbrauch, Export und dem Wahnsinn von Merkels Abwrackprämie trotzen konnten.

Nur, wo sind die letzten tapferen Wikinger? Ein Blick in  die Runde, auf die Parkplätze und die Strassen – es sieht traurig aus. Der erste große Saab scheint ausgestorben.

Es geht uns um den Saab 9000 CC, den Schweden mit der genialen Heckklappe und großer Variabilität. Nicht um den 9000 CD, der später Premiere feierte. Die Suche, ein Blick in die üblichen Portale, bringt es nicht wirklich.

Immerhin, während ich diesen Artikel schreibe, finde ich dann doch 2 interessante Exemplare.  Ein 9000 Turbo,  der vielen Fans bekannt sein dürfte, und ein 9000i aus 2. Hand mit weniger als 100.000 Kilometern.

Eine weitere Suche über Blocket.se, im Heimatland von Saab, gibt auch nicht mehr her. Die Auswahl in den letzten Monaten ist zurück gegangen.

Die ersten Exemplare der 9000er Baureihe waren nicht wirklich resistent gegen Rost. Wenn man den Beweis führen wollte, dass Schwedenstahl rostet, hier wäre er gelungen. In den Jahren, mit der zweiten Generation, änderte sich das. Mangelnder Rostschutz war das Ende etlicher früher 9000 CC. Schade, denn der CC ist der letzte Vertreter des alten „Schweden-Styles“. Die Blinker, geteilt mit Standlichtern, waren Erkennungsmerkmal einer ganzen Generation von Saab und Volvo Fahrzeugen.

Saab 9000 CC - Troll Rallye 2014
Saab 9000 CC – Troll Rallye 2014

In Skandinavien hat vor einigen Jahren ein Umdenken eingesetzt. Zuvor als günstige Verbrauchsfahrzeuge unterwegs, begannen erste Restaurierungen. Sicher waren auch die Ereignisse in Trollhättan mit dafür verantwortlich. Der historische Stellenwert der großen Baureihe wurde erkannt. Außerhalb seiner Heimat ist der Saab 9000 CC rar. Auf der 2014er Troll Rallye der Saab Freunde Erftkreis waren zwei frühe 9000er zu Gast, was mich mehr gefreut hat als alle 900 Turbo 16 S zusammen. Aber sonst – Fehlanzeige.

Wir möchten den 9000 CC zurück in die Köpfe und Herzen der Fans schreiben…falls es nicht schon zu spät dafür ist. Grund genug, um zwei Dinge anzupacken.

Mit einem Freund bin ich auf die Suche nach einem Saab 9000 CC gegangen. Daraus hat sich eine Story entwickelt, deren Ende im Moment noch nicht absehbar ist. Wir werden sie ausnahmsweise nicht auf unserem Klassiker & Youngtimer Blog erzählen, sondern hier, wo wir eine größere Reichweite haben.

Und wir hoffen auf Unterstützung der Fans! Wir möchten von den Lesern wissen, ob sie einen frühen Saab 9000 in Ihrer Garage, Sammlung, oder Scheune haben.  Lebt der Saab 9000 CC noch in der Community, ist er in den Saab Herzen präsent, oder ist er bereits Vergangenheit? Wir sind sehr gespannt und freuen uns über jede Zuschrift, jedes Foto, jede Geschichte zum Thema.

31 Gedanken zu „Saab 9000 CC – wo sind die Überlebenden?

  • Um Lüneburg hab´ ich „ewig“ keinen mehr gesichtet… 🙁
    Wer hat eigentlich das Fliessheck (grundsätzlich) „erfunden“ ???
    Männer oder Frauengehirne??? 😉

    • Frauen (praktischer) das Fliessheck, Männer den Turbo. Oder war es andersrum ??? 🙂

      • Männer beides… Frauen haben die Diffusorbeleuchtung für den Schminkspiegel erfunden 😀 😉

    • 24.02., ca 18.30Uhr auf der A25: goldener CC mit Schräger Front gesichtet. Muss dem Ausmaß des Endrohrs nach zu urteilen ein 2,3er i gewesen sein.
      Konnte leider aus meinem Fremdfabrikat heraus keinen sinnvoll verstehbaren Gruß formulieren, hätte dies aber gern getan.

  • Wäre es möglich, offizielle Bilder, welche beispielsweise auch im Kalender enthalten sind, als Wallpaper hochzuladen?

    • Haben wir in Arbeit für historische Bilder & Prospekte!

  • Ja, auch hier sieht man selten einen 9000 CC! Ich hatte auch einen und ich war begeistert! Schade!

    Generell, SAAB wird deutlich weniger … auch die 900 II und 9-3 sterben aus … 9000er werden auch weniger!

    SAAB respektive ORIO sollte Ersatzteile und vielleicht mal eine Aktion für alle SAAB Fahrer machen, damit Autos wieder einmal aufgefrischt werden können … und vor allem schauen, dass die Teile auch verfügbar sind, wenn man restaurieren will. Da ist es schon beim 9-3 schon ziemlich schlecht bestellt.

    Davon würden auch die Werkstätten profitieren. Hohe Ersatzteilpreise oder fehlende Teile … schrecken die Leute ab.

    Ich weiss von einigen, die noch ältere SAAB fahren, sobald teuere Investitionen anstehen .. verschwinden wieder einige SAAB’s von der Bildfläche … und dies wird sich auch für die Werkstätten mehr und mehr negativ auswirken.

    Da ist ORIO gefordert! Ansonsten früher oder später das Ersatzteilgeschäft zusammenbrechen wird.

    • Das was Du schreibst ist richtig. Es gibt mittlerweile Nachfertigungen, zb. Scheinwerfer für den 9000 CS, von Drittanbietern. Die Produkte sind von Preis und Qualität akzeptabel. Natürlich wäre mit „Saab Original“ lieber. Wir werden sehen was demnächst aus Nyköping kommt.

    • Der 900-II war glaube ich nicht so haltbar. Sein Verschwinden aus dem Straßenbild in DE begann schon vor Jahren und früher als beim 900-I. Der 9-3 I scheint sich besser zu schlagen, auch wenn ich meinen zur weiteren (Auschlacht?-)Nutzung einem Saab-Händler überlassen musste, schnief.

      • Die Schlachtfeste, die grade auf bekannten Internetplattformen angeboten werden, sind gruselig – der Bestand unserer Marke wird grade richtig dezimiert.
        Übrigens ist der 902 weit besser als sein angeschlagener Ruf. Die Rostvorsorge war sehr gut, auf jeden fall besser als beim 9-3 I und die Motoren aus der 9000er-Generation haben ebensolche Laufleistungen hinter sich.
        Wir geben unseren 902 Cabrio jedenfalls freiwillig nicht her.

        Mein Wechsel vom 9000 CC im letzten Moment (1998) auf den CSE habe ich zu keiner Zeit bereut und es gab auch nie einen Gedanken an einen Rücktausch. Der CSE ist einfach toll überarbeitet und der geniale Innenraum blieb unangetastet.

  • ….vor allem schauen, dass die Teile auch verfügbar sind, wenn man restaurieren will. Da ist es schon beim 9-3 schon ziemlich schlecht bestellt. Mein SAAB benötigte ein neues Zweimassenschwungrad. 🙁
    Über 14 Tage Lieferfrist!!! Wie stellt ORIO das dann vor???
    Mein FSH tel. daraufhin durch „ganz Deutschland“ und fand das letzte Zweimassenschwungrad bei einem Kollegen im Lager. 🙂 Service durch ORIO stell´ ich mir anders vor!!!

