Wirtschaft. Saab Automobile Parts AB steigert Gewinn und Umsatz.

Die Umsatz-und Ergebniszahlen für die Saab Automobile Parts AB in Nyköping, Schweden, zeigen für das zweite Quartal 2013 eine weiterhin sehr positive Entwicklung. Im ersten Halbjahr stieg der Umsatz um kräftige 22 Prozent auf MSEK 519 (427) im Vergleich mit dem entsprechenden Zeitraum 2012. Die Entwicklung war ausserordentlich gut in Deutschland und den USA, wo die Geschäftsstellen das Umsatziel übertreffen konnten und damit im Vergleich zum Vorjahr einen Umsatzanstieg erzielen konnten. Das operative Ergebnis erhöhte sich auf 71 Millionen MSEK (59).

Lennart Ståhl, CEO SAAB Parts AB
Lennart Stahl, CEO SAAB Parts AB

Es gibt einen kontinuierlichen Fokus auf die Erweiterung der bestehenden Kundenbasis und während des ersten Halbjahres konnten Verträge mit einer Reihe von neuen Grosshändler und Werkstätten in den USA, Deutschland, Grossbritannien und Schweden abgeschlossen werden.

„Die Anstrengungen unseren Kundenstamm weiter auszubauen ist eine gute Voraussetzung für das fortgesetzte Wachstum. Diese Bemühungen werden im Herbst 2013 weiter vorangetrieben. Es gibt auch grosses Interesse zu einem autorisierten Saab Service Partner oder einer Werkstatt ernannt zu werden. Die laufenden Arbeiten zur Erweiterung des Kundenstamms bedeutet, dass wir weiterhin gute Verkäufe von Saab Original Teilen für die Saab Fahrzeug Flotte weltweit erwarten können“, sagt Lennart Stahl, CEO von Saab Automobile Parts AB.

Im Laufe des Jahres wurden schon eine Reihe von Massnahmen ergriffen, um mit den bestehenden Geschäftsstellen die Wettbewerbsfähigkeit und das Potenzial für das Wachstum zu stärken. Tochtergesellschaften wurden letztlich in Finnland und Norwegen etabliert. Mittlerweile gehören dem Unternehmen eigenständige Niederlassungen in den zehn grössten Märkten, in Bezug auf Umsatz, an- Die Geschäftsführung wurde durch die Rekrutierung von Fredrik Gyllefjord als CFO und Claes Kalderén als Director Sales & Marketing weiter verstärkt. Expandierende Anstrengungen sind im Gange in Bezug auf die Vermarktung sonstiger Leistungen, einschliesslich der leistungsfähigen und erfolgreichen Logistik-Dienstleistungen. Das Ergebnis, in Form von zwei neuen Kundenverträgen, ist bereits zu sehen. Eine Erweiterung der Produktpalette ist später für das Jahr geplant.

„Wir sind im Aufwind, und das wird von unseren Partner sehr positiv empfunden. Das Interesse an unserem Unternehmen, unter Saab Besitzern, Saab Servicepartnern, Grosshändlern wie auch von Werkstätten ist uneingeschränkt hoch,“ sagt Lennart Stahl, CEO von Saab Automobile Parts AB.

Das Ziel der Gruppe ist es, ein nachhaltiges organisches Wachstum von durchschnittlich 6 Prozent pro Jahr zu erwirtschaften was voraussichtlich für das laufenden Geschäftsjahr 2013 erreicht wird.

Als eigenständige Tochter blieb die Saab Automobile Parts AB ausserhalb des Insolvenzverfahrens des Fahrzeugherstellers Saab Automobile AB in Trollhättan. Das Unternehmen in Nyköping versorgt weiterhin das globale autorisierte Netzwerk von über 1 200 Distributoren und Saab zugelassene Werkstätten dies in mehr als 60 Ländern, die unseren bestehenden Saab Kundschaft mit Saab Original-Teilen, Zubehör und technische Unterstützung zur Verfügung stehen. Das Unternehmen ist seit Dezember 2012 im Besitz des schwedischen Staates.

Quelle: Saab Parts AB, Niederlassung Schweiz

 

9 Gedanken zu „Wirtschaft. Saab Automobile Parts AB steigert Gewinn und Umsatz.

  • Vor einigen Wochen gab es mal Berichte darüber, dass der neue SAAB-Eigentümer geneigt wäre, die Teilesparte auch mit zu übernehmen – gibt es in dieser Hinsicht news von NEVS?

    • Joachim, still ruht der See. Keine neuen Nachrichten in dieser Sache.

  • Gute nachrichten und toll daß der Blog zurück ist! Hatte schon große Sorgen!

  • Für SAAB-Nutzer ein guter Artikel! Es bleiben die Ersatzteile weiterhin verfügbar. Beruhigend!

  • Daraus kann man schliessen, das SAAB-Autobesitzer ihre Fahrzeuge schätzen und auch gewillt sind für Ersatzteile zu investieren und das Auto weiterhin zu behalten. Schöne Nachricht.

  • Ich hoffe das mit den Ersatzteilen, trifft auch auf Modelle wie 900er und 9000er vor 1994 zu? Denn dafür gibt es (wie bei anderen Marken auch) eine Kundschaft, auch wenn diese Fahrzeuge 20 Jahre und mehr alt sind.

    • Ich glaube auf diesem Auge ist man blind. Den profitablen Teil der Klassiker/Oldtimer vernachlässigt man nach wie vor und viele Teile die vor einem Jahr am Lager waren sind jetzt nicht mehr lieferbar. SAAB Klassik Parts ist wohl mehr ein Wunsch als Realität.

      • Tja! Man kann immer Alles entweder positiv oder negativ sehen……

  • Wobei ich ja immer noch hoffe, dass in einer „Phase 2“ Saab Parts anfängt, auch was zur Aufrüstung anzubieten. Das könnte, immerhin brauchen die Kunden ihr Geld derzeit nicht in Neuwagenkäufe zu stecken, auch ganz interessant sein. Z.B. diese tollen Klarrückleuchten am 9-5 BioPower aus dem Saab-Museum: oder endlich die schon lange verzögerte grüne Acrylabdeckung für das Armaturenbrett.

Kommentare sind geschlossen.