SAAB News: Kurznachrichten rund um Saab

Gestern war ich den ganzen Tag mit dem Saab Turbo X unterwegs. Bei kühlen 13 Grad am frühen Morgen und leerer Autobahn ein absoluter Turbo Spass. Denn unsere Diva liebt die kühle, trockene Wetterlage, während sie Temperaturen um die 30 Grad Celsius nicht leiden mag und dann spürbar ohne Lust zur Sache geht. Der Turbo X ist eben ein richtiges Nordlicht. Mehr über die Turbo X Erfahrungen im Alltag kommt demnächst auf dem Blog.

Slowly Blogging…

Blogger haben ein Leben, eine Familie und einen Job jenseits von Saab. Dazu kommen neue Projekte, die jetzt anlaufen. Deshalb gibt es in den nächsten Tagen wenig Nachrichten bzw. Artikel auf dem Blog. Wir arbeiten unter anderem intensiv am Debüt unseres neuen Saab-Shops, der in der nächsten Woche online gehen soll. Der Probebetrieb läuft, noch funktionieren nicht alle Details, aber im Laufe der nächsten Tage sollte alles reibungslos laufen.

Saab Fotowettbewerb

Unser Saab Fotowettbewerb “Sommer-Sonne-Saab” geht in den Endspurt. Bis zum 15. September ist noch Gelegenheit, um Bilder einzureichen. Dann trifft die Jury, bestehend aus dem Saabblog.net Team und Vertretern der Saab Parts AB in Eschborn, eine Vorauswahl der besten Bilder. Die Wahl der “saabigsten” Urlaubsmotive  erfolgt dann durch unsere Community.

In Schweden…

Um NEVS und um Saab ist es ruhig geworden. Nur die Gerüchteküche führt ein erstaunliches Eigenleben und entwickelt eine gewisse Dynamik. Allerdings kommt im Moment nichts aus dieser Küche, was zu publizieren wäre. Wir müssen einfach warten, bis es belastbare Nachrichten gibt. Die Einladung zur Tagung der Lieferanten der schwedischen Autoindustrie in Göteborg am heutigen Tag hat NEVS jedenfalls abgesagt. Die Zulieferer sind, so wie wir, auf weitere Details gespannt, denn auch sie wissen nur das, was in der Zeitung steht. Und das ist wenig…

NEVS begründet die Absage damit, dass man weiter den “Business Plan entwickle..” was eine gute Umschreibung ist von dem, was hinter den Kulissen läuft. Denn aktuell steht NEVS alleine auf weiter Flur und ist kein Konsortium im eigentlichen Sinne mehr. Ein ursprünglicher Anteilseigner ging in den letzten Wochen von Bord, und es laufen Verhandlungen mit anderen Unternehmen, die Anteile erwerben wollen. Deshalb fährt der Investor mit angezogener Handbremse, und alles dauert quälend lange. Aber lieber langsam und erst die Basis gesichert, als nach Spyker Art mit Vollgas ins Desaster.

Und ANA möchte zurück an den ANA Kreisel…

Der ehemals weltgrößte Saab Händler ist vor einigen Wochen aus einem Hauptquartier am “ANA-Kreisel” in Trollhättan ausgezogen, da die Mietforderung der GMAC zu hoch war. Jetzt steht das Gebäude leer, und GMAC kassiert keine Miete mehr, ein Nachmieter wird ebenfalls schwer zu finden sein. Die TTELA meldet heute, dass ANA das Gebäude von der GMAC Bank Schweden erwerben wolle.

Was in dem ehemaligen Saab Gebäude verkauft werden soll, darüber gibt sich ANA CEO Joachim Lind geheimnisvoll. Es könnten in Zukunft Elektroautos von NEVS oder auch der bei ANA Specialbilar gebaute “Z-Bee” sein. Der übrigens so aussieht, wie ich mir kein Elektroauto wünsche. Aber das ist ein anderes Thema.

Der Saab Spirit…

In Deutschland ist die Saab Community aktiver als je zuvor ! Saab lebt, der Spirit ist lebendiger denn je. ! Man sieht es an der wachsenden Zahl der Veranstaltungen für unsere Kultmarke. Saab-Fahrer in Süddeutschland können sich freuen, denn zum Monatsende kommen jede Menge Saab Termine in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen auf uns zu. Was genau passiert, wird erzählt,  sobald der Schreibtisch etwas leerer ist 🙂

Text: tom@saabblog.net

23 thoughts on “SAAB News: Kurznachrichten rund um Saab

  • Holden bitte, das “l” ist wichtig 😉 😉 😉

  • Das war damals das Problem beim Lancia Gamma – die Ingenieure sind auf die Idee gekommen, alles (also Ventiltrieb plus Nebenaggregate) auf eine Kette zu legen. War die dann irgendwann schwach geworden, genügte ein Volleinschlag der Lenkung, und es gab Ventilsalat. Und dagegen sind 950 oder 1000 Euro ein Trinkgeld.