  • ich habe eine ’86-er CCi, Odoardograu, 153.xxx km. Bilder hast du schon 😉

  • Gerne möchte ich auf meinen CC aufmerksam machen u. die kleine Story hier erzählen. Im Jahr 78 hatte ich bei der Fa. Engelhardt für 1Jahr Saab verkauft. War damals direkt bei Saab abgestellt u. nicht im Autohaus. Hier verkaufte ich einen 9000 CC in Braun mit blauem Velur. Diesen super gepflegten Saab besitze ich nun seit 5 Wochen selbst. Bin bei Mobile darauf aufmerksam geworden. Laut dem alten Kfz.-Brief ist es der damalige Käufer der den Wagen bis zum Sept. 2014 immer gefahren hatte. Ein lückenloses Service Heft bis 177000 liegt mir vor u. der Wagen hat jetzt 188000 km. Habe ihn nun wiede rbei Mobile.de zum Verkauf eingestellt. Wer interesse hat schaut einfach mal nach
    Ich suche nun einen 9000 Aero aus den letzten beiden Baujahren sowie ein Monte Carlo. Fahre selbst seit 1978 ununterbrochen Saab u. z.Z. ein 9-3 Cabrio Aero aus Febr. 2005 mit jetzt 357000 km

    • Michael, ich finde keinen passend braun-braunen SAAB 9000 auf mobile… hast Du einen Link zum Inserat? Danke.

      • Hallo Satansbraten,
        entschuldige für die verspätete Antwort. Habe erst eben deine Mail gelesen. Den 9000CC findest du unter dem Ort: Bad Bergzabern u.Braun /Braun ist ein Fehler von mir auf den du mich aufmerksam gemacht hast. Braun aussen u. Innen blaues Velur. Muss das noch ändern. Jetzt nachdem ich so viel darüber lese überlege ich ob ich ihn nicht doch behalte. Er ist wirklich Top, kein Rost. Muss aber den Himmel erneuern bzw. neu Kleben. Dann steht er fast da wie na ja Neu nicht aber sehr gut gebraucht.
        Gruß u. ein schönes Osterfest.
        ich fahre Morgen für 12 Tage nach Schweden u. schaue mir natürlich das Museeum an u. mir bekannte Saab Händler

        • Ich nehme mal an es geht um diesen Saab.Verlinkungen sind erlaubt, wenn es privat und saabisch ist. Mir gefällt er, war gestern mit einem 89er CC mit identischer Motorisierung unterwegs. Ist nach wie vor ein sehr angenehmes Fahrzeug, fährt sich sehr entspannt. Ich würde ihn behalten 😉

          • Hallo,
            ja überlege ob ich ihn nicht doch behalte. Aber manchmal siegt der Euro über die Vernuft…..
            Gruß Michael

  • Vor einem Jahr fand ich in Berlin noch einen 9000 Turbo CC, Bj.1989. Aus erster Hand mit original 52000 km und bestens gepflegt. Farbe silbermetallic, Leder dunkelgrau, Klimaautomatik. Dieses Auto sieht einfach gut aus und fährt wunderbar. Es ist der vierte Saab in unserer Familie neben einem 900er 2.1L Fünftürer und zwei 900er Cabrios (Bj.1990-92).
    Bei der Gelegenheit möchte ich dem Blogteam für die geleistete Arbeit herzlich danken!

    • Wo ist der Wagen denn jetzt unterwegs, troll 90?

      • Hallo Saabansbraten,

        der 9000er ist derzeit mein Alltagsauto und im Bereich Erding – München unterwegs. Ab Mai sind dann wieder die 900er im Einsatz und der 9000er wird möglichst lange erhalten, so wie er ist.
        Unser Auto für alle Fälle ist übrigens ein Volvo 945 von 1994.

        Ich sehe hin und wieder einen augenscheinlich top erhaltenen
        9000 CC aus dem Lkr. Ebersberg. Hatte leider noch keine Möglichkeit, mit dem Halter zu sprechen.

        Hier sieht man dagegen so gut wie keinen Saab.

        Grüße aus Erding an alle Saabfahrer/innen

        • Danke für die kleinen Infos dazu. Ich hatte kurz den Verdacht, dass es sich um einen ebenfalls aus Berlin erworbenen 9000 CC Turbo handelt, der dann in Jena zugelassen und gefahren wurde (und hoffentlich noch wird) – aber so heißt’s ja, dass es da noch einen mehr gibt. Na, ein paar lassen sich also doch noch zusammensammeln.

