Saab Administrator Hägglund bestätigt – Rettung für das Museum

Wie gestern angekündigt, so hat das Gericht in Vänersborg heute Kent Hägglund zum Co-Administrator für Saab ernannt. Damit ruht die Last eines erfolgreichen Insolvenz Verfahrens jetzt auf drei Schultern, was nur von Vorteil sein kann. Die Nähe von Hägglunds Anwaltskanzlei DLA Nordic zum Autozulieferer Magna sieht das Gericht nicht als einen Interessenskonflikt an.

Magna war in der Vergangenheit als mögliche Käufer genannt worden, momentan ist es aber etwas ruhiger um den kanadischen Konzern geworden.

In Trollhättan sind mittlerweile die Dezember Löhne in Sicht, das bestätigte der Konkursverwalter. Die Auszahlung an die Saab Mitarbeiter soll zum Anfang der nächsten Woche erfolgen.

Die gute Nachricht des Tages kommt vom Saab Museum. Dort scheint eine kurzfristige Lösung in Sicht. Das auf dem gleichen Gelände beheimatete Innovatum könnte die Trägerschaft übernehmen. Das Innovatum ist die Ideenschmiede Trollhättans, vom Staat und der Region gefördert. Mancher erfolgreiche Startup hat dort begonnen.

Bild aus besseren Tagen: Werbung am Saab Museum 2010
Bild aus besseren Tagen: Werbung am Saab Museum 2010

Für das Museum und das kulturelle Erbe eine gute Lösung und auch die Vereinigung ehemaliger Saab Mitarbeiter soll mit im Boot sitzen, wie ein Freund erzählte. Unterstützt wird das Innovatum bei seinem Vorstoss von der Kommune und der Region Västragötland. Allerdings müssen die Kosten für den Museumsbetrieb gesenkt werden, und ich frage mich wo man sparen will. Denn die Räumlichkeiten sind wie auch der Mitarbeiterstamm doch recht überschaubar. Und alte Autos brauchen permanente Pflege und wollen bewegt werden.

Die Verhandlungen werden, so sieht es aus, recht kurzfristig, vielleicht schon nächste Woche,  zu einem Ergebnis kommen. Wäre das Museum sicher, wäre das ein kleiner Sieg für die Saab Welt und die Kommune Trollhättan.

Text: tom@saabblog.net

5 Gedanken zu „Saab Administrator Hägglund bestätigt – Rettung für das Museum

  • Wenigstens ein Lichtblick in diesen tristen Tagen!

  • Das mit dem Museum ist doch schön zu hören. 🙂

  • Na Tom dann ist ja alles klar für August 🙂

  • Eine gewisse Diskretion in Bezug auf die Interessenten ist schon angebracht – das aber über mehrere Tage keinerlei Hinweise mehr durchdringen, ist schon sehr kläglich.

    Welche Aktivitäten der einzelnen Investoren sind nach einer evtl. Übernahme geplant? Muß der Chaoten-Club GM unbedingt bei jeder Konstellation seinen Senf dazugeben? Könnte man in diesem Jahr beispielsweise einen neuen 9-3X bekommen? Wie sieht es mit der Cabrio-Produktion aus?

    Diese Fragen interessieren einen Kunden nun mal. Hier wäre es schon angebracht, wenn man zumindest Infos über eine gewisse Tendenz bezüglich der Vorhaben einzelner Interessenten hätte. Denn insbesondere SAAB-Eigner wollen vor dem Autokauf wissen, ob ihre Lieblingsmarke geordert werden könnte oder ob ein anderes Fabrikat “unter die Lupe” zu nehmen wäre – aber vielleicht gibt es ja bereits kommende Woche Mitteilungen, die in diese Richtung zielen. Zu wünschen wäre es.

  • Na hoffen wir mal, dass das mit dem Museum sauber über die Bühne geht!

Kommentare sind geschlossen.