Saab Krise: Andersson kommt nicht – dafür Söderqvist

Lars Söderqvist soll neuer Saab Administrator werden, nachdem Andersson heute überraschend abgesagt hatte. Der Grund des Rückzugs von Andersson selbst liegt nicht im Bereich der Saab Rekonstruktion, andere Gründe sollen zu dieser Entscheidung geführt haben. Egal, jetzt ist der Stockholmer Anwalt Söderqvist der Mann, der ab Montag die Rekonstruktion leiten soll.

Damit wir uns nochmal erinnern. Der Rekonstruktionsprozess hat ein großes Ziel. Saab auf wirtschaftlich feste Fundamente zu stellen und die Aufnahme der Produktion zu garantieren.  Von allem sind wir Lichtjahre entfernt, so scheint es, was zeigt dass das Ziel bislang total verfehlt wurde. Verlorene Monate für die Marke, die Lieferanten und die Mitarbeiter. Ganz zu schweigen von den Saab Kunden und den Saab Händlern.

Die Anhörung vor dem Amtsgericht wird nicht einfach werden. Hoffentlich macht man vorher seine Hausaufgaben gewissenhaft. Bis Montag müssen genügend liquide Mittel bereit stehen, die den Fortgang der Rekonstruktion garantieren und damit die Zustimmung des Gerichts gewährleisten. Am Montag, so ist aus informierten Kreisen zu hören, sollen dann die immer noch nicht bezahlten Novembergehälter ausgezahlt werden. Vielleicht sollte man Löhne und Gehälter für Dezember gleich mit überweisen, das spart Kosten und freut die Mitarbeiter.

Wie immer bei Saab ist der Zeitplan mehr als eng und ich habe einige Sorgenfalten auf der Stirn. Kommen die Gelder nicht fristgerecht, dann kann sich Muller die Zeit von Gericht sparen. Noch ist alles offen für Victor Muller und Rachel Pang. Noch hat man es in der Hand die Konten zu füllen und Verträge zu unterschreiben.

Aus dem Lager der Lieferanten war heute für den, der es hören wollte, leichtes Grummeln zu vernehmen. Nach mehreren Monaten der Rekonstruktion ist kein Zahlungsplan auf dem Tisch, kein Geld geflossen. Die Unzufriedenheit wächst. Auch, weil man scheinbar während der Rekonstruktion nicht alle neuen Verbindlichkeiten bezahlt hat, was gegen die Regeln verstösst. Für viele Unternehmen geht es jetzt im Abschwung um das Überleben. Die Saab Gelder, auf die man seit Monaten wartet, würden dringend gebraucht. Was, wenn am Montag die Gläubiger den Abbruch der Rekonstruktion fordern ?

Große Versprechungen und Absichtserklärungen alleine werden diesmal nicht reichen. Wenn Muller sich auf sein Redetalent verlassen sollte, dann ist er schlecht beraten. Muller und  Youngman  müssen Fakten schaffen.

Nichts wäre so überzeugend wie ein prall gefülltes Bankkonto. Die Zeit des Redens und der Visionen ist endgültig vorbei.

Text: tom@saabblog.net

3 Gedanken zu „Saab Krise: Andersson kommt nicht – dafür Söderqvist

  • “Die Zeit des Redens und der Visionen ist endgültig vorbei.” -> da hat er 100% ins schwarze getroffen der Tom.

  • Sorgenfalten, Tom? Don´t worry, be happy! Wir beide wissen doch : Alles peanuts, es gibt was wichtigeres….

  • Das sehe ich genauso. Verlorene Monate, daher wird es wohl am Monatg wieder einmal unnötig spannend.

Kommentare sind geschlossen.