Kurz gemeldet. Investitionen, Fake News, Aktionen.

Willkommen zu den letzten Saab-Kurznachrichten 2017. Das Jahr endet mit positiven Meldungen, zumindest fast. Denn ein Unternehmen fällt aus dem Rahmen, und ein Verdacht hat sich bestätigt. Die Rede ist von einem Wiederholungstäter.

Saab AB Niederlassung in den Vereinigten Arabischen Emiraten

NEVS hat es schon wieder getan

Im Dezember 2013 inszenierte NEVS einen Produktionsstart in der Stallbacka. 4 Jahre später versucht man es in Tianjin. Was lediglich ein anfänglicher Verdacht war, hat sich nun bestätigt. Den groß gefeierten Produktionsstart für das neue Werk darf man als Fake News bezeichnen. Die Vorserien NEVS 9-3 Elektroautos wurden nicht in China hergestellt; sie stammen aus der Frickeboa in der alten Saab Fabrik.

In Containern verschifft wurden sie in Tianjin nur finalisiert. Sprich, man hat die China-VIN dazugefügt. Veröffentlicht hat die Fakten der Journalist Jonas Fröberg, der die Entwicklung von NEVS kritisch beobachtet. Wie schon vor 4 Jahren, so ist das Elektroauto-Startup auf der verzweifelten Jagd nach Investoren. Die Entscheidung, ob NEVS Hardware-Lieferant von DiDi werden darf, fällt im Frühjahr 2018.

Saab AB investiert

Die Saab AB war ab 1947 die Heimat des Automobilbaus in Trollhättan. Mehr als 50 Jahre später,  erst im Jahr 2000,  übernahm GM komplett das Ruder. In weniger als einem Jahrzehnt trieben die Amerikaner die Marke erst in eine Rekonstruktion, dann in eine zweite, um sie anschließend an Spyker zu verkaufen. Die wahre Heimat der genialen Automobile aus der Stallbacka aber blieb immer die Saab AB, die heute ein erfolgreiches High-Tech Unternehmen ist.

Die Saab AB internationalisiert sich. Im Dezember wurde eine Forschungs-,  Entwicklungs- und Produktionsstätte in den Vereinigten Arabischen Emiraten eingeweiht. Der Automobilbau mag Geschichte sein, das stolze Saab Logo findet man aber in immer mehr Ländern.

Orio Deutschland investiert

Weitere gute Nachrichten zu Investitionen in die Zukunft kommen aus Deutschland. Am 19.12. meldete die Orio Deutschland GmbH ihren Einstieg  als ad-CARGO Kommanditist zum 1. Januar 2018 und als Kooperationspartner bei CARAT.

Kooperation Orio Carat
Kooperation besiegelt. Orio Geschäftsführer Jan-Philipp Schuhmacher und Carat Geschäftsführer Thomas Vollmar

Die CARAT Gruppe mit 140 Kooperationspartnern und 1.5 Milliarden € Umsatz zählt zu den großen Anbietern auf dem Teil für KFZ-Teile. Orio hat ab Januar Zugriff auf weitere 120.000 Artikel aus dem CARAT Sortiment, auf die ad-Cargo Logistik, und auf das Lager in Castrop-Rauxel. Neben dem Orio Lager bei Frankfurt werden die Kunden dann über zwei deutsche Zentren noch schneller und umfangreicher als bisher versorgt.

Neben Teilen für andere Marken sind auch Saab Zubehör- und Ersatzteile von Drittanbietern im Sortiment zu finden, die es bislang in Eschborn nicht gab. Deutschland ist einer der Schwerpunkte der Orio AB, die so gestärkt in das nächste Jahr starten kann.

Lafrentz investiert

Das Jahr 2017 hatte es in sich. Einige Firmen konnten ihre Stellung im Saab Segment ausbauen, andere wurden den Anforderungen nicht gerecht. Zu den Gewinnern zählt unter anderem das Autohaus Lafrentz in Kiel. Von Hirsch Performance haben die Norddeutschen die Werkzeuge für den 9-3 Kühlergrill erworben und die Neu-Produktion gestartet.

Saab Hirsch Performance Grill
Hirsch Performance Grill neu aufgelegt. Lieferung in Kiel eingetroffen.

Die erste Lieferung kam kurz vor Weihnachten in Kiel an. Die Qualität der Zubehörteile überzeugt. Ein Großteil der Produktion ist bereits vorbestellt. Interessenten können die Hirsch Kühlergrill-Einsätze direkt in Kiel oder bei Stephan Individual erwerben.

Saab Parts Kalender

Kurz vor Redaktionsschluss kamen noch die Jahresplaner 2018 von Orio auf meinen Schreibtisch. Sie sind für Kunden und Geschäftspartner bestimmt und immer sehr begehrt. Denn im Prinzip sind sie der einzigste offizielle Saab Kalender für das kommende Jahr.

Saab Parts Kalender 2018
Saab Parts Kalender 2018

Da Eschborn uns immer ein paar Zusatzexemplare überlässt,  starten wir im Januar eine kleine Foto-Aktion. Unter dem Motto „Saab, Eis & Schnee“ wird es einen Wettbewerb um das beste Saab-Winterfoto geben. Die schönsten Bilder werden mit einem Saab-Parts Jahreskalender prämiert. Ein Grund, während der Feiertage die eventuelle Schneelage auszunutzen und das Smartphone oder die Spiegelreflexkamera zu zücken!

Saab Leseraktion endet

Der Countdown läuft! Am 31.12. endet unsere Aktion mit den exklusiven Saab Bordmappen. Die Auflage war limitiert, und für jeden veröffentlichten Artikel gab es Post vom Blog. Wer etwas zu erzählen hat, der könnte die Feiertage nutzen,  um entschlossen in die Tasten zu greifen. Einsendeschluss ist der 31.12. 24:00 Uhr. Und natürlich haben wir noch eine weitere, ganz riesengroße Überraschung für unsere Leser vorbereitet.

Saab Bordmappen unserer Leseraktion.

Aus den meistgelesenen Saab Geschichten können sie im Jahr 2018 die Schönste auswählen. Der Autor erhält von uns als Anerkennung ein riesiges Saab Geschenk, was definitiv nicht für kleinere Immobilien geeignet ist.

Gespannt? Mark und ich lassen den Spannungsbogen noch etwas stehen. Die Enthüllung unserer sehr exklusiven Überraschung folgt erst im nächsten Jahr.

Wir verabschieden uns heute in die Weihnachtstage und wünschen allen Lesern, Freunden und Blog-Unterstützern eine gute und friedvolle Zeit!

10 Gedanken zu „Kurz gemeldet. Investitionen, Fake News, Aktionen.

  • 21. Dezember 2017 um 2:47 PM
    Permalink

    Den bestimmten Namen werde ich nicht mehr schreiben und aussprechen…, genug ist genug.
    Danke für den sonstigen positiven Jahresabschluss-Artikel. Sehr beeindruckt hat mich das Kieler Unternehmen! Hut ab! Das ist SAAB-Treue und Esprit! Möge der Einsatz von treuen Kunden begleitet werden. Der Weg nach Kiel lohnt, nicht nur der Ostsee wegen… 😉
    Allen SAABianern frohe Weihnachten und ein glückselig neues friedvolles Jahr 2018!
    Hier im Norden wohl ohne Schnee…




    0



    0
    • 21. Dezember 2017 um 5:09 PM
      Permalink

      Hallo Bergziege!
      Da kann ich mich nur anschließen. Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen.
      Auch ich wünsche allen Saabfans ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.




      0



      0
  • 21. Dezember 2017 um 6:19 PM
    Permalink

    Wie heißt es so schön , Lügen haben kurze Beine. Nevs hat noch kürzere .




    0



    0
  • 21. Dezember 2017 um 7:10 PM
    Permalink

    Das sind wirklich viele gute Nachrichten ! ! !

    So viel Positives zum Thema SAAB im weiteren Sinne (die AB, Orio, Lafrentz. Aktionen des Blogs etc.) …

    Wer würde sich da von FAKE NEVS etwa die Laune verderben lassen? Ich ganz sicher nicht mehr. Ein gelungener Artikel zum Jahresende.

    Vielen Dank für 2017 an die Macher des Blogs und alle aktiven Leser, denn auch die Leserbeiträge und so manchen Kommentar zu lesen hat mir immer wieder Spaß gemacht.

    Allen eine frohe Weihnacht und einen guten Rutsch.




