SAAB News: BAIC Saab 9-3, GM und Mahindra & Mahindra

Wir sind jetzt in der Mitte des Monats Februar und die nächsten zwei Wochen werden alles entscheiden. Angebote für Saab werden in den kommenden Tagen, soweit noch nicht abgegeben, von den Administratoren erwartet. In den folgenden zwei Wochen wird sich herausstellen ob Saab eine Zukunft hat. In der Zwischenzeit werden Nebelkerzen gezündet und vielen der Beteiligten liegt daran die Angelegenheit im Unklaren zu lassen. Fangen wir mit den weniger angenehmen Themen an. Kommen wir noch mal auf das Thema BAIC und den Saab 9-3 zu sprechen. Ein Thema, das gestern kontrovers diskutiert wurde. Interessant ist, was Autozeitschriften in China über dieses Thema schreiben.

Eines ist klar. Politisch ist der BAIC Elektro-Saab gewollt und wird dringend erwartet. Denn der Autobauer aus der Hauptstadt möchte schon aus Imagegründen der erste Hersteller sein, dessen rein mit Batterie betriebenen Fahrzeuge durch Peking rollen. Von e-Mobilität verspricht man sich die kommunistische Administration viel. Die Smog geplagte Stadt soll eine bessere Luftqualität bekommen, als ob dies  mit Elektroautos machbar wäre. Vielleicht sollte man nicht so viel Braunkohle verfeuern und auf andere Energieträger umstellen. Aber die Schlangen nächtlicher Braunkohle LKWs, welche von den Autobahnen in die Stadt strömen, sind ein anderes Thema.

Elektroautos sollen die Zukunft für Ballungsräume sein und müssen daher nicht zur Zulassung an der berüchtigten Nummernschild Lotterie teilnehmen. Die auf dem Blog gezeigten Bilder gingen durch verschiedene Medien in China. Sie zeigen erstmals, das wird einstimmig berichtet, die Serienversions eines Elektroautos welches Q60 oder vielleicht auch C70 genannt werden soll. Diese Informationen sind nicht geheim, sie sind öffentlich zugängig. Auch die selbsternannten Insider, welche seit Monaten Saabblog.net als Nachrichtenagentur nutzen um dann ihre eigene, verquere Sicht der Dinge als Insider News zu präsentieren, haben Zugang. Sprachkentnisse vorausgesetzt.

Die Ansagen aus China sind eindeutig und lassen wenig Spielraum für Deutungen. Denn auch der Innenraum des BAIC Saab 9-3 entspricht der Serie.

Eine einfache und gute Lösung der Problematik hat Till von Saabsunited. Ihm ist bekannt dass BAIC bei ANA einige 9-3 erworben hat. Sind die jetzt der Presse präsentierten Wagen in Wirklichkeit modifizierte Autos aus Trollhättan? Einiges spricht dafür, denn die aktuellen Werkzeuge stehen (noch) in Schweden, nicht in China.

Ratlos ? Ein wenig, ja. Irgendwie wird die Sache nicht schlüssig. Fassen wir zusammen:

  • BAIC meldet vor einigen Wochen Interesse an der Saab e-Power Technologie an. Warum – wenn doch angeblich ein eigenes E-Mobil reif für die Serie ist.
  • BAIC möchte in Schweden Elektroautos bauen. Macht Sinn, da man zumindest einen Teil der Saab Technologie bereits besitzt und die Investitionen überschaubar sind.
  • BAIC wollte vor 11 Monaten Saab komplett übernehmen. Aktuell ist kein Anzeichen für ein Interesse an der Marke zu erkennen. Warum? Mit Saab Logo wäre der BAIC 9-3 in Europa und USA besser zu vermarkten.
  • BAIC hat nur die 2.0 und 2.3 Liter Motoren vom alten Saab 9-5. Welche Motoren arbeiten in den Saab 9-3 Derivaten die BAIC bauen möchte. Vermutlich GM Motoren und Getriebe, so wie von Saab auch zugekauft.
  • Würde GM es begrüßen wenn BAIC Saab aufkaufen würde? Vielleicht ja. Vielleicht ohne Begeisterung. Verhindern könnte GM das Vorgehen nicht.

Stellen wir also nochmal die Frage. Wenn das alles so stimmt, warum möchte BAIC Saab zum jetzigen Zeitpunkt nicht komplett übernehmen? Der Preis ist im Bereich eines Sonderangebots und die Fakten sprächen dafür.

Pokert BAIC? Ist es ein riesiger Bluff? Läuft hinter den Kulissen ein Spiel mit einer garantierten Überraschung? Und wie ist die Rolle von Youngman und der chinesischen Politik?

Blogger ratlos, auch das gibt es.

Ich kann es nicht mehr hörenm dieses G-Wort mit den zwei Buchstaben. Der GM Konzern hat sich heute mal wieder zu Wort gemeldet. Nichts Neues, wir erwähnen es nur der Ordnung halber. Laut Specher James Cain verhandelt man mit niemanden über das Thema Saab. Auch die Amerikaner zünden Nebelkerzen und die aktuellen Äußerungen könnten eine geringe Halbwertzeit haben.

