Saab News: Wann startet die Produktion bei Saab ?

Hat der Wind sich gedreht ? In Schweden kommt eine Diskussion über einen Produktionsstart bei Saab in Gange. Letzte Woche noch sah kaum eine der lokalen Publikationen eine Überlebenschance für die Marke, heute streitet man über ein mögliches Startdatum.

Victor Muller möchte in diesem Jahr die Produktion im Saab Werk  Trollhättan erneut anfahren. Dauerhaft, wohlgemerkt. Ein schwieriges, weil ambitioniertes Ziel. Viele Zuliefer werden erst Personal einstellen müssen, einige der Lieferanten sind in ernsthaften Schwierigkeiten, einige wenige in Insolvenz oder akut davon bedroht. Die Zulieferer sehen die Produktion erst im nächsten Jahr laufen. So der neue Chef der schwedischen Zulieferindustrie, Fredrik Sidahl. Svenake Berlie, langjähriger Chef des Verbandes und ein immer engagierter Streiter für Saab und die schwedische Zuliefererindustrie , ist in die wohlverdiente Rente gegangen.

Wie auch immer, sobald Saab auf sicherem Boden steht, das dürfte Ende Oktober – Anfang November sein, werden die Zulieferer starten. Eine Produktion zum Jahresende ist möglich, aber nicht sicher.

Einige von uns warten auf lang bestellte Saab. Eine Produktion erst zum Jahresende ist hart und schmerzlich, denn viele haben mittlerweile die alten Saab aus dem Leasing gekauft und warten, warten, warten. Die Loyalität ist mehr als großartig und alle die lange geduldig waren, sollten die nächsten Wochen und Monate durchhalten. Irgendwie ;-).

Wichtiger ist, dass die Phase der permanenten Unsicherheit bald überwunden ist und die Zukunft gesichert erscheint. Der Kurs der “Swedish Automobil” Aktie hat den Weckruf bereits vernommen. In Amsterdam legte man zeitweise über 50 % zu, gab dann aber leicht nach. Aktuell notiert das Papier über einem Euro.

Börsen nehmen die Zukunft vorweg und honorieren postitive Entwicklungen. Wir sollten das auch.

Text: tom@saabblog.net

18 Gedanken zu „Saab News: Wann startet die Produktion bei Saab ?

  • Das sind ja endlich mal wieder positivere Nachrichten. Das freut mich. Dann kann ich vielleicht auch mal einen neuen Saab kaufen. Jetzt habe ich erstmal viel ältere Modelle gesichert, ich kann noch ein paar Jahre warten.

    Aber zu den Aufs und Abs bei Firmen: Ich kann nur sagen, wenn Ihr wüßtet, welche Firmen mit großen Namen schon einmal ganz knapp über dem Boden geflogen sind, Ihr würdet es nicht glauben wollen. Teilweise hätte ein Windstoß zum Absturz gereicht. Deswegen sollte man nie vorzeitig aufgeben.

  • Ich war gestern in Trollhättan. Am Werk waren die Parkplätze ziemlich gefüllt. Also ist dort die Masse doch am Arbeiten oder es gab irgenwas gestern dort. Gegen 17 Uhr leerten sich die Plätze, danach war dann die Stadt “überflutet”, vor allem von 93er’n. Aber auch etliche neue 95er, die in Rest-SE derzeit eher sehr selten sind…

  • Ich denke man wird die Zeit in Trollhättan bis zum Produktionsstart gut nutzen, um Wartungen an den Anlagen durchzuführen, Ideen für Verbesserungsmaßnahmen umzusetzen, Trainings zu organisieren etc. Das hält hoffentlich die Mannschaft motiviert und ermöglicht einen Traumstart… Production up!

    Viele Grüße

    Püssel

  • Ja, ich wollte auch nicht so lange ohne Saab sein und hab mir ein 9-5 Aero MY 2006 reingezogen, toller Deal! Jetzt noch etwas aufgepeppt mit getönten Scheiben, iPhone Intergration (das Navi hatte tatsächlich kein Aux-Eingang!) und je nach Situation gibts im Sommer noch 18′ Felgen oder aber und das wäre noch besser den neuen 9-5 SC. Sollte es Saab nicht schaffen, was ich nicht glaube, dann werde ich dieses Auto noch sehr sehr lange fahren.

  • Ich sehe ein Lichtlein am Ende des Tunnels – und es wird langsam, sehr langsam grösser!

    • Ich sehe das auch. Vielleicht, vielleicht kann ich zum Jahresende meinen neuen Saab 9-5 Sportkombi bestellen. Hoffnung ! 🙂 🙂 🙂

      • Saab Fans sind sehr leidensfähig. Nachdem ich beruflich auf einen BMW wechseln musste komme ich zurück (Hoffentlich) zu Saab. Der BMW ist beim alten Arbeitgeber geblieben und momentan zuckle ich im uralt Polo durch die Gegend weil ich auf den neuen 9-5 Kombi warte.
        Jeden Morgen, wirklich schaue ich bei Tom in den Blog ud hoffe dass Saab endlich Autos baut. Bitte erlöst mich von dem Polo !

