Saab News: DHL Basis Trollhättan, Mitarbeiter zurück

Update: 14:26

Die DHL Basis in Trollhättan liefert dem Band direkt zu, es sind vorwiegend Felgen mit Reifen die komplettiert Just-In-Time an die Bänder geliefert werden.

Nach dem fortgesetzten Produktionsstop hatte die Basis alle 22 Mitarbeiter gekündigt.

Jetzt sind, vermittelt durch die Arbeitsagentur als Zeitarbeiter, die 22 Angestellten zurück an ihrem alten Arbeitsplatz.

DHL, als Logistiker eng mit Saab verbunden, bereitet sich so auf einen eventuellen Blitzstart der Produktion vor, wörtlich “ryckiga produktion”. Die Mitarbeiter sind naturgemäß nicht froh jetzt als Zeitarbeiter in dem identischen Arbeitsverhältnis zu landen, wo sie noch vor einigen Wochen als unbefristete Angestellte waren. Aber, so liest man auf der IF Metal Website, die meisten Leute sehen das immer noch als bessere Lösung als die Arbeitslosigkeit.

Der Rückkehr der Mitarbeiter bei DHL ist momentan das einzige kleine Licht an einem bisher trostlosen “Saab Tag”.

Für andere Unternehmen bedeutet die Saab Krise das wirtschaftliche “Aus”. In Göteborg hat heute i3tex, ein technisches Beratungsunternehmen Antrag auf Rekonstruktion gestellt. Rekonstruktion ist eine geordnete Phase des Wiederaufbaus unter Schutz und Leitung des Gerichtes. i3tex ist ein relativ junges und gesundes Unternehmen, wie Firmenchef Ulf Aiff mitteilte. Die Firma beschäftigt 250 Mitarbeiter in Göteborg, Södertälje, Nörrköping, Trollhättan und Malmö.

Saab schuldet dem Unternehmen etwas mehr als 10 Millionen Kronen. Die Frist bis September zu warten war zu lange für i3tex.

Text: tom@saabblog.net

One thought on “Saab News: DHL Basis Trollhättan, Mitarbeiter zurück

  • Die Rückkehr der Mitarbeiter bei DHL lässt wirklich hoffen !!!

    Und tu i3tex kann ich nur sagen, dass das Unternehmen andere Probleme außer Saab haben muss.

Kommentare sind geschlossen.