Saab Schweden: Die Löhne für die Mitarbeiter sind auf dem Weg

Für die Saab Mitarbeiter wird die Lage durch das Rekonstruktionsverfahren langsam besser. Die August Löhne sind jetzt auf dem Weg. Die Löhne für September folgen, wenn die Behörde die Arbeit aufgenommen hat. Saab hat mittlerweile bestätigt, dass jeder Betriebsablauf auf dem Prüfstand steht und dass ein neuer CEO gesucht wird. Victor Muller wird diese Position, die er nicht besonders gerne – sondern nur aus der Situation heraus – begleitet hat, und wo er meint es gäbe bessere Kandidaten dafür, aufgeben.

Was sonst, gibt es in Schweden ? Unsere allerbesten Freunde von Dagens Industri haben die nicht eingehaltenen Versprechen von Victor Muller aufgelistet. Muller wird dabei als “Hans löften” bezeichnet, was wohl jeder übersetzen kann. Okay, ich bin kein Fan von Victor Muller aber DI mag ich noch weniger. Die Liste ist beeindruckend lang und fängt bei Produktionszahlen, Gewinnversprechen und Mitarbeiterbeteiligung an und geht so weiter…

Aber, sorry an Dagens Industri, das ist der Schnee des letzten Winters, jetzt geht es um die Zukunft. Die, so meint das Göteborger Blatt schlecht aussieht, weil der Einstieg der Chinesen unsicher sei. Überkapazitäten auf dem Automarkt in China führt man als Beleg dafür an. Auch das ist eine ganz alte Story, wir haben schon im Frühjahr darüber geschrieben.

Seit dem hat Saab die ersten beiden Hürden der Bürokratie genommen. Also kein Grund um nicht mit Optimismus in die nächsten vier Wochen zu blicken. Zwar steht und fällt die Rekonstruktion mit dem Einstieg aus China, aber wenn in den nächsten Tagen die Lizenzgebühren auf den Saab Konten eintreffen steigt die Zuversicht auf jeden Fall.

Die Geschichte mit dem Saab Museum ist mir gestern irgendwie sehr nahe gegangen. So ganz kann ich die Aktion immer noch nicht verstehen und ich dachte die Schweden gehen behutsamer mit dem eigenen Kulturgut um. Aber während der Rekonstruktion sind die Autos sicher. Das ist gut so. Steven Wade hat auf Inside Saab einen Artikel dazu geschrieben, der versichert dass es zu keiner weiteren Aktion des Kronofogden kommen wird.

Unser nächster Termin, der wichtig sein wird ist der 26. September. Da sollten 70 Millione € von Youngman verfügbar sein. An diesen liquiden Mitteln hängt der Erfolg der Rekonstruktion.

Wir sind jetzt auf dem richtigen Kurs, aber noch nicht in Sicherheit. Die Saab Zukunft sieht besser aus als noch vor einer Woche. Wie immer. Daumen drücken !

Text: tom@saabblog.net

2 Gedanken zu „Saab Schweden: Die Löhne für die Mitarbeiter sind auf dem Weg

  • Hallo Tom!

    Die Annahme, dass die Rekonstruktion in Deinen Augen nur mit dem Einstieg der Chinesen klappen würde, sollte man so nicht als ausschließliche Lösung im Raum stehen lassen.

    Sollte wider Erwarten in China die Bürokratie doch noch andere Ansichten haben als Youngman-Lotus und Pang Da, müßte tatsächlich schnellstens eine andere Lösung her – die natürlich nicht Konkurs heißen darf (dies wäre ja auch keine Lösung)!

    Ein sog. Notfall-Plan ist einfach obligatorisch – sollte es trotz der guten Vorzeichen aus China zu diesem unschönen Szenarium kommen, dürfte der notfalls erweiterbare Rekonstruktionszeitraum von Vorteil sein: Leute mit viel Geld in der Kasse würde es nach wie vor auch in anderen Teilen der Welt geben. Wie heißt es immer so schön: “Es muß nur der Richtige kommen.”

    Viele Grüße aus der Hansestadt Hamburg und ein schönes Wochenende an alle Blog-Teilnehmer

    Joachim

  • Also ich bin der Meinung , Youngman und Pang Da haben die Bürokratie in Peking im Griff und
    Peking wird grünes Licht geben . Nur sitzen in Peking auch nur Beamte ….. und diese sind
    halt langsam ( wobei ich immer im Kopf habe , dass Youngman und Pang Da immer davon sprachen,
    dass es Oktober wird bis aus Peking grünes Licht kommt )

Kommentare sind geschlossen.