Interessanter ist die Lage bei Mahindra. Die Inder sind auf Einkaufstour und aktuell vermeldet die indische Presse dass ein Angebot für Saab vorbereitet wird. Vom Rückzug keine Spur. M & M schein einigen Ehrgeiz zu entwickeln um den Konzern zum Komplettanbieter zu machen. Nachdem man eine unbestrittene Kompetenz im Sektor von Allrad Fahrzeugen hat möchte man die Palette abrunden. Der Kauf von Ssangyong war der erste Schritt. Der Kauf der schwedischen Kultmarke Saab wäre der zweite. Mit dem jetzt angestrebten Erwerb von Ducati käme noch eine edle italienische Motorradschmiede hinzu. Ein interessanter Konzern würde entstehen.

Schon einen interessanten und leistungsfähigen Konzern hat Bieter X, der aus nachvollziehbaren Gründen auf Anonymität besteht. Aktuell hat man noch kein Angebot abgegeben ist aber nach wie vor in Verhandlungen mit den Administratoren. Sein Einstieg würde die Saab Welt nachhaltig verändern.

So oder so. Saab steht an einem Wendepunkt. Wer immer den Hersteller kauft, nichts wird so bleiben wie es war. Spannende Zeiten, wir sind dabei.

Zum Schluß noch eine gute Nachricht. In den Niederlanden scheint das Garantieproblem für Saab Fahrer gelöst, das berichten die Freunde von Saabsunited. Es geht voran. Updates folgen.

Text: tom@saabblog.net

9 thoughts on “SAAB News: BAIC Saab 9-3, GM und Mahindra & Mahindra

  • Was heisst das alles für die Aktie der Swedish Automobile?

  • Elektroantrieb als Mittel gegen Smog?! Wer kennt noch Zero Emission als Marketingbegriff? Die Stromerzeugung für Elektroautos stellt nur eine Verlagerung von Abgasemissionen dar. Der Atomausstieg wird das Problem der Stromerzeugung nicht vereinfachen.
    An Hybrid-Fahrzeuge glaube ich dagegen. Entweder auf Strom fahren (Innenstädte) oder mit einem Verbrennungsmotor als Generator, im optimalen Wirkungsbereich betrieben, und gibt den erzeugten Strom auf den Elektroantrieb, der sehr effizient arbeitet.
    BAIC setzt sich hier in Szene. In welcher Beziehung steht BAIC zu GM? SAIC ist ein Partner von GM, aber BAIC ist nicht mit GM verbunden?

    • BAIC hat nichts mit SAIC zu tun , BAIC Connections zu USA Automobilherstellern
      sind die Lizensproduction von Chrysler Jeep Modellen
      aber BAIC hat auch Joint Ventures mit anderen Automobilherstellern
      wie Mercedes Benz oder Hyundai

  • M & M würde gut zu SAAB passen. ich würde den Einstieg der Inder in Schweden begrüßen. Von allen bekannten Biertern ist M & M am vertrauenswürdigsten.

  • @Julie : Gut dass Du das nochmal erklärt hast. Ich hätte mich auch gewundert, was Mahindra sonst mit Lebensmitteln zu tun hat, also z.B. Butter und Fische…. (grins)

  • Hallo Tom,

    vielleicht ist BAIC ja doch bei den Bietern mit dabei – schließlich sprechen die Administratoren mittlerweile von weiteren Interessenten.

    Ist bekannt, ob Youngman ein nachgebessertes Gebot eingereicht hat?

    M & M ist wirklich hoch interessant – dieser Konzern scheint über enorme Finanzkraft zu verfügen (Jahresumsatz: Ca. 14 Milliarden Dollar). Da man Jaguar vor ein paar Jahren auf der Einkaufstour knapp verfehlt hat (ist bekanntlich an den indischen Tata-Konzern gegangen), wird man hier “Butter bei die Fische” geben wollen und ein entsprechendes Gebot einreichen. Für alle, die nicht aus Norddeutschland kommen: Butter bei die Fische geben heißt soviel, wie eine Sache bestmöglich zum Abschluss bringen!

    Grüße aus Schleswig-Holstein
    Julie

    • Nein, nachgebessert hat noch niemand. Wir werden noch etwas geduldig sein müssen.

    • BAIC war 2009 an Saab, Opel, Chrysler und Volvo dran. Es wäre also nicht verwunderlich, wenn sie wieder auftauchen würden. Sie hätten im Gegensatz zu Youngman auch ein paar Komponenten, die sie wahrscheinlich im derzeitigen 9-3 einsetzen könnten.

      Auf zu viel Wohlwollen von GM würden sie wahrscheinlich nicht stoßen, da SAIC, GM’s Partner bei ShanghaiGM kein besonderes Interesse daran haben dürfte, einen erstarken Konkurrenten zu bekommen (sie beleben gerade auch ihre Marke “Shanghai”, dem Vernehmen nach of Basis des Regal, wieder). Und bei dem Umsatz, den GM dort macht, dürfte der Partner auch einmal einen Kommentar abgeben dürfen. Nur so ein Gedanke.

      • Hallo Till,

        was heißt BAIC hätte ein paar Komponenten für den aktuellen 9-3 – die haben doch die Lizenzen sowohl für den aktuellen 9-3 als auch für den 9-5 I von GM käuflich erworben. Sie könnten also völlig problemlos mit dem Bau der Modelle beginnen – ein Wohlwollen ist in diesem Falle durch GM überhaupt nicht erforderlich!

Kommentare sind geschlossen.