SAAB Inside: Saab ist auf dem Weg…

Von Zeit zu Zeit schauen wir hinter die Kulissen, was abseits von den großen Schlagzeilen so läuft. Interessanter als der Blick in die Wirtschaftsnachrichten ist der Blick „Inside“ auf die Geschäftsaktivitäten der Schweden. Es sind die Geschichten, welche das Bloggen interessant machen. Schauen wir heute mal nach Nyköping und Frankfurt, betrachten wir mal die Ersatzteilversorgung und die Internetaktivitäten.

Nyköping. Nyköping ist das ehemalige und aktuelle Saab Hauptquartier. Vor einigen Wochen fand das erste internationale Treffen der Saab Country Direktoren sowie der schwedischen Führungskräften der Saab Parts AB nach dem 19. Dezember statt. Das Treffen dauerte zwei Tage, und während der ganzen Zeit war Administrator Hans Bergqvist als Mitglied der Geschäftsführung der Parts AB dabei. Die Administratoren arbeiten hoch professionell an der Akte Saab, und während der Tage in Nyköping wurde den Teilnehmern klar, dass es Bergqvist um die Zukunft des Konzerns geht.

Ersatzteile. Der Benchmark der Autobranche liegt bei einer Verfügbarkeit der Ersatzteile irgendwo nahe 97 %. Saab hat Woche für Woche die Lieferfähigkeit gesteigert, irgendwann Anfang Februar die 90 % Hürde genommen und nähert sich jetzt dem Topwert. Die Ersatzteil-Situation normalisiert sich weiterhin, und die krisenbedingten Lieferrückstände werden systematisch abgearbeitet. Demzufolge verbessert sich die Lieferfähigkeit aller Saab Service Partner spürbar.

Internet. Der Saab Internetauftritt wurde seit Monaten nicht geändert. In den ersten Wochen im Jahr standen wichtigere Dinge auf der Agenda. Jetzt entsteht eine neue Präsenz der Saab Parts AB, welche der aktuellen Situation angepasst ist. Zuerst wird die internationale Seite ihr Debüt feiern, dann kommen die Seiten für die Landesgesellschaften. Eine Krise ist eine Krise. Eine Krise ist aber auch immer eine Chance für einen neuen Start. In Nyköping und bei Saab nutzt man seine Chancen. Das ist mein Eindruck. Weitere Aktivitäten im Internet, die es so von Saab noch nicht gab, sind geplant.

Frankfurt. Deutschland war einmal ein sehr wichtiger Markt für Saab. Das ist lange her. Eine endlose Liste von Geschäftsführern hat weder Markt, noch Marke, noch Kunden verstanden. Dafür haben wir deren Namen vergessen. Deutschland hat in Trollhättan über Jahre an Einfluss verloren. Noch so etwas, was sich jetzt ändert. Die Saab Mannschaft um Country Director Jan-Philipp Schuhmacher macht einen sehr guten Job. In den letzten Monaten war viel, auch privates Engagement gefordert, und auch die Kunst zu Improvisation war gefragt. Alle Hürden wurden genommen. Das zahlt sich jetzt aus. Ich hoffe nicht zu indiskret zu sein, denn Frankfurt liest wie immer mit, wenn ich erzähle, dass der deutsche Markt über Plan liegt.

Die Nachfrage nach Saab Original Ersatzteilen steigt von Monat zu Monat. Was vielleicht auch daran liegt, dass man in Frankfurt nicht nur Saab, sondern auch „After Sales“ lebt. Das allerdings ist der Stoff einer weiteren, kleinen, typischen Saab Story. Durch diese positive Entwicklung hat sich die deutsche Niederlassung zu einem Benchmark innerhalb der europäischen Saab Ländergesellschaften gemausert. Unsere Stimme wird in Schweden zukünftig wieder mehr Gewicht haben und noch mehr Gehör finden.

In Frankfurt ruht man sich nicht auf Anfangserfolgen aus. Weitere spannende Dinge entwickeln sich derzeit, und wir werden in den nächsten Wochen weitere positive Neuigkeiten zu berichten haben.

Text: tom@saabblog.net

 

4 Gedanken zu „SAAB Inside: Saab ist auf dem Weg…

  • Guter Insider Bericht! Danke Tom 🙂

  • Hmmmmmm…. war nicht auch Jan-Ake Jonsson auch mal Saab-Deutschland-Direktor? Ich glaube, der ist auch mindestens einmal beim Frankfurt-Marathon mitgelaufen. Müsste so um 2000 .. 2002 gewesen sein.

  • Die Lieferquote ist bezogen auf welche Fahrzeuge/ Modelljahre? Der Benchmark bezieht sich auf alle Teile oder nur auf bestimmte Teilegruppe?
    Ich warte immer noch auf Schrauben vom Achsschenkel, Radioadapterrahmen und diverse Kleinteile. Ich fahre mit meinem 95 MY 2003 natürlich einen „Exoten“.

  • leider bin ich nicht in deutschland.arbeite aber bei einem betrieb in wien.haben leider keinen verkauf mehr,aber eine super werkstatt für alte und neue saab.bin seit 30 jahren saab mechaniker.in wien 19. viele grüsse an alle saab fahrer.bin auch einer

Kommentare sind geschlossen.