    Keilriemen, Öl, Benzin und Luftfilter habe ich grade bei meinem 9-5 gemacht – alles in allem für ca. 150 Euro (Skandix und Eigenleistung).

  • Hab gerade diese Woche beim TiD Mj 2008 nach 140 tkm den Zahnriemen gewechselt. Für insgesamt ca 950 € war aber auch Hauptinspektion, öl, Tüv, Wasserpumpe dabei, das ist günstiger als bei anderen Marken.

  • …Hoden V6 Block… Ich wusste gar nicht,dass die bei Saab sich sogar an sowas herangewagt haben! Und das sogar in V6 Anordnung!!! ;-)))

  • Ja, genau den. Nicht den Keilriemen für die Nebenaggregate, sondern eben den Hauptzahnriemen für den Antrieb. Der ganze VW-Konzern fährt so durch die Gegend, das sind dann immer 1000-Euro Reparaturen, wenn er getauscht werden muß. Wenn er reißt, was auch vorkommt, ist der ganze Motor platt. Deswegen ist eine Steuerkette besser.

  • Übrigens dein blauer Saab Kombi in genau der Farbe steht auch bei mir in der Garage mit 2,2 TiD-Motor, in Ö ein damals sehr beliebter weil wirtschaftlicher Saab-Motor, wenig Steuer und Versicherung, da wenig Leistung auf dem Papier, aber in der Praxis ausreichend motorisiert.

  • Zahnriemen für den Ventiltrieb? Hmmmmmmm… obwohl, wenn ich da dran denke, was mit den Steuerketten im Lancia Gamma gerne mal passiert ist 🙂

    Oder meinst du etwa den Keil(rippen-)riemen? Den haben so ziemlich alle Motoren – die Nebenaggregate muss man nicht unbedingt an die Kette legen.

  • @Übernahme Nummer 2:

    Der 2,2 TiD ist ein Steyr Daimler Puch-Motor, der von Opel in Kaiserslautern produziert wurde. Steyr war Dieselspezialist, so unglücklich war diese Wahl nicht. BMW hat auch dort sein Dieselmotorenwerk für den ganzen Konzern. Die Motoren laufen viele 100 TKm und sind solide konstruiert. Sie wurden aus dem Programm genommen, weil sie GM/Opel zu teuer waren in der Herstellung und von den Materialkosten und durch deutlich billigere Fiat-Motoren ersetzt. Ich sage nur der Steyr-Diesel hat eine Steuerkette, der Fiat-Motor einen Zahnriemen etc.

  • @Uebernahme
    Der 2.0 und 1.8t/T ist ein 4 Zylinder Opel Block, von Saab innerhalb des damaligen GM Konstrukts mit Turbo beaufschlagt.
    Der 2.8T ist der Hoden V6 Block, ebenso von Saab mit Turbo beaufschlagt.

  • oh, servus nach Oesterreich, des Schweizers liebstes Land und Ferienland. Wow, Ihr habt auch die “Spirit of Saab” Sucht, sehr schön. war kürzlich in Graz, habe dort tatsächlich 1 Saab 96 sowie einen Saab 9000 2 gegrüsst mit meinem Saab Cabi 1. Die haben mich ebenfalls gegrüsst, so wie ich es gewohnt bin in Zürich. Toll, weiter so. Grüezi aus Zürich. 😉

  • Saab lebt. und wie!
    Wir waren letztes WE bei der SAAB Ausfahrt in Oberösterreich dabei und hatten ein nettes Erlebnis:
    Ein schöner Konvoi aus lauter Saabs überholen ein “Mofa” mit 2 jungen Burschen drauf.
    Der eine schreit : ” schau ein Saab!” der Andere darauf :” und noch einer! und noch einer!”
    Die beiden wären fast vor Begeisterung von ihrem “Mofa” gekippt.
    Also Saab lebt auch bei der Jugend.
    Schöne Grüsse aus Tirol.
    Und übrigens: Wir lassen Saab noch lange Hoch leben.

  • stimmt. in der Schweiz steigen die Preise enorm. Ein weisser Saab 900 (1. Serie) Aero kostet zur Zeit Fr.7’500.- ohne tüf., schön, das zeigt, dass Saab in der Schweiz ebenfalls enorm beliebter wird (aber auch stets war). Schade nur, dass der Saab-Club Schweiz Stillschweigen übt, traurig. Der prozentuelle Anteil von Saab in der Schweiz im Vergleich zu anderen Ländern ausser Schweden ist enorm. Das zeigt auch, was Saab in den Jahren erreicht hat in den Herzen der Europäer (Wir Schweizer seien ja anscheinend empfindlich was Auto anbelangt). Schade nur, dass der Killer GM so blind war und ist. Nun lassen sie auch Opel immer mehr im Stich (wie Saturn, Oldsmobile und Pontiac). Da nützt auch der neue Opel “Adam” nichts. Nun denn, wir bleiben Saab stets treu. Pflegen wir den “Spirit of Saab”. Seelen wollen geliebt und gepflegt werden. Hoffen wir alle nur das Beste. Möge der “Spirit” mit uns sein.

