SAAB News. Hirsch Performance meldet sich zurück.

Zum Jahresende kamen nochmals gute Nachrichten, diesmal aus der Schweiz. Der bisherige Saab Werkstuner Hirsch Performance meldet sich zurück und legt viele Produkte wieder auf, die lange nicht mehr lieferbar waren.

Hirsch 19 " Felge
Hirsch 19 ” Felge

Für den Saab 9-3 Sportkombi, dessen Neuauflage noch eine Weile dauern wird, ist ein Brückenspoiler für die Heckklappe bereits in kleinen Stückzahlen lieferbar. Die Limousine kann mit einem Heckspoiler, wahlweise in Jetblack Metallic oder Diamond Silver veredelt werden. Der sechsteilige Leder Interieurssatz, bestehend aus vier Türgriffen, Handbremshebel und Smartslot Abdeckung wird ab dem 1. Quartal 2014 verfügbar sein.

Etwas länger dauert es, bis das Hirsch Sportlenkrad zurück im Programm sein wird. Es passt auch in die neuen Saab 9-3 ab Modelljahr 2014 und für alle anderen 9-3 ab Modelljahr 06 und wird im 2. Quartal 2014 lieferbar sein. In Planung ist auch das Comeback der Hirsch Alufelgen im 19 “.

Vorerst werden nur kleine Stückzahlen produziert, und alle neuen Hirsch-Teile werden auch in die Fahrzeuge des Modelljahrs 2014 passen. Die Preise und die Produkte sind auf der Hirsch Homepage noch nicht aufgeführt, ein Anruf beim Saab Partner könnte weiterhelfen.

Für alle Saab Modelle ab Modelljahr 2008 und älter gibt es ab Januar 2014 einen Rabatt von 50 % auf die angebotene Software zur Leistungssteigerung, Saabs der Modelljahre 2009 und 2010 können mit einer um 30 % vergünstigten Software aufgerüstet werden. Der Bezug erfolgt wie immer über die autorisierten Hirsch und Saab Partner.

[sam id=”10″ codes=”true”]

Das alles hört sich gut an, ein positives Signal, Hirsch ist wieder mit an Bord. Eine kleine Dosis mehr Fahrspass ist damit auch in Zukunft für Saab Fans garantiert. Übrigens auch für Kunden in China, die seit einigen Wochen auf der chinesischen Hirsch Seite ihre Leistungssteigerung und ihr Zubehör bestellen können. Bleibt nur eine Frage: wird Hirsch auch in Zukunft den Status als Werkstuner haben oder nicht? Die Antwort bekommen wir vermutlich in diesem Jahr.

Text: tom@saabblog.net

Bilder: Hirsch Performance

8 Gedanken zu „SAAB News. Hirsch Performance meldet sich zurück.

  • Wer liefert aber wieder etwas fuer den Interieur des neuen 9-5 er?

    • Hirsch liefert immer noch einige Interieuerteile für den 9-5 II ohne HUD. Mehr momentan nicht.

      • Und ich suche etwas mit HUD 🙁

        • Rufe doch mal bei Saab Service Lafrentz in Kiel an. Die können bestimmt etwas mit HUD beschaffen. Viel Glück 😉

  • Kommt mir mehr oder weniger so vor als ob das eine Firma ist die ihr Fahne nach dem Wind hängt. Autos waren ja bis jetzt auch genug da die getunt werden wollten. Es gab keine teile wie du ja selbst erfahren musstest. Ich werde mir jedenfalls überlegen ob ich mein sauer verdientes Geld da hin schaffe. Es gibt ja auch noch Maptun usw. die trotz Produktionsstillstand und Insolvenz weiter produziert haben.

    • Na ja, FA. Hirsch quasi zum Verräter zu stilisieren, geht ja wohl doch ein wenig zu weit, oder etwa nicht?

      Mit derart emotionaler Betrachtung und Denkweise könnte man Maptun auch anlasten, Teile und Tuning für den “Erzfeind” anzubieten. Und umgekehrt könnte man es als Zeichen der Treue von Hirsch werten, dass sie ihr Geschäftsfeld – allen Schwierigkeiten und Ungewissheiten zum Trotz – durchgängig als ein exklusiv auf SAAB und seine Fahrer ausgerichtetes begriffen haben …

      Dass Hirsch dabei vorsichtig agiert und nicht auf Halde produziert, ist deren gutes Recht und wirtschaftlich mehr als nachvollziehbar. Schließlich bot und bietet man dezente Individualisierung und Leistungsoptimierung an, die mit Werksgarantien und strengen technischen Vorschriften verschiedener nationaler Märkte konform ist. Immer hatte man dabei vorwiegend junge und vor allem Neufahrzeuge (!) im Visier, die von SAAB-Händlern vielfach von vornherein gehirscht ausgeliefert wurden.

      Hirsch erlebt Schwankungen bei den Neuzulassungen (oder eben gänzlich ausbleibende) daher verzögerungsfrei und erleidet sie wirtschaftlich. Tatsächlich flattert Hirsch also gezwungenermaßen wie ein Fähnchen im Wind, welcher durch Trollhättans Hallen zieht und über die Produktionsbänder streicht. Das dem SAAB-Haustuner auch noch vorzuwerfen, ist eigentlich eine Gemeinheit.

      Auch können Ansatz, Zielgruppe und Marktsegmente der Firmen Maptun und Hirsch kaum unterschiedlicher sein. Vieles was Maptun anbietet ist nur nach den laxen schwedischen Maßstäben “homologiert” und Bedarf meines Wissens in Deutschland einer Einzelabnahme oder ist von vornherein nicht zulassungsfähig.

      Maptun zielte schon immer vorwiegend auf gebrauchte SAAB nach Ablauf der Werksgarantie, mit denen tuning-verrückte Jugendliche in Schweden allerorten schwarze Streifen auf Straßen und Parkplätzen hinterlassen und sich ab und an mal mit einem hochmotorisierten Mercedes oder BMW messen wollen.

      Maptun kann sich eben darauf verlassen, dass Mamis und Papis ihre 9000er oder alten 9-5 irgendwann verkaufen oder an den Nachwuchs verschenken und darauf, dass der eine oder andere das Ding als “Sleeper” mit rund 500 PS tunen möchte oder gar auf große Schlappen stellt, ringsum verspoilert und mit Zusatzinstrumenten, Aufklebern von Mineralölkonzernen, Stoßdämpfern und Reifenherstellern tapeziert … eben alles, was Jugendliche in Schweden in langen Winternächten so in der Scheune mit ihren SAABs, VOLVOs und alten Treckern treiben …

      Anders als Hirsch wurde Maptun von der SAAB-Insolvenz und der Produktionspause daher noch gar nicht richtig getroffen. Ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen hätte mehr Berechtigung.

  • Wollt auch gerade fragen, wer kümmert sich um den alten 9-5? 🙁

    • Das sieht wirklich etwas düster aus. Hirsch hat noch einige Teile an Lager, auch für die allerersten 9-5. Eventuell gibt es dazu in Kürze mehr hier auf dem Blog. Wer für die Chrombrille nach Hirsch Sportlenkrad oder Hirsch Carbonleder Innenausstattung sucht der kann mir eine Mail schicken 😉

Kommentare sind geschlossen.