        Danke !

        Grüße an alle Saab Fans

        Marcus

  • Da viele SAAB aufgrund des Produktionsausfalls länger gefahren werden als vorgesehen, sind nur wenige gute Gebrauchtfahrzeuge verfügbar und die Preise dafür gehen deutlich nach oben – in Deutschland liegen lt. SAAB-Pressestelle z. Zt. ca. 500 Bestellungen für Neufahrzeuge vor (weltweit ca. 13.000). Dies ist aufgrund der unschönen derzeitigen Lage recht beachtlich.

    Unser allseits beliebter Auto-Prof. Ferdinand Dudenhöffer wurde letztes Wochenende im Hamburger Abendblatt zitiert: “Bei jüngeren SAAB-Fahrzeugen drohen die Preise in den Keller zu gehen.” Wieder mal voll daneben! Der Mann sollte sich endlich mal für seine Aussagen schämen und selbst für längere Zeit im Keller gehen.

    Viele Grüße aus der Hansestadt Hamburg
    Joachim

    • Genau das Gegenteil ist von der Aussage des sehr geschätzten selbsternannten Autoexperten eingetreten, wie schon so oft in der Vergangenheit. Vielleicht sollte er mal die ihm von den selbsternannten deutschen Premiumherstellern verpaßte Premiumbrille ablegen: Gute gebrauchte Saabs werden Mangelware, auf den Märkten gibt es nur noch extreme Autos, und selbst für die werden noch stolze Preise verlangt. Soweit die Situation in Österreich.

      In der Denkweise der Experten ist es schier auch unerklärlich, daß der alte Suzuki die hochgelobte VW-Technik verschmäht, und lieber auf die niedere Fiat-Technik setzt 😉 Vorsicht: Ironie.

    • nun die Bestellungen für Neufahrzeugen werden weniger, auch wenn es die Besteller nicht wollen. Meine Bestellung vom Juni wurde gestern storniert da der Händler das Geschäft aufgibt, ich will natürlich weiter einen neuen 9-3

      • Vorhin war der Dudenhöfer auf der IAA kurz in der Tagesschau mit wirrem Blick und gab etwas von sich, daß die deutschen Hersteller noch viel Potential hätten oder so ähnlich. Habe es nicht ganz verstanden, war auch nicht untertitelt. Hochdeutsch kann der jedenfalls schon mal nicht… Das allein macht ihn schon verdächtig 😉

  • Ist denn bekannt, wieviele Mitarbeiter in der Zwischenzeit abgewandert sind (Volvo?!) – gibt es da massig Neueinstellungen, oder ist ein Mitarbeiterabbau sowieso nötig gewesen?
    Wie soll da eine evtl. Produktion vonstatten gehen?

    • Die Mitarbeiter sind sehr loyal und bei Saab geblieben – so wie die Saab Fahrer 😉

      Wie sich die Mitarbeiterzahl entwickeln wird wissen wir (noch) nicht und hängt vom Rekonstruktionsplan ab.

      Gruß

      Tom

      • Ich kann nur sagen: Warten lohnt sich……..

    • Volvo entläßt mittlerweile Mitarbeiter nachdem man arge Probleme in den USA hat. 🙁

  • In dreißig Jahren auf einem Oldtimertreffen:

    “Das ist ja ein Saab 9.3”
    “Ja, Baujahr 2011”
    “Was !? Baujahr 2011 ?”
    “Das ist ja ein ganz seltenes Baujahr für einen Saab” ” Der ist bestimmt was wert”
    “Tja, ich war damals einer der wenigen, glücklichen die in dem Jahr ein Saab bekommen haben”

    Gruß Arne

  • Ja schön wäre es . Meine Bestellung vom Juni wurde gestern vom Händler leider storniert, er macht dicht. Wirtschaftlich durchhalten kann ja im Moment wohl nur jemand der SAAB “nebenher” verkauft, es gibt ja nichts zu verkaufen. Jetzt einen neuen Händler suchen ist wohl auch wenig aussichtsreich, da muß man wohl bis Weihnachten warten. So lange wir mein derzeitiger SAAB wohl gut durchhalten, aber ein ganz wenig darf man wohl noch träumen, das es nicht der letzte ist

    • Schade… ;( “Mein” Händler macht es nicht nur nebenher, bei ihm ist die Marke als einzige im Angebot. Lebt damit wohl hauptsächlich von der Werkstatt, die aber auch immer ausgebucht ist, wie es scheint… Also man sieht, es kann auch funktionieren, wenn die gewisse Masse da ist…

Kommentare sind geschlossen.