Saab Tag: “…ein durchdachtes Konzept des Andersseins”

Saab ist in der Presse präsent. Immer noch, könnte man sagen. Denn Saab wird für die ganze Branche immer mehr zum Mysterium. Seit einer gefühlten Ewigkeit gibt es keine Neuwagen mehr, und trotzdem ist die Community inkl. Marke intakter denn je. Im Normalfall verschwinden Marken aus der öffentlichen Wahrnehmung, nachdem man die Produktion eingestellt hat, recht schnell. Aber was ist bei Saab schon normal ? Ein kurzer Abriss der Pressemeldungen, die mitunter amüsant sind,  aus den letzten Tagen:

Saab im Werbespot
Saab im Werbespot

Saab in der Presse. Teil 1

Wer die Ausgabe 3/2013 des Spiegel gelesen hat, der findet auf Seite 96 einen kurzen Artikel über Porsche. Unter der Überschrift “Taugt das Auto noch für die große Pose….” wird Rüdiger Hossiep, Wirtschaftspsychologe der Ruhr Universität Bochum zum Thema interviewt. Dass Porsche oft von einem gut etablierten Publikum im nicht mehr ganz so jungen Alter gekauft wird, ist keine Überraschung. Auch nicht die Tatsache, dass der Psychologe für die ganz große Show doch mehr einen Ferrari statt eines Porsches empfiehlt. Die Überraschung kommt zum Schluß:

Spiegel: Welches Auto fahren Sie?

Hossiep: Für die täglichen Fahrten einen alten Saab. Die Marke steht für ein durchdachtes Konzept des Andersseins.

Hätte ich besser nicht sagen können !

Saab in der Presse. Teil 2

Die Versteigerung der letzten Saabs in Schweden war der Auftakt für ein großes Presseecho. Saab 9-4x und Saab 9-5 II Sportkombi gingen auch durch die deutschen Medien. Hier in der Autobild und es blieb nicht der letzte Artikel zum Thema Saab in dem Automagazin.

Saab in der Presse. Teil 3

Die deutsche Niederlassung der Saab Parts AB überraschte uns zum Jahresanfang mit einer Gebrauchtwagenbörse auf Saab.de. Das Portal füllt sich mittlerweile mit Gebrauchten, und vor allem die engagierten Partner sind mit dabei. Die Autobild ist momentan sehr aufgeschlossen gegenüber Saab und brachte mit der Gebrauchtwagenbörse bereits den zweiten Artikel zur Kultmarke in diesem Jahr.

Auch Autohaus online registrierte die Neuerung und veröffentlichte die gute Nachricht aus Eschborn.

Saab in der Presse. Teil 4

Da war die Geschichte mit dem neuen Saab Logo, welches letzte Woche der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. In der Community wird es kontrovers diskutiert, und auch die Presse nahm die Neuigkeit aus Schweden auf. Das Designtagebuch machte es besonders gut und veröffentlichte alle Saab-Logos seit 1947.

Saab in der Presse. Teil 5

Im Gebrauchtwagenmarkt der aktuellen Januar-Ausgabe von Autobild Klassik nimmt man ein Saab 900i Cabriolet unter die Lupe. Das Angebot aus Mannheim wird zur Probe gefahren und gefällt. Fast schwärmerisch schreibt der Autor “Was für ein Rot! Es spiegelt sich die mondäne Welt verführerisch in ihm. So satt, so glänzend, dazu in der seltenen Kombination mit beigem Leder…” Der klassische 900 begeistert nicht nur uns, sondern auch die Journalisten der Autobild Klassik, was wir verstehen.

Saab im Werbespot

Noch mehr Saab. Im neuen Werbefilm von Spartherm fährt ein Saab 900 II, oder ist es ein 9-3 I, in der ersten Sequenz bei schlechtem Wetter durchs Bild. Der Spot ist auf der Herstellerseite abrufbar.

Dazu kommen noch jede Menge kleiner Saab Notizen in der Motorpresse, und gefühlt wird aktuell mehr über Saab berichtet, als zu der Zeit, als die Bänder noch liefen. Die Marke ist gut in das neue Jahr gestartet. Woran liegt es? Ist es die unermüdliche Arbeit der Saab-verrückten Händler, die immer noch die Fahne mit dem Greif hoch halten? Ist es das engagierte Team in Eschborn oder die vielen Fans der Community? Die Antwort wird eine Mischung aus allen Fakten sein. Fest steht: Saab ist lebendig und wir sind ein Teil davon.

Text: tom@saabblog.net

 

10 Gedanken zu „Saab Tag: “…ein durchdachtes Konzept des Andersseins”

  • “Saab ist lebendig und wir sind ein Teil davon”,
    einfach super!

  • Hi Tom
    Bei aller Begeisterung für “unsere” Marke, die einem selbst dann nicht verlässt, wenn man sich z. Zt. in automobiler Rekonvaleszenz befindet, ist das Werkstadt bzw. Händlerproblem ein dramatisches.
    Die drei Händler, die mich in meinem 30 jährigem SAAB – Dasein mehr oder weniger gut begleitet haben, gibt es nicht mehr, oder sind so desillusioniert und unmotiviert, dass man sich schon deswegen fast keinen SAAB mehr zulegen traut.
    Ich würde mich hier in Südbayern vom Service her mittlerweile ziemlich einsam fühlen.
    Bamberg ist halt nicht gerade um die Ecke und sonst schaut´s eher recht dunkelweiß aus.
    Ein Dilemma oder wenigstens eine unangenehme Situation, die bestimmt einige aus der Gemeinschaft zum grübeln bringt.

    Gallix

    • Tja Gallix dieses Problem zwickt uns alle mehr oder minder und es wird in naher Zukunft nicht einfacher werden.

    • Hallo Gallix, wo genau in Südbayern bist Du denn? Matthias

      • Mia san Holladaua ( KEH )

        • Lieber Gallix,

          es ist nicht gerade um die Ecke für Dich, aber ich kann Dir den Autoservice Mittermüller in Freising (www.mittermueller.net) wärmstens empfehlen (falls Du ihn noch nicht kennst)!

          Beste Grüße,
          Alexandros.

        • Hallo Gallix,

          zwar auch nicht “um die Ecke” aber lange Jahre bei SAAB als Meister gewesen, mit SAAB im Blut und einfach probieren: “Mechanicus” Micheal Reichhold in 86316 Friedberg.

          Gruß

          RobertS

  • Das besondere am Spartherm-Spot ist, dass man das Wort Spartherm sehr gut durch das Wort SAAB ersetzen kann…

    • Nein, die wissen auch nicht mehr. Ist aber schön zu lesen 🙂

Kommentare sind geschlossen.