          Den Fahrer des 9000 CC aus dem Landkreis Ebersberg dann zumindest immer fein mit erhobenem Daumen grüßen, wenn man sich nur im Fahren begegnet. Das erhält die Liebe zum Wagen noch länger. 😉

  • Ich finde das 9000er Thema toll, hatte selbst mal 2 gehabt. Hat eigentlich mehr Beachtung verdient, kommt aber nicht. Weder die SAAB Siegelbewahrer von ORIO machen aus den 30 Jahren SAAB 9000 was, noch die Clubs. Oder steht auf der Techno Classica ein 9000 CC auf dem Stand??? Würde mich enorm überraschen 🙁

  • Ein wunderschöner Artikel. Wir restaurieren gerade einen 9000er D5 aus Italien. Der Wagen kommt aus Italien und hat angeblich erst 45000km. Er stand aber jetzt fast 10 Jahre in einer Halle. Habe ihn gestern komplett auseinander geschraubt und er wird diese Woche dem Lackierer noch geliefert. Fotos folgen wenn erwünscht.

    • Das ist ja ein toller Fund – Glückwunsch!
      Mich würde eine Fotoreportage interessieren 🙂 .
      Die Autos aus Südeuropa können schon interessant sein, wenn sie nicht zu sehr der dort sehr aggressiven UV-Strahlung und dem Meersalz an der Küste ausgesetzt waren.

    • Lieber Florian, natürlich sind solche Storys und Bilder willkommen! Der Blog lebt davon 😉 Glückwunsch zum 9000er!

  • @Tom und in die Runde:
    Dieser hier ist neu inseriert und wohl auch noch mind. als dritter zu nennen in der kleinen Aufzählung der guten 9000CC in Deutschland:
    http://suchen.mobile.de/auto-inserat/saab-9000-i-16v-pronstorf-strengli/207636758.html?lang=de&pageNumber=1&__lp=5&scopeId=C&sortOption.sortBy=specifics.firstRegistration&makeModelVariant1.makeId=21800&makeModelVariant1.modelId=4&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&damageUnrepaired=ALSO_DAMAGE_UNREPAIRED&export=ALSO_EXPORT&noec=1

  • Herzlichen Dank für die Erwähnung!

    „Veronica“ ist fast verkauft – leider nur fast, deshalb ist die Anzeige noch online. Wir sind uns eigentlich einig, es hakt aber derzeit daran, daß der Schweizer Kaufinteressent eine Bestätigung des (nicht mehr existenten) Importeurs braucht, daß der Wagen in Abgas- und Geräuschverhalten den 9000 turbo für den schweizer Markt entspricht. (Für ein CoC ist der Wagen zu alt.)
    Anderenfalls wären Abgas- und Geräuschgutachten notwendig, die den Kaufpreis verdreifachen und die Aktion höchstgradig unwirtschaftlich machen würden.
    Mit Importen in die Schweiz scheint es kaum Erfahrungen zu geben, normalerweise holen wir Deutschen ja eher schweizer Autos – aber gute CC scheinen auch in der Schweiz rar zu werden…

    Für sachdienliche Hinweise lobe ich im Erfolgsfalle drei bis fünf Bier in der Tiergartenquelle aus. 😀

  • Damals fand ich den Lancia Thema schöner, der Saab hatte sogas die gleichen Türgriffe wie der Fiat!!!

  • Ich habe bei Facebook mit jemandem Kontakt aufgenommen der in Luxemburg wohnt und sammelt 9000cc. Er besitzt sogar einen roten turbo 2.0 lorrinser mit 204 PS. Er wollte einen verkaufen aber der Aufwand für das Auto ist mir leider zu groß da ich nicht schraube.

    Falls jemand oder auch du Tom mehr wissen willst kann ich gerne ( werde ihn fragen!) seinen Namen geben und evtl hat jemand Glück. Er hat viele Ersatzteile in seinem Lager liegen. Ebenfalls hat er mehrere 99 und insgesamt 4 9000 cc.

    Schönen Sonntag

    • Hallo
      wäre gerne an der Adresse u. den Namen interessiert. Habe auch einen alten 9000 CC aus Bj. 87 u. suche einige Teile dafür
      Danke

Kommentare sind geschlossen.