Saab Konkurs: Magna bringt sich in Stellung

Update: 10:49

Der Autozulieferer Magna hat laut der Financial Times ein ernsthaftes Interesse an Saab. Magna betreibt in Österreich eine Auftragsfertigung und baute in der Vergangenheit bereits für einen kurzen Zeitraum das Saab 9-3 Cabriolet. Ob Magna die Saab Fabrik nur für die eigene Fertigung erwerben will, oder ob man die Marke neu beleben möchte ist nicht ganz sicher.

Vermutlich geht es aber nur um Fabrik, Entwicklung, Design, vor allem aber um die Komponentenfertigung weniger um die Marke selbst. Mit Magna wäre Saab vermutlich endgültig als Automarke vom Markt verschwunden.

In Trollhättan kämpft das Insolvenzverwalter Team um die Lohngarantie für die Saab Mitarbeiter und versucht die Löhne bis Freitag auf die Konten zu bringen. Alle 3.200 Saab Mitarbeiter bekommen nun, wie am Vormittag in Trollhättan angekündigt, die Kündigungen, was kein gutes Vorzeichen für die weitere Entwicklung ist. Die Saab Angestellten hatten immer noch auf eine schnelle Youngman Lösung gehofft und auf eine Vermeidung  der Kündigungen. Wir sollten allerdings dieses Vorgehen nicht überbewerten.

Und der Krieg zwischen Lofalk und Muller geht weiter. Nachdem Muller mal wieder gegen Loflak schwere Vorwürfe erhoben hatte, schlug der Rechtsanwalt zurück.

Er habe, so Lofalk, die Eigentümer stets auf dem Laufenden gehalten, auch wenn das was er mittzuteilen hatte nicht sehr geschätzt wurde. Und, so sagt er, es wäre schön wenn Muller wenigstens zu einem Teil die Verantwortung übernehmen würde. Wie auch immer, mit Sicherheit wird die Schlammschlacht der beiden Diven in die nächste Runde gehen, was uns nicht kümmern muss. Muller und Lofalk sind Geschichte. Vergangenheit. Punkt.

Die Zukunft steigt in Landvetter aus dem Flugzeug. Rachel Pang ist zurück in Schweden. Sie kommt nicht alleine, sie hat einen Plan. Den ich mit dem nächsten Artikel erzählen werde.

Text: tom@saabblog.net

15 thoughts on “Saab Konkurs: Magna bringt sich in Stellung

  • also wenn schon Schweden am Weiterbestand und am Erhalt der Arbeitsplätze nicht interessiert ist, dann würde ich eine Aktivität von Magna sehr begrüßen! Die schaffen das, wenn sich die Ami´s nicht wieder querlegen!
    Ich hoffe es sehr – wäre schade um die Marke (ich habe einen 9.3 Coupe).

  • Gibt es eigentlich News wer nun alles im Bieterrennen um Saab ist… Go Magna Go

  • Das mit opel ging erstaunt ruhig über die Bühne.
    Magna hat genug eigene Patente auf die GM angewiesen ist.
    Die müssen GM kaum um Erlaubnis fragen, eher umgekehrt.
    Nur zur Erinnerung. als eigentlich mit magna alles Perfekt war hat man sich ganz schnell entschlossen Opel nicht zu verkaufen.
    habt ihr euch noch nie Gefrage warum??
    Das spiel klappt nun nicht mehr.
    MfG

  • … wenn sie die Lizenzen haben – warum nicht?

  • GM hat doch den Magna deal mit Opel scheitern lassen , warum soll jetzt GM ein OK geben ?+
    Da Magna auch Autoteile produziert , würden die doch (falls man SAAB als Automarke erhält)
    dann in die saabs eingebaut werden und nicht mehr bei GM gekauft werden……….

  • Magna war meine “heimliche Hoffnung” in den Wirrungen 2009/10.

  • magna war doch schon als übernehmer von opel im gespräch und ich denke das hat nicht alle gefallen für die sie teile liefern, naja saab ist kleiner!naja hoffen wir! 🙂

  • …die haben bzw. fertigen auch für GM.

    Aston Martin Rapide seit 2010
    Mini Countryman seit 2010
    Peugeot RCZ seit 2010
    BMW X3 2003–2010
    Jeep Commander 2006–2010
    Jeep Grand Cherokee WH 2005–2010
    Chrysler 300 C 2005–2010
    Saab 9-3 Cabriolet 2003–2009
    Mercedes-Benz E-Klasse W 211 2003–2006 (Allradmodelle)
    Chrysler Voyager 2002–2007

  • Na das könnte eine klasse Lösung werden, schließlich wollten die schon einmal eine marke kaufen, nämlich Opel. Da haben die also schon Erfahrung mit GM 😉

    Da sehe ich Saab noch nicht als Verschwunden an !

  • ..auf welchen Artikel beziehst du dich?

  • …ich denke aber, da die auch Dinge für Opel und auch GM fertigen, dass es hier kein Problem mit Lizenzen geben wird.

  • Was aber, wenn Magna wiklich nur Komponenten fertigen will ? Financial Times schreibt >>Vermögenswerte<< ?

  • Ich schließe mich hier dem Gust an und muss auch sagen, dass Magna über sehr viel Knowhow verfügt und mit Sicherheit keine schlechte Wahl wäre

  • ….und Frank Stronach ist Visionär und hat gute Kontakte nach Amerika, denke der hätte kein Problem mit GM

  • Na das würde ich jetzt mal nicht so sehen – SAAB in österreichischer Hand, eine coole Lösung. Was die Marke betrifft wäre ich da nicht so pessimistisch, Magna kann SAABs bauen und hat eigentlich Facilities um ihr Zeug zu produzieren – wozu bräuchten sie den Trollhätten. Denke Frank Stronach weiß sehr wohl um die Marke SAAB Bescheid und es gab immer schon Bestrebungen bei Magna eine eigene Marke zu bauen (zur Zeit machen sie ja nur Lizenzfertigung). Des weiteren ist Magna im E Car-Bau sehr engagiert und braucht hier eine Trägermarke – wie gesagt wäre da nicht so pessimistisch wie Tom

Kommentare sind geschlossen.