Born from Jets

Saab Automobile und Flugzeuge, das hat Tradition. Die Ursprünge des Werks liegen im Flugzeugbau, das erste Versuchslabor zur Motorenentwicklung war im ehemaligen Tower zu Hause.

Born from Jets, Saab 9-5 NG.
Born from Jets, Saab 9-5 NG.

Die frühen Saabs profitierten vom Wissen der Flugzeugkonstrukteure, die Grenzen zwischen den Abteilungen waren fließend. Sehr schön ist das am Saab 95 zu sehen. Der Kombi zeigt offen an seiner C-Säule auch für Laien, dass Leichtbau und geniale Ideen aus der Flugzeugfertigung in den Automobilbau eingeflossen sind.

Die Ergonomie in einem Saab, das Cockpit im 9000, alles das entstand im Austausch mit den Flugzeugbauern, die den Draht in die Stallbacka niemals so ganz gekappt hatten. Das Saab Nightpanel, in jedem modernen Saab zu finden, ist ein Beispiel dafür.

Mit dem Saab 9-5 NG wurde der “Born from Jets” Gedanken neu belebt, das Cockpit wurde mehr Flugzeug denn je. Im letzten Saab kam das Stück Extravaganz zurück, welches wir über die Jahre vermisst hatten. Ein Armaturenbrett, so nahe an der Aero X Studie, hätte sich außer Saab keiner getraut. Man kann dies für Traditionspflege oder Marketing halten. Die Wahrheit wird dazwischen liegen.

Aber es gibt einen Saab 9-5 NG, der in der Tat in der Luft unterwegs war. Ziemlich weit sogar…über dem Nordatlantik, um konkret zu sein. Seine einzigartige Geschichte, sie spielt auf zwei Kontinenten und in drei Ländern, erzähle ich am Montag auf dem Blog. “Born from Jets” bekommt dann eine neue Bedeutung.

In der Zwischenzeit gibt es auf dem Saab Youngtimer und Klassiker Blog die Geschichte eines wunderschönen Saab Monte Carlo zu entdecken. Allen Lesern einen schönen Sonntag!

5 Gedanken zu „Born from Jets

  • Könnte mein 95NG TiD sein! Ich habe jetzt auch etwa 23500 km auf dem Tacho, natürlich mit dem “künstlichen Horizont” eingeschaltet! Bin nach wie vor vom 95NG begeistert, er läuft wunderbar und machte bisher auch keine Probleme! Na ja, bei den wenigen kms auch noch keine bsondere Leistung.
    Vorweihnachtlicher Gruss aus einer nassgrauen CH, Hans

  • Ich mag den künstlichen Horizont, typisch SAAB. Den kleinen Jet ahbe ich da noch nie gesehen, super toll.

    • Der Tacho ist schon SUPER auch die bis 140 großen Schritte, dann kleine -> das ist eine SUPER Lösung im Stadtverkehr, weil man das im Gegensatz zu Minitachos von VW + POPEL + Co bestens auch im Augenwinkel sieht … auch das Nightpanel ist legendär gut … SAAB eben: praktisch & durchdacht, aber möglicherweise zu kopflastig für den Mainstream 🙂 – Kompliment nochmals an den Tom & die anderen ! Danke für alle die Infos – weiter so !

    • It is indeed really cool. The “artificial horizon” moves as speed increases/decreases and can be found in all 9-5NG and 9-4X models. The tiny aircraft logo however is something unique for some of the MY12 9-5NG’s. My own SportCombi has it, but I know of some others that don’t. In any case, great reference to SAAB’s aircraft heritage!

  • Zeigen die drei angeschnallten Männchen an, wieviele Leben im Flugsimulator ich noch habe? 🙂

Kommentare sind geschlossen.