  • Mag sein dass SAAB keine Autos mehr baut. Aber die Marke ist, auch dank dieses Blogs, populärer denn je. Schaut euch die steigenden Gebrauchtwagenpreise fuer ordentliche SAAB an. Wäre ich bei SAAB, ich hätte Tom schon längst einen fetten Scheck für seine Arbeit geschickt. 🙂

  • ja, stimmt, habe es wohl falsch geschrieben, natürlich lebt die “Seele” immer, aber die neuen “Eigner” dürfen den Spirit nie vergessen. Seelen sterben nie.

  • Sehr schön. Sind fast meine Worte 😉

  • Der Saab Spirit ist nach wie vor sehr lebendig . Und er wird es auch solange bleiben , solange es noch genügend Fahrer von Saabfahrzeugen ,die bis jetzt gebaut wurden gibt . Bei zukünftigen NEVS Fahrzeugen , insbesondere keine Reisetaugliche Elektrofahrzeuge , wird es diesen Spirit aber wahrscheinlich nicht mehr geben . Irgendwann wird der Saab Spirit also aussterben , aber das wird noch ein Weilchen dauern

  • Der Eigentümer von NEVS (Kai Johan Jiang) ist in Schweden aufgewachsen und besitzt auch einen schwedischen Pass – reiner Chinese ist er somit nicht und die Aussage “China kann das mit Sicherheit nicht” ist somit unrichtig.

    Außerdem wird jetzt davon gesprochen, dass NEVS womöglich übernommen wird – was für ein Blödsinn! Jiang wird auch weiterhin in der Chefetage sitzen – sich aber hoffentlich den richtigen Teilhaber suchen (Stichwort: Hybrid-SAAB).

    Das lautlose Auftreten ist allemal besser als das Getöse eines VM. Bitte auch nicht vergessen, dass die neue Crew erst kurze Zeit am Ruder ist – in dieser Zeit ist der Spirit of SAAB ganz klar noch nicht gestorben. Bitte auch die Aktivitäten der SAAB-Community beobachten – wer nun immer noch von einem Verstorbenen spricht, will sich doch nur wichtig machen!

    Viele Grüße aus Hamburg

  • hallöchen aus der Schweiz. Also wir finden, Saab als Marke, vor allen der Spirit of SAAB, ist längst gestorben. Wer auch immer NEVS übernimmt, muss wohl oder Uebel ein komplett neues Auto von Anfang an entwickeln. Dies dauert seriös gesehen mindestens 5 Jahre. Der Saab-Motor ist längst Geschichte. Aktuelle Saab’s fahren mit Holden-Motoren in Lizenzbau. (eben nicht “Opel”-Motoren, wie die dies deutsche Presse gerne schreibt)

    Da geniesse ich meinen älteren Saab Cabriolet. Ich fahre seit 1987 Saab. Und möchte eigentlich die nächten 28 jahre weiter SAAB fahren. Eben nicht ein BMW, und schon gar nicht etwas aus dem VW-Konzern. Auch kein Chinavolvo, der ja eigentlich technisch gesehen ein normaler Ford ist.

    Hoffen wir alle, dass es ein Besitzer sein wird, der den “Spirit of SAAB” versteht und umsetzen kann. China kann das mit Sicherheit nicht.

  • Das Problem ist bei so langer Zeit, daß die Marke aus der Öffentlichkeit verschwindet, ähnlich wie bei Rover damals. In den Autozeitungen und -zweitschriften wird die Marke nicht mehr gelistet, ist eben schon eine Youngtimer-Marke geworden. Das kann nicht im Interesse eines neuen Investors sein, der Neuwagen verkaufen will. Weder bei Volvo oder Jaguar hat man nach dem Verkauf diesen Stillstand erlebt.

  • Zumindest wird immer klarer daß NEVS doch nur ein Vorspiel ist. Irgendjemand wird vermutlich einsteigen, der mehr als Elektrowägelchen bauen will und ich denke NEVS will dann dort nur seine eigenen Batterien einbauen.

  • Der übernimmt dann vielleicht nicht SAAB, aber NEVS 🙂

  • Selbst wenn mehr Substanz dahinter stecken ***sollte***, agiert NEVS äußerst unglücklich. Auch wenn man keinen Geschäftsplan präsentieren könnte (was hat man SAAB AB denn eigentlich gezeigt – den Kantinenspeiseplan?), hätte man die Gelegenheit zur Kontaktpflege und Öffentlichkeitsarbeit nützen können. Sicher war die Öffentlichkeitsarbeit von Spyker/SWAN das andere Extrem, aber diese Lautlosigkeit ist nun auch nicht besser.

    Dazu dann noch Zerfallserscheinungen schon zwei Wochen nach Übernahme, und auch schon davor? Und jetzt erstmal eine Umorganisation des Geschäftsplans?

  • Also können wir scheinbar ausschließen, daß noch der große unbekannte Dritte kommt, BMW, VW etc. und Saab übernimmt…

Kommentare sind geschlossen.