Saab Krise: Saab Schicksalstag

Wer gestern postitive Anzeichen aus Schweden erwartet hatte, der wurde enttäuscht. Durch die erneute Ablehnung von GM steht der Sanierungsplan auf der Kippe. Bemerkenswert ist, dass die Amerikaner einen Plan ablehnen, der nicht zur Zustimmung eingereicht wurde und der nicht im Detail bekannt ist. Zumal mehrere Stimmen sagen, dass die Firmenstruktur keine Zustimmung aus Detroit erfordert.

Dass es General Motors dabei um die Beinflussung des Gerichts in Vänersborg und um Youngman geht, das ist mittlerweile klar. Ein bemerkenswertes Vorgehen, das den klaren Frontverlauf zeigt. Konnte ich bislang Verständnis für GM aufbringen, denn Verträge und geistiges Eigentum erfordern Respekt, so hat der Konzern aus Detroit dieses jetzt nicht mehr.

GM möchte Saab entsorgen, zum zweiten Mal, das ist Fakt. Ein einzigartiger Vorgang, der einiges über die Firmenkultur dieses Unternehmens aussagt. Unseren Unmut über diese Politik können wir nur in einem langfristigen Boykott der Produkte aus dem Haus GM und Opel kundtun. Nutzen wird das aktuell Saab nichts, aber langfristig wird es die Erbsenzähler in Detroit treffen. Wie auch immer, ich versuche dennoch möglichst sachlich zu bleiben und bitte die Leser dies ebenso zu tun.

Wichtiger ist die Frage, ob der durchsichtige Schachzug von GM bei Youngman und Rachel Pang gewirkt hat. Ich befürchte er hat. Bislang sind keine Gelder von Youngman an Saab geflossen und Rachel Pang wird nicht in Vänersborg erscheinen. Je nach Quelle berichtet man sie sei erkrankt, andere gut informierte Kreise sehen andere Hintergründe.

Kurzfristig berichtete das schwedische Fernsehen über einen Rückzug der Investoren aus China, um dann zu dementieren. Es könnte zu einer Lösung in der letzten Sekunde kommen, oder auch nicht. Ohne Geld aus China und ohne die Bezahlung der Gehälter werden wir heute keinen erfreulichen Tag erleben. Noch ist alles offen, noch kann eine gute Nachricht über den Ticker laufen.

Muller hat auch gestern noch in der Nacht verhandelt. Gegen 22:00 Uhr meinte er, es könne morgen ein”..großartiger Tag für die Saab Zukunft werde, oder auch der Beginn eines großen Schlamassels…”

Nachrichten folgen, wenn es neue Entwicklungen in Schweden gibt.

Text: tom@saabblog.net

4 Gedanken zu „Saab Krise: Saab Schicksalstag

  • Na, hoffentlich können wir unsere “automobilen” Träume und Hoffnungen heute nicht alle begraben. 🙁

    P.S.:
    GM reiht sich bei mir in die Liste der Produkte/Firmen/Personen/etc. ein, die ich aus diversesten Gründen ganz bewusst vermeide finanziell zu unterstützen: Nokia, “Mannesmann”, Tom Cruise, etc……

    • erweitere doch bitte die “no go” Liste, zumindet könnte ich in Zukunft öffter dadurch den Frust abbauen.ist klar Nokia wegen Bochum, Tom Cruise wegen Saintologie oder?, warum Mannesmann?
      Wer noch ausser nun Adam, Georg, GM usw. vor einiger Zeit habe ich noch mit dem Tahoe geliebäugelt. garantiert nie wieder. wird unsere Gemeinde nun langsam auf Level von Borgward, Trabi und noch paar Exoten tauchen. Tom bat um höfliche Kommentare, fällt mir schwer ohne zu fluchen.

      • Ja,
        Opel wegen “Bochum”
        Tom (und viele, viele andere) wegen ihres “Glaubens”
        Mannesmann Mobilfunk wegen gewisser “Unstimmigkeiten” (findet man bei Google/Wikipedia Infos zu)
        ein großer Geflügelzüchter wegen “Subventionen und teils Art der Haltung”
        Schlecker wegen bekannter “Arbeitsbedingungen”
        Produkte einer Marke mit einer zweistelligen Zahlenkombination wegen anderer “mir sehr suspekter Aktivitäten”
        etc., etc., …. die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.

        Nun halt auch GM … eben wegen Saab (und bald auch Opel?).

        Diese Verweigerung wird zwar kaum jemanden der o.g. stören, aber es ist die einzige Ablehnung, die man aktiv und täglich treffen kann.
        Andersrum habe ich auch Beispiele, die ich bewusst “bevorzuge” und so aktiv versuche zu unterstützen.

        Das ganze bringt wahrscheinlich nicht viel und ist sicher auch vieles schwammige dabei (oder sgar von einigen zu belächeln), aber es ist zumindest eine aktive Auseinandersetzung mit meinem “Kaufverhalten” und Konzernen/Produkten/etc.

        Lange Rede, kurzer Sinn: ein GM-Auto wird zukünftig bei mir sicher nie in der Garage stehen!

  • Neue Pressemitteilung von SWAN:

    After having received the recent position of GM on the contemplated transaction with Saab Automobile, Youngman informed Saab Automobile that the funding to continue and complete the reorganization of Saab Automobile could not be concluded. The Board of Saab Automobile subsequently decided that the company without further funding will be insolvent and that filing bankruptcy is in the best interests of its creditors. It is expected that the Court will approve of the filing and appoint receivers for Saab Automobile very shortly.
    Swan does not expect to realize any value from its shares in Saab Automobile and will write off its interest in Saab Automobile completely

    Dat wars dann wohl!

Kommentare sind geschlossen.