Saab News: Museum, Polizei und Finanzierung

Mein Tag fand heute auf der Autobahn statt und war wenig begeisterungsfähig. Viel Stau, kaum Saabs und auch sonst nichts wirklich gescheites. Na ja fast. Denn das einzigst wirklich relvante positive in Sachen Saab kommt eventuell aus Detroit.

Detroit ? Die Detroit News meldet aus „sicherer Quelle“, dass die NDRC diesen Monat, konkret in den nächsten zwei Wochen, den Einstieg von Pang Da und Youngman bei Saab genehmigen wird. Immerhin. Schauen wir mal wie gut die Quellen in Detroit wirklich sind.

In Trollhättan bereitet man sich für den Fall der Fälle vor, sollte es nicht zu einer guten Lösung kommen, auf die immer noch alles hinweist.

Das Saab Museum ist das Objekt um das es geht. Die einzigartige Sammlung historischer Saab soll vor dem Zugriff des Kronofogden und auch anderer Personen geschützt bleiben. Das ist der Plan von Paul Akerlund, dem kämpferischen Bürgermeister von Saab City, der das Museum für die Kommune sichern will. Würde diese einzigartige Saab Sammlung aufgelöst werden, es wäre ein Drama für die Fans in aller Welt.

Die schwedische Polizei hat heute den Auftrag über 50 neue Spezialsaab bei ANA in Trollhättan zurückgezogen. Man hoffte, nach der Sommerpause liefern zu können. Das ist nicht der Fall und so kann die Polizei nicht länger warten. Schade.

Durchwachsene Nachrichten. Aber wir sind nahe dran. Sowohl die Brückenfinanzierung als auch der Einstieg der Chinesen scheint greifbar. Wieder einmal gilt – die nächste Woche wird die Woche der Wahrheit. Bleiben wir optimistisch.

Text: tom@saabblog.net

4 thoughts on “Saab News: Museum, Polizei und Finanzierung

  • blank

    Yes, zur IAA haben wir den (SAAB) Phoenix aus der Asche !

    Dann SAAB Konvoy durch Frankfurt ! 🙂 Griffin Up !

    Viele Grüße

    Frank

  • blank

    Die Detroit News schreibt eigentlich immer gegen Saab. Pro Saab schließe ich aus. Sitzt ja auch in GM Stadt. In diesem Fall halte ich das für glaubwürdig.

    Leif

  • blank

    Kennt denn jamand die Detroit News genauer? Handelt es sich um etwas seriöses?

    Bekanntlich gibt es ja recht unterschiedlichen Journalismus auf dieser Welt!

    Die Richtung ist zwar weiterhin auch hier positiv – der Wahrheitsgehalt….?

    D. R.

Kommentare sind geschlossen.