SAAB Video. Saab 9x Air Concept.

Es ist mal wieder IAA Zeit. Nur, ich verspüre keine Lust auf die Messe zu fahren. Obwohl Frankfurt vor meiner Haustüre liegt. Schon wieder eine IAA ohne Saab, das ist langweilig.  Und irgendwie, so sagte ein guter Freund, fühlt man sich heimatlos. Okay, die andere schwedische Marke aus Göteborg zeigt eine Studie, die einen Blick wert wäre. Also vielleicht doch? Mal sehen… Aus Nostalgie werfen wir heute einen Blick zurück in bessere Saab Tage.

SAAB 9x Air Concept
SAAB 9x Air Concept

Die letzten Jahre unter GM Regie wurden von aufregenden Studien begleitet. Da war der Saab Aero X, das wohl schönste Sportwagenkonzept aus Schweden. Entworfen 2006 von Anthony Lo. Zwei Jahre später, zum Pariser Autosalon 2008, kam der Saab 9-X Air. Näher dran an der Realität als der Aero X und eine Neuinterpretation des Saab Cabriolets.

Der Entwurf war – sagen wir es offen – teuflisch gut ! So gut, dass er heute immer noch lecker aussieht. Eigentlich könnte er jetzt auf der IAA stehen und wäre immer noch futuristisch. Einige Designelemente wurden in der Folge beim Saab 9-5 II und beim 9-4x verwirklicht. Da wäre zum Beispiel die durchgehende Lightbar oder die beleuchteten Einstiegsleisten.

Die Technik unter der attraktiven Karosserie wäre auch heute im Trend der Zeit. Ein kleiner 1.4 Liter Turbo Motor, als BioPower mit E85 betankt, und 200 PS hätten für Vortrieb gesorgt. Unterstützt durch Elektromotor, Lithium-Ionen Batterien und eine Start-Stop-Automatik hätte der CO2 Aussstoß bei nur 107 Gramm pro Kilometer gelegen. Aber das waren alles nur Träume !

Jetzt, mit dem Abstand einiger Jahre, kann man die Studien als das sehen, was sie sind. Ursprünglich sollten sie für eine großartige Zukunft der Marke stehen. In Wirklichkeit sind sie das Symbol gebrochener Versprechen.  Denn in die Serie gingen weder der Aero X noch der 9-X Air.

Beide stehen heute im Saab Museum Trollhättan, und schön sind sie immer noch. Designer Anthony Lo wird nicht glücklich darüber gewesen sein, dass so wenige seiner Ideen den Weg in die Serie fanden. 2010 nahm er bei GM Europe seine Papiere und wechselte zu Renault.

Text: tom@saabblog.net

Video: Saab Automobile AB

14 Gedanken zu „SAAB Video. Saab 9x Air Concept.

  • 13. September 2013 um 10:39 AM
    Permalink

    Stimmt, der 9-X Air ist wirklich ein wunderschönes Auto. Ich bin dieses Jahr wieder im Saab-Museum davor gestanden. Ich denke der würde sich “wie geschnitten Brot” verkaufen. Ist ein schön kompaktes Cabrio in einem modernen aber zeitlosen Design. Wäre auf der IAA ein interessanter Kontrast zum A3-Cabrio. Wer zöge da wohl mehr Bewunderer auf seine Seite??? (Vermutlich der “alte” Entwurf von Saab!!!).

    Wenn NEVS dieses Konzept auf die Phoenix-Plattform übertragen könnte und den 93 Nachfolger in dieser Art bringen würde, das wäre ein Traum.

    Gruß Ded

  • 13. September 2013 um 10:56 AM
    Permalink

    Bzgl. des Aero-X + 9-X Air und dem Designer… Schaut euch mal den Renault Wind und den Nissan Esflow an, jeweils von der Seite…

  • 13. September 2013 um 4:33 PM
    Permalink

    Die IAA 2011 war deutlich schlimmer für uns als die aktuelle.
    Da wurde der Messeauftritt ja erst in letzter Minute abgesagt dafür musste Saab glaube ich damals 50000€ Strafe zahlen. Vom Volvo Stand blickte man damals traurig rüber auf die leeren Flächen wo Saab eigentlich sein sollte. Unvergessen bleibt die IAA 2009, da habe ich eine gute Stunde im 9-5II gesessen und wusste: Das wird mein neuer!
    Das ist nun alles Vergangenheit, nun hilft nur noch der Blick nach Vorne!

  • 13. September 2013 um 11:31 PM
    Permalink

    Tom, mir geht aus auch so. Es ist ja nicht nur die Abstinenz von Saab, die für sich genommen schon motivationshemmend genug wäre, es ist auch das Fehlen wirklicher Highlights der Mitbewerber. Auch ich werde mir dieses Jahr die Anreise aus dem Norden ersparen, weil auf der IAA kein Fahrzeug (neu) präsentiert wird, welches für mich als Ersatz einer meiner Saabs in Frage kommen würde.

    • 14. September 2013 um 10:37 AM
      Permalink

      Ja, so ist es. Kein Anbieter hat momentan irgendwas im Angebot wo es wirklich “klick” machen würde. Trotzdem werden Marco und ich am Dienstag die IAA besuchen, sind ja nur gut 30 Minuten Anfahrt. Wir werden berichten…

      • 14. September 2013 um 7:04 PM
        Permalink

        Bin Dienstag auch wieder da.
        Hab mir heute mal einen kleinen Überblick verschafft, Interessanter als die Autos sind die Gespräche mit den Herstellern.
        Besonders von Land Rover gab es deutliches positives Feedback.
        Als Saab Fahrer muss man wohl seine fühler in Richtung England/Indien ausstrecken.

        • 14. September 2013 um 8:07 PM
          Permalink

          Warum nicht bei den Schweden bleiben? Wäre Volvo keine Alternative (nur für den Fall daß es keine Autos von SAAB mehr gibt)??

  • 14. September 2013 um 8:43 AM
    Permalink

    OWL wenn die IAA nicht 7 Autominuten von mir entfernt wäre würde ich wohl auch nicht gehen.
    Seit nunmehr 14 Jahren gehe ich alle 2 Jahre auf die IAA und dieses Jahr ist es das erste mal das mich quasi nichts reizt. Klar hat Volvo ein nettes Konzept Fahrzeug, aber Serienreif ist es nicht, also für mich nicht von Relevanz. Einzig das Evoque Cabrio finde ich spannend, jedoch eher als Zweitwagen für die Frau als als Saab Ersatz.

  • 14. September 2013 um 11:00 AM
    Permalink

    Fast jede der letzten Studien hätte ich sofort gekauft. Bei meinem letzten Museumsbesuch wirkten die Entwürfe immer noch frisch auf mich.
    Ich werde dieses Jahr nach langen Jahren auch nicht zur IAA fahren. Dieses Jahr zieht mich nichts hin.

  • 14. September 2013 um 12:20 PM
    Permalink

    Die Frage ist wirklich warum ich mich fast 200 Kilometer in Richtung Frankfurt begeben soll. Aktuell sin die Autos, die ich haben will alle schon gebaut :-). Was in ein oder zwei Jahren aus Schweden kommt, da lass ich mich überraschen.

Kommentare sind geschlossen.

ArabicDutchEnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanishSwedish