Saab News: Victor Muller Krisensitzung in Stockholm

Update: 14:29

Ohne Drama scheint es bei Saab nicht zu gehen. Die schwedische Nachrichtenagentur TT meldet, dass Saab CEO Victor Muller sich heute in Stockholm aufhält. Es findet eine Krisensitzung mit Vertetern von Lotus Youngman, Pang Da und dem Administrator Guy Lofalk statt. Ob staatliche Vertreter teilnehmen ist momentan nicht bekannt.

Auf dem Weg zur Krisensitzung gab Muller ein kurzes Statement. “Guy Lofalk hat einen guten Job gemacht. Es gibt keine Pläne Lofalk zu ersetzen.” Womit zumindest ein Gerücht aus der Welt wäre.

Bestätigt wurde auch, dass Lofalk die Gespräche mit Geely ohne das Wissen des Saab Managements betrieben hat. Unklar ist nach wie vor warum Youngman keine Lizenzgelder bezahlt. Vielleicht ist es auch nur die Vorsicht der Chinesen, nachdem bekannt wurde dass Lofalk parallel Gespräche mit Geely führt.

Immer klarer wird, dass es ohne die zugesagten Gelder aus China zum Abbruch des Rekonstruktionsverfahrens kommen wird. Denn die Bargeldbestände sind nahezu verbraucht. Dann wird Saab in den Konkurs gehen müssen.

Es sit ein echtes Drama mit Hochspannung, auf welches ich gerne verzichten würde. So lange alle Parteien miteinander reden , ist es ein gutes Zeichen. Wir bleiben, wie seit Monaten, geduldig. Und warten ab. 😉

Text: tom@saabblog.net

11 Gedanken zu „Saab News: Victor Muller Krisensitzung in Stockholm

  • Jetzt ist aber mal Schluss mit dem Gepoker und dem damit verbundenem Drama!
    Die Firmen haben Phoenix bekommen und wollen nun nicht die Rechnung zahlen… Und das bezogen auf ein Land in dem die Ehre ursprünglich sogar noch groß geschrieben wurde…

  • Holzauge sei wachsam. Hinter Schlitzaugen stecken wahrscheinlich ganz dicke Schlitzohren

  • “Guy Lofalk hat einen guten Job gemacht. Es gibt keine Pläne Lofalk zu ersetzen.”

    Das ist ja fast wie in der Bundesliga!:-) Sobald der Satz fällt “Wir stehen hinter dem Trainer und er wird auch am nächsten Spieltag auf der Bank sitzen”, kann der Trainer eigentlich seine Sachen packen.

    Mal seh´n wie die Geschichte hier ausgeht. “…. hat einen guten Job gemacht” oder “macht einen guten Job”. Das ist ja auch nochmal ein feiner Unterschied.

    Dann hoffen wir mal weiter…

  • Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Ich denke die Chinesen drücken Ihre Bedingungen durch und dann kommt auch das Geld.

    Ist aber schon Krimi.

    LG Leif

  • @Leif

    Also wenn die Story von SAAB jemals als Krimi/Thriller oder sonstiges erscheinen sollte, werden wir hier wohl die ersten Vorbesteller sein

  • Immerhin gut , dass noch miteinander gesprochen wird. Die Chinesen pokern halt ein bisschen,
    die wissen auch , dass ihre 70 Mill. dringend benötigt werden , und man kann (will)noch einige
    günstigere Konditionen rausholen. Ich könnte aber ganz gut auf dieses ” Drama ” verzichten.
    Ich komme mir vor wie bei einem Fortsetzungsdrama , ohne zu wissen wie viele Fortsetzungen
    es gibt

  • In der Schweiz scheinen die Saab-Händler das Vertrauen in die Marke verloren zu haben. Die Kaufverträge werden ohne Probleme storniert (in der Schweiz keine Selbstverständlichkeit, da ein Kaufvertrag üblicherweise bindend ist). Zudem haben sie offenbar einen Einkaufstopp für Saab-Gebrauchtwagen verhängt. Händler von anderen Marken wollen von Saab-Gebrauchtwagen schon gar nichts mehr wissen. Die Eintauschofferten sind, wenn überhaupt offeriert wird, rund 30% unter der effektiven Fahrzeugbewertung. Die aktuelle Situation in Schweden und die mangelhafte Kommunikation gegenüber den Händlern wird die Lage kaum verbessern.

    Saabige Grüsse aus der Schweiz

    • Kommt es jemals zu einem Neustart dann ist wahre Aufbauarbeit gefragt. Es wurde soviel Porzellan zerdeppert, dass man gar nicht weiß wo man anfangen soll.

      Ich glaube auch hier in D bekommst Du keinen Saab momentan verkauft. Das Vertrauen ist am Boden, gut dass ich meinen behalten will 🙂

  • Hallo,

    nach der Pressemitteilung über den bevorstehenden Lizenzvertrag, abgewickelt über eine Art Transfergesellschaft, gab es keine offizielle Bestätigung, dass der Deal tatsächlich zum Tragen kommt. Wer weiss, was zu diesem Zeitpunkt noch für “Details” offen waren… Vielleicht war das Ganze doch mit einer etwas zu heißen Nadel gestrickt.
    Ich hoffe allerdings nicht, dass Youngman pokert; die Gefahr, dass das wichtigste Kapital von SAAB in der Zwischenzeit schwindet, wäre enorm.

    Viele Grüße

    Püssel

  • Hallo,

    man kann auch warten bis Saab in den Konkurs geht und dann recht günstig auf shopping Tur gehen 🙁 . Lassen wir uns überraschen, mal sehen was der neue Tag wohl bringen mag. Hoffentlich was gescheites 🙂

    Servus

    Marco

Kommentare sind geschlossen.