    0



    0
  • 22. Dezember 2017 um 11:06 AM
    Permalink

    Thema Ersatzteile: meine erste 9-3 II Kombi Windsutzscheibe ging durch einen Stein mit Durchmesser 12 cm vom LKW und Treffer bei 80 km/h zu Bruch – die nachfolgenden Scheiben waren allesamt Murks und es reichte schon ein Kiesel für die bekannten Risse. Wo gibt es denn die originalen Scheiben von SG noch zu kaufen ?




    0



    0
    • 22. Dezember 2017 um 11:41 AM
      Permalink

      Dein Artikel zeigt deutlich, welch Qualität an Frontscheiben verbaut wurde!!! Selbst zum Ende von SAAB hin…
      Es sind, wie immer, die kleinen Teile, die ein große Wirkung haben können… Wie erfreulich, das dieser Vorfall gut ausgegangen ist!!!
      Weiterhin gute u. sichere Fahrt im SAAB!




      0



      0
  • 22. Dezember 2017 um 9:50 PM
    Permalink

    …weitaus nerviger ist dass die aktuell bei mir nach einem Steinschlag eingebaute Scheibe richtig übel kleinflächige Verzerrungen aufweist. Leider ist das wohl akzeptierter Stand der Technik – was man durchwegs bei allen Premiumherstellern sieht. Bis zu dem Scheibentausch hatte ich noch gedacht: gut dass es bei Saab (ausser beim 9000er) solche Scheiben nicht gibt, wenn ich mal wieder in einem Fremfabrikat unterwegs war und schon nach kurzer Fahrt Kopfschmerzen hatte. Gibt halt immer weniger greifbare Argumente, um das Dauergrinsen beim Saabfahren zu erklären.




    0



    0
    • 23. Dezember 2017 um 12:52 PM
      Permalink

      Oh wie gerne würde ich dem letzten Satz aus tiefster Überzeugung widersprechen können …

      Aber dazu müsste es entsprechende SAAB-Neuwagen (plus lückenlose Ersatzteile und Service) geben. Und das alles weiterhin in der überdurchschnittlich hohen Qualität auf dem Niveau besserer Zeiten.

      Nein, es stimmt schon, das Dauergrinsen wird immer irrationaler …

      Aber immerhin finden sich dafür auch immer neue Gründe. Andere als früher, das ist (leider) klar. Das Gefühl, einen besonderen, qualitativ hochwertigen und fortschrittlichen Neuwagen zu bewegen, werden wir mit SAAB nie wieder haben.

      Aber immerhin, Seltenheitswert und der Status als Exot unserer SAABs wachsen (notgedrungen) von Tag zu Tag.
      Der Anteil der Old- und Youngtimer an der aktiv bewegten SAAB-Flotte wächst von Jahr zu Jahr. Die Sitze bleiben manch anderen überlegen und der Tritt auf das Gaspedal eines Turbo-SAABs sorgt nach wie vor bei vielen Dränglern für erstaunte und im Rückspiegel des SAAB-Fahrers schrumpfende Gesichter.

      Noch sind viele SAABs Alltagsfahrzeuge. Das wird sich langfristig so wohl kaum halten lassen und immer mehr SAABs werden zu Zweit-, Dritt- und Viertwagen werden. Ergo zu Liebhaberfahrzeugen. Das muss ja nicht per se schlecht sein.

      Die Gründe mögen sich ändern, aber das Grinsen bleibt ! ! !

      Nochmals fröhliche Weihnachten.




      0



      0
      • 23. Dezember 2017 um 7:22 PM
        Permalink

        Das Grinsen bleibt auf jeden Fall, Du hast schön beschrieben warum 🙂

        Allen frohe Weihnachten, alles Gute und gute Fahrt 2018!




        0



        0
  • 26. Dezember 2017 um 8:02 PM
    Permalink

    Ist schon sehr interessant zu lesen, was rund um unsere Marke doch noch so passiert, besonders natürlich im blog.
    Ich ahne schon, was das riesige Geschenk ist. Ich war schon mehrmals am Überlegen, es zu bestellen, habe es aber immer wieder verworfen. Auf jeden Fall eine super Idee.
    Allen nur das Beste für 2018!




    0



    0

Kommentare sind geschlossen.