SAAB News: Saab 2.0 und Vergangenheitsbewältigung in Schweden

Kurz mal einen Blick in die Politik und dann ein Schwenk zu einer neuen Automarke die so attraktiv erscheint, dass sie viele Saab Mitarbeiter anzieht. Aber zuerst die Politik. Das Thema Saab beschäftigt parlamentarische Ausschüsse und die Presse im Heimatland. Die Aufarbeitung der Vergangenheit läuft weiter. Heute wurde der Chef der nationalen Schuldenverwaltung Bo Lundgren zum Fall Antonov vor dem Untersuchungsausschuss des Reichtags gehört.

Qoros als Saab 2.0 ?
Qoros als Saab 2.0 ?

Obwohl in Schweden die Säpo im Auftrag der Regierung ermittelte lag nichts vor was gegen Antonovs Eintritt gesprochen hätte. Dann erzählt Lundgren über die Ermittlungen des FBI, über GM uns so weiter. Antonov ist Vergangenheit und kommt bei Saab niemals wieder. Also sparen wir uns die Details.

Am Rande der Anhörung gab Lundgren der schwedischen Presse Interviews. Interessant war die Frage ob er damit rechnet die 2.2 Milliarden Kronen zurück zu bekommen. Diese hatte der Staat zur Ablösung des EIB Darlehens gezahlt, als Sicherheit gehört hat man die Saab Parts AB und Rechte an Werkzeugen. „Es sieht gut aus dass wir das Geld zurückholen können“ meinte er heute. Im Saab Verkaufspaket soll die Parts AB und die Tools AB enthalten sein.

Spannendere Dinge als politische Diskussionen im Stockholmer Reichstag laufen anderswo in der Welt. Mehrere Ex-Saab Management Mitarbeiter haben mittlerweile die Vergangenheit auf andere Weise bewältigt und suchen sich aufregende, neue Aufgaben. Einen interessanten Job hat Ex-Pressechef Erich Geers. Er arbeitet jetzt für die neue Marke Qoros und er wird die Strukturen des neuen Unternehmens in Europa gestalten helfen. Geers ist nicht der einzigste Saab Mann beim Chinesisch – Israelischen Joint Venture. Per Lenhoff, verantwortlich für Fahrzeug Sicherheit bei Saab und  Roger Malkusson sind neben ehemaligen BMW und Mini Managern auch in Shanghai dabei. Noch mehr Saab Namen tauchen bei Qoros auf und laut Eric Geers soll ein Teil der Saab Ingenieurskultur sich bei Qoros wiederfinden.

2013 wird Qoros, ursprünglich als Chery Quantum Auto 2007 gestartet, mit dem Vertrieb einer Mittelklasse Limousine in Europa beginnen. 150.000 Wagen sollen pro Jahr in China gebaut werden.

Wird das ambitionierte Joint Venture eine Art Saab 2.0 und sollten wir vorsorglich einen Qoros Blog starten ? Viele Joint Ventures der Autoindustrie sind in der Vergangenheit mit viel Aufwand gestartet und haben Schiffbruch erlitten. Es ist einfacher eine bestehende Traditionsmarke aus dem Schlaf zu wecken als eine neue zu etablieren. Bekommt Saab einen attraktiven Investor dann wird die Marke interessant sein für Rückkehrer. Ob sie jetzt aus Shanghai kommen oder ob sie aus Göteborg nach Trollhättan zurückeilen.

Also warten wir mit einem Qoros Blog und halten wir die Marke unter Beobachtung.

Qoros scheint verlockend für ehemalige Saab Mitarbeiter. Die Abwanderung in Richtung Volvo hielt sich interessanter Weise in Grenzen. Viele hatte eine Fluktuation nach Göteborg gesehen, aber die fand nicht statt. Warum ? Ist Volvo nicht attraktiv oder fühlt man sich als Saab Mann oder Frau einfach nicht wohl bei der großen Marke aus Schweden ?

Einige sind doch in Richtung Küste gezogen. Mats Fägerhag, ehemaliger Leiter der technischen Entwicklung bei Saab, ist jetzt bei Volvo angekommen. Dort wird er Chef für „Allianzprojekte“ in der Produktentwicklung. Eine Abteilung die es bislang nicht gab und welche die Zusammenarbeit mit anderen Herstellern koordinieren soll.

Vielleicht ist da ein Abstecher bei Qoros der interessanter Weg. Mal schauen was in Shanghai so läuft. Natürlich nur bis in Trollhättan endlich grünes Licht kommt.

Text: tom@saabblog.net

 

 

2 Gedanken zu „SAAB News: Saab 2.0 und Vergangenheitsbewältigung in Schweden

  • Sauber geschrieben – wer kennt schon Qoros?

    SAAB ist auf der ganzen Welt bekannt und nach einigen Jahren spricht man über die momentane „Durststrecke“ ohnehin nicht mehr. Ob BMW, Porsche oder Audi – alle waren bereits in ähnlicher Situation wie derzeit unsere Lieblingsmarke.

  • BAIC wird die Eintragung eines neuen chinesischen Namen 绅宝 (Shen Bao), um für die bevorstehende Saab-basierten C70-Serie von Autos verwendet werden. Eigentlich Saab und GM einmal versucht, 绅宝 in China registrieren, um die Chinesen Saab sein Name im Jahr 2003, wurde aber abgelehnt, weil der Name von einem Motorrad-Hersteller zu dieser Zeit gehörte. BAIC kaufte den Namen Marke aus dem Motorrad-Produzent und ist wahrscheinlich auf die ursprünglich geplante Peking Marke für seine Saab-basierte Autos zu ersetzen.

    BAIC is registering a new chinese name 绅宝 (Shen Bao) to be used for its upcoming saab-based C70 series of cars. Actually Saab and GM once tried to register 绅宝 in china to be the chinese saab name in 2003, but was rejected because the name was owned by a motorcycle producer at that time. BAIC bought the name trademark from the motorcycle producer and is probably to replace originally planned Beijing Brand for its saab-based cars.

Kommentare sind geschlossen.