Swedish Automobile: Was macht der Aktienkurs ?

Einige besorgte Leser – oder Aktionäre – fragen sich, wie der aktuelle Kurs zu interpretieren ist. Am gestrigen Tag, bei uns in Deutschland Feiertag, gab es eine Reuters Meldung in den Niederlanden, welche den Aktienkurs beeinflußt.

Für die Alt Aktionäre und die zukünftigen neuen Mehrheits Eigentümer geht es jetzt in harte Verhandlungen. Gestern verkündete Swedish Automobile aktuelle Verhandlungen mit Zehjiang Youngman Lotus Automobile und Pang Da über einen niedrigeren Preis pro Aktie.

Im Klartext: Die Chinesen pokern. Denn unsere Freunde aus Fernost haben die besseren Karten. Mehr Aktien, die über eine Neuemission kommen werden, sind mehr Anteile für das gleiche Geld. Das schmälert die Anteile der Alteigentümer und erhöht die im Umlauf befindliche Anzahl an SWAN Aktien erheblich.

Die Konsequenz: Der Aktienkurs sinkt, denn die Börse ist (fast) immer eine Wette auf die Zukunft. So entwickelte sich der Kurs von 1.20 € am 29.09 auf mittlerweile 0.86 €.

Sorgen müssen wir deshalb keine haben, es sei denn – Hmmm – wir besitzen SWAN Anteilsscheine. Aber das Papier ist, wie ich immer schon gesagt habe, spekulativ.

Text: tom@saabblog.net

5 Gedanken zu „Swedish Automobile: Was macht der Aktienkurs ?

  • …ja so ist das halt! Wer’s immer noch nicht begriffen hat: Aktion sollte man sich nur von Spielgeld kaufen. Von Aktien sicher und auskömmlich leben kann man meiner Beobachtung nach nur, wenn man mit einem geregelten Einkommen in einer Firma angestellt ist und mit dem Geld fremder Leute spielen darf. Übrigens: ich habe mir SWAN Aktien in der Flaute zugelegt und die schaue ich frei nach Kostolani das nächste Jahr lang nicht mehr an…

  • Jow, die Sache ist spekulativ und wenn ich kaufen würde (noch hab ich ned) dann nur aus meinen reinen Sympathie für Saab. Dann bekomme ich als Aktionär jährlich meine Einladung zur HV 🙂

  • Allgemein:
    Nix gegen Aktien, aber zu oft verlieren Spekulanten/Anleger/etc. doch aus den Augen, was dahinter steht und/oder was sie mit dem Handel bewirken können (positiv wie negativ).

    Ich finde, dass oft der Aktienwert in keinem Verhältnis zum reellen steht und auch die immer wieder zitierte “Wette/Spekulation in die Zukunft” eher mehr nur eine Floskel ist.

    Naja, und zu solchen tollen Sachen wie “Sekunden -oder Millisekundenhandel” (mir fällt der richtige Begriff gerade nicht ein), will ich gar nichts erst sagen … (gehört hier ja auch nicht hin).

    Zu Saab:
    Die sollen doch lieber hin machen und sich nicht um ein paar Prozente streiten .. die Chinesen sind (demnächst) doch auch so längst “mächtig drin”.

    Und aus Verbundenheit oder als Symbol Saab-Aktien zu kaufen, find ich ein sympatisches Zeichen … 🙂

  • Tom, wo bleiben eigentlich die 70 Millionen Euro?

    • Tom hat sie nicht * Ironiemodus aus * Wenn das Geld da ist, wird er es schreiben. Be patient !

      Leif

Kommentare sind geschlossen.