Saab Deutschland Händlertour 2011 und Saab Zukunft

Momentan nähern wir uns der Saab Zukunft aus sehr unterschiedlichen Perspektiven. Gestern haben wir unsere neuen Saab in der Stallbacka übernommen und durften auf schwedischen Straßen die ersten Tests mit dem neuen Saab 9-5 Sportkombi und dem Saab 9-4x fahren. Denn bei der Händlertour geht es auch und vor allem darum, dass die Mitarbeiter von Saab Deutschland die zukünftigen Produkte kennenlernen.

Saab 9-5 "Head-up-Display", vorne 9-5 Sportkombi "Bio Power"
Saab 9-5 "Head-up-Display", vorne 9-5 Sportkombi "Bio Power"

Und diese Produkte haben es wirklich in sich. Unsere kleine Testflotte besteht aus einem Saab 9-5 Sportkombi Biopower, einem 9-5 Sportkombi TTiD XWD AERO und zwei Saab 9-4x.

Ich durfte gestern, den ganzen Tag, einen neuen Saab 9-5 Sportkombi TTiD XWD AERO fahren. Mein erster Kontakt mit einem Auto, welches für Saab sehr, sehr wichtig sein wird. Die Sportkombis, welche wir im Werk abgeholt haben, sind Vorserienmodelle und vor dem Start wurde ich instruiert mit diesem sehr wertvollen, weil zum Teil noch manuell gefertigten Fahrzeug, vorsichtig und behutsam umzugehen.

Entsprechend aufregend war gestern mein Saab-Tag. Um es auf den Punkt zu bringen. Alle, die auf den Saab 9-5 Sportkombi warten, die vielleicht schon bestellt oder den 9-5 auf der Wunschliste haben, das Warten lohnt sich. Die Entscheidung stimmt. Meine ersten Fahreindrücke waren sehr, sehr, positiv und auf der deutschen Autobahn wurde der gute Eindruck noch mehr verfestigt 🙂 . Mehr Details, die Fahreindrücke und viele, viele Bilder die wir in Schweden gemacht haben folgen in den nächsten Tagen.

Unser zweites Saab Modell um das es geht ist der neue Saab 9-4x, den ich heute fahren werde. Gestern in der Nacht waren wir kurz damit in Hamburg unterwegs um nach der langen Fahrt uns noch in einem tollen Hamburger Fischrestaurant am Hafen zu stärken. Schon auf der Rücksitzbank, als Mitfahrer, ist der Eindruck grandios. Der Saab 9-4x verspricht ein SUV mit sehr viel Spaßfaktor zu werden.

Gestern Nacht: Saab 9-4x im Hamburger Hafen
Gestern Nacht: Saab 9-4x im Hamburger Hafen

Während wir sehr positiv an die Saab Zukunft heran gehen und jetzt gleich nach dem Frühstück sich das deutsche Saab Team teilen wird um zu den Händlern zu startern, pokert man in Schweden und Peking weiter um die Zukunft.

SWAN (Swedish Automobile ) hat gestern die Vereinbarung mit Lotus Youngman und Pang Da aufgekündigt. Die Verhandlungen laufen aber weiter. Ich sage, wie fast immer, bleibt cool. Denn, das ist der Wirtschaftkrimi, welcher jetzt wirklich in die letzte Runde geht. Das Finale ruft.

Saab hat das Potential, seit der gestrigen Fahrt durch Südschweden ist jeder Zweifel bei mir ausgeräumt. Saab wird deshalb bald in Richtung Zukunft starten, mit welchem Eigentümer auch immer. Packen wir deshalb diese Woche die Chance und lenken wir unseren Fokus etwas mehr auf die neuen Autos.

Wirtschaftskrimis hatten wir genug, teilweise mag ich das Thema nicht mehr hören. Bericht über Autos aus Trollhättan zu wenige. Ändern wir das.

Text: tom@saabblog.net

13 Gedanken zu „Saab Deutschland Händlertour 2011 und Saab Zukunft

  • Wenn ich die Bilder sehe, kann ich es kaum erwarten.

  • Deine kurzen Aussagen machen einen neugierig auf mehr!!!
    Bin schon ganz gespannt auf „meinen Termin“.

    Dir/euch viel Spaß und hoffentlich nur positive Eindrücke/Gespräche/Resonanzen!!!!

    P.S.:
    Hoffentlich hat dieses „andere Theater“ um Saab endlich bald ein (positives) Ende!!!!!

  • Gibt es denn auch schon Reaktionen von Passanten und vorbeifahrenden ?
    So ein Konvoi fällt doch auf…

    • Hallo Frank,

      ja, wir sind in Dänemark und Schweden mehrmals gefilmt und fotografiert worden worden von Saab Fahrern. Ein Paar aus Holland, unterwegs im Saab 900 hat uns bis zur Öresund Brücke begleitet. In Rodbyhaven hatten wir Kontakt mit ehemaligen Saab Fahrern und solche die es wieder werden wollen !

      Das Feedback war bisher absolut grandios !

      Viele Grüße

      Tom

  • freue mich schon auf das Zusammentreffen mit dem Konvoi in Leipzig!

    lasst mal etwas platz neben dem 9-4x damit ich mal den 9-7x daneben stellen kann 😉

  • Eines noch zum Wirtschaftskrimi. Die Chinesen werden in keinem Fall mehr mit Muller weiter fahren wollen. Denn eines darf man mit den Chinesen bei allem Verhandlungspoker nicht machen, sie hintergehen und dabei das Gesicht verlieren lassen. Das heisst, es bleibt wohl nichts anderes, als Saab Konkurs gehen zu lassen, damit Muller entmachten und dann von den Chinesen übernehmen lassen. Alles andere (zum X-ten Mal Plan B) ist illusorisch.

    Viele Grüsse aus der Schweiz

    Gigi

    • Ist denn wirklich ganz klar, dass die chinesische Seite hintergangen wurde? Eigentlich sieht es vielmehr danach aus, dass VM ausgebootet werden sollte!

      Die chinesische Seite, so scheint es, möchte SAAB für sehr wenig Geld übernehmen – dies ist eigentlich nach den umfangreichen Vorverhandlungen (+ Verträgen) nicht die feine englische Art. Es muß wohl doch noch eine andere Lösung her – ein Konkurs wäre auch den vielen Gläubigern gegenüber sehr nachteilig. Die Frage wäre in diesem Falle außerdem, ob SAAB-Automobile dann wieder so hergestellt werden könnte, wie wir es kennen und wie es auch erstrebenswert wäre – hier sind allerdings große Zweifel angebracht.

      Es gibt ja noch die laufenden Verhandlungen (wohl nicht nur mit den Chinesen) – mal sehen was hier herauskommt.

      Joachim

      • Aus westlicher Sicht sind die Chinesen vielleicht nicht hintergangen worden. Bei ihnen zählt in erster Linie, das gegenseitige Vertrauen. Pokern ist eines, aber ausspielen etwas anderes. Und klar, möchten die Chinesen so günstig wie möglich zu Saab kommen. Müssen Sie doch auch einiges reinstecken, damit die Marke wieder läuft. Sind doch nur die wenigsten so treue Saab-Fans wie wir. Und seien wir ehrlich, auch andere bauen gute Autos, wenn auch nicht mit diesem Image.

        Gigi

  • Ich hoffe nur , dass nur Vereinbarungen zwischen SWAN und den Chinesen gekündigt wurden bei
    denen keine Zahlungen geflossen sind , ansonsten müssten diese wieder zurückfliessen

  • Womit bin ich denn in Hockenheim gefahren? Die Kombis machten eigentlich einen ganz fertigen Eindruck? Jetzt sind es immer noch Vorserienexemplare? Eventuell die gleichen?
    Dann wird es aber wirklich Zeit, dass aml was produktives in Schweden passiert.

    Mosch

  • Leider scheinen sich die Chinesen als unseriös entpuppt zu haben – dies ist um so bedauerlicher, weil es mit der merkwürdigen Vorgehensweise des Rechtsanwalts Lofalk anscheinend Hand in Hand lief und somit immenser Schaden für SAAB entstanden ist.

    Schwedische Journalisten sehen hinter Lofalk Herrn Anders Borg (schwedischer Finanzminister)- der angeblich kontraproduktiv in Sachen SAAB unterwegs ist.

    Wir alle sollten jetzt VM und dem SAAB-Team die Daumen drücken, dahingehend, dass andere Investoren die Bühne betreten und die Chinesen mit ihrer Tour nicht auch noch zum Ziel kommen (es sei denn, sie machen nunmehr ein letztes wirklich angemessenes Übernahmeangebot)!

    Julie

  • Es wäre für das gute Schwedische Produkt und auch für die Kunden wirklich langsam an der Zeit, endlich zu wissen, ob und wann in Trollhättan wieder produziert wird. Der Schuldenberg wird sicher nicht kleiner, wenn noch länger keine Autos gebaut werden und der Automarkt ist ja bekanntlich gnadenlos. Ganz zu schweigen von den Käufern, welche auf Bestellungsausführungen warten. Auch für die Mitarbeiter und das ganze SAAB-Team wünsche ich das Beste und Zuversicht.

    • Ach Leute, ihr mit euren Wirtschaftsspekulationen. Am 31.10 ist die Gläubigerversammlung. Dann erst weiß man mehr und vorher nicht.

      Wartet in Ruhe ab was kommt, schickt positive Gedanken nach Schweden, mehr können wir nicht tun.

      SAAB-Fahrer-Grüße

      Anton

Kommentare sind